2017 - 2018

Gelungener Saisonabschluss der Senioren

Am vergangenen Wochenende schlossen die Senioren des SKC Monsheim die Saison bei den Deutschen Meisterschaften in Lampertheim ab.

Mit dabei waren Gerd Böss und Rüdiger Ringelspacher. Letzterer machte am frühen Morgen den Anfang. Mit einer ordentlichen Leistung schaffte er es sich mit 455 Kegeln für den zweiten Tag zu qualifizieren. Dort konnte er wieder mit einer konstant guten Leistung überzeugen und brachte 457 Kegel zu Fall. Der 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften war der verdiente Lohn einer guten Vorstellung!

Beim Titelverteidiger Gerd Böss lief es um einiges holpriger. Er schaffte es mit 450 Kegeln und einem knappen 11.Platz auf den zweiten Tag. Aber auch am zweiten verhinderten zu viele Schwächephasen im Spiel eine bessere Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften. Trotz allem kann er auf einen 10. Platz stolz und zufrieden sein.

Damit ist die Saison für den SKC Monsheim und seine Spielerinnen und Spieler beendet. Jetzt beginnt die Ruhephase nach einer langen und erfolgreichen Saison aus Sicht des SKC Monsheim. Es bleiben jetzt 4 Wochen Zeit bis zum Beginn der Vorbereitung um wieder neue Kraft zu schöpfen. 


SKC Spieler krönen tolle Leistung – Dana Klonner mit Medaille

Bei den deutschen Meisterschaften der U23 männlich und weiblich, den Damen und den Herren in Weinheim waren drei SKC Spieler und Spielerinnen vertreten.

Pierre Schulz startete bei den U23 männlich. Bei ihm war an diesem Tag der Wurm drin. Und durch zu fehlerhaftem Spiel blieb bei ihm die Anzeigetafel bei 880 Kegel stehen. Um am Finaltag teilnehmen zu dürfen war der zwölfte Platz notwendig. Am Ende landete er auf dem 17. Platz der deutschen Meisterschaften. Trotz allem kann er stolz darauf sein bei den deutschen Meisterschaften dabei gewesen zu sein.

Daniel Krüger griff bei den Herren zur Kugel. Auch hier war es notwendig mindestens auf dem zwölften Platz zu landen um am Finaltag teilzunehmen. Und Daniel Krüger machte seine Sache sehr gut. Mit 1002 Kegeln platzierte er sich am ersten Tag auf dem vierten Platz. Das bedeutete die Teilnahme am Finaltag. Auch am zweiten Tag konnte er überzeugende 977 Kegel zeigen. Und trotz der enorm starken Konkurrenz konnte er seinen am ersten Tag erspielten vierten Platz verteidigen. Ein Medaillenplatz wurde mit 40 Kegeln Rückstand verpasst. Trotzdem eine ganz starke Leistung an  beiden Tagen und der vierte Platz ist eine tolle Krönung einer bärenstark gespielten Saison.

Dana Klonner zeigte an diesem Wochenende das Highlight des Wochenendes. Als Vizelandesmeisterin angetreten konnte sie gleich am ersten Tag mit 466 Kegeln eine gute Leistung zeigen. Dies reichte am Ende des Tages für einen guten siebten Platz. Am zweiten Tag musste sie dann früh antreten. Und hier konnte sie nochmals eine Schippe drauflegen und legte der starken Konkurrenz ein Ergebnis von 488 Kegeln vor. Zum Ende hin entwickelte sich hier ein spannender Krimi. Mit 15 Kegeln Rückstand zum ersten Platz und einem Rückstand von zwei Kegeln zum zweiten Platz konnte sie sich die Bronzemedaille sichern. Sie krönte damit eine starke Leistung an beiden Tagen mit dem dritten Platz und kann stolz auf das Erreichte sein.

Wir beglückwünschen alle Spielerinnen und Spieler zu ihrer tollen Leistung!

In der nächsten Woche treten mit Rüdiger Ringelspacher und Gerd Böss zwei Senioren bei den deutschen Meisterschaften an. Hier wünschen wir gut Holz!

Der nächste Termin:

 

30.06 - 01.07.2018 Deutsche Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren


Beide SKC Mannschaften scheiden aus dem DCU Pokal aus

Die Männer des SKC Monsheim spielten am Wochenende in der 3. Runde des DCU Pokal in Hainhausen um den Einzug ins Pokalhalbfinale. Die Monsheimer mussten gegen SG Hainhausen 2, SG Lampertheim 1 und FH Plankstadt antreten. Den Anfang im Pokalteam machte Daniel Krüger. Mit einer famosen Leistung von 557 Kegeln konnte er ein fantastisches Ergebnis vorlegen. Besonders auf der ersten Bahn konnte er mit 297 Kegeln eine beeindruckende Vorstellung abliefern. Als nächstes ging Daniel Strefler auf die Bahn. Nach einer ordentlichen ersten Bahn kam er am Ende auf lediglich 443 Kegel. Im dritten Durchgang griff Pierre Schulz zur Kugel. Dieser konnte mit 467 Kegeln ein gutes Ergebnis erzielen. Trotzdem wurde auf den ersten Platz an Boden verloren. Der zweite Platz würde allerdings für den Einzug in die nächste Runde ausreichen. Jedoch konnte Gerd Böss den Vorsprung nicht halten und wurde mit 454 Kegeln noch vom Spieler des Gastgebers überholt. Denkbar knapp mit 4 Kegel scheiterten die SKC Spieler. Trotzdem zeigte die Mannschaft mit 1921 Kegeln eine gute Leistung.

 

Auch die Damen des SKC Monsheim spielten in der 2. Runde des DCU Pokals. Hier reichte ebenfalls der zweite Platz aus um den Einzug ins Halbfinale feiern zu können. In Wiesbaden waren die Gastgeber der BG Wiesbaden und DSKC Eppelheim die Gegner. An diesem Tag waren bei den SKC Spielerinnen der Wurm drin. Nina Lipka begann mit 406 Kegeln im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang folgte Julia Breyvogel. Mit 392 Kegeln verlor sie an Boden bei der Konkurrenz. Und auch Sandra Breyvogel kam nicht wie gewohnt zurecht und wurde mit 196 Kegeln nach dem ersten Durchgang gegen Daniela Halling ausgetauscht. Mit 227 Kegeln konnte sie eine gute Leistung abliefern. Dana Klonner konnte im letzten Durchgang mit 424 Kegeln den dritten Platz in der Endabrechnung nicht abwenden. Damit konnten auch die Frauen des SKC Monsheim nicht in die nächste Runde einziehen.

 

Die nächsten Termine:

 

23.06. - 24.06.18 Deutsche Einzelmeisterschaften der Frauen, Männer, U23 männlich und weiblich

30.06.   -   01.07.18   Deutsche Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren


5. DCC Jugendmeisterschaften in Eppelheim vom 31.05.2018 - 03.06.2018

Das Highlight der Saison stand Ende Mai vor der Tür und wurde von den Jugendlichen mit Spannung erwartet. Die deutschen Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften des DCU Verbandes wurden in diesem Jahr auf der 12-Bahnanlage in Eppelheim ausgetragen. Die gelisteten Teilnehmer der jeweiligen Disziplinen ließen auf spannende Wettkämpfe vor einer tollen Kulisse und einem tollem Publikum hoffen.

Traditionell werden die Meisterschaften mit den Mannschaftswettbewerben der u18 eröffnet. Der 1. SKC Monsheim darf sich in diesem Jahr glücklich schätzen eine weibliche u18 Mannschaft für diesen Wettbewerb stellen zu können. In dieser Mannschaft wurden die besten Keglerinnen unseres Landesverbandes mit Gastspielrechten unter einer Flagge vereint mit der Hoffnung einen Platz unter den ersten 3 Mannschaften Deutschlands zu erspielen. Michelle Brando von der Mannschaft der Post SG Kaiserslautern wurde als Startspielerin ausgewählt und brachte die Mannschaft mit 447 Holz und einem nahezu fehlerfreien Spiel auf Kurs. Der Einstand war damit geglückt und Michelle schaffte einen gelungenen Start in den Wettbewerb. Danach übernahm Alisha Striehl vom Heimatverein Rodalben die gute Vorlage. Im Spiel in die Vollen wusste auch Sie zu überzeugen. Im Abräumen dagegen führte die ein oder andere Unkonzentriertheit zu Fehlwürfen ohne die ein höheres Ergebnis möglich gewesen wäre. Am Ende waren es 428 Kegel, die Sie zum Gesamtergebnis beisteuerte.

An Position 3 der Mannschaft war nun unser Eigengewächs Julia Breyvogel an der Reihe. Doch der Start verlief ganz und gar nicht in Ihrem Sinne. Nach einer guten Serie in die Vollen folgten nur wenige Kegeln im Abräumen. Der Abschluss mit 194 Kegeln war deshalb gar nicht nach Ihrem Geschmack. Doch erneut bewies Julia einen außerordentlichen Kampfgeist. Auf Bahn 2 kam sie noch stärker zurück. Sie zeigte eine tolle Bahn mit 231 Kegeln und bewies erneut Ihr gutes Kegelspiel. In der Addition waren die 425 Kegel, vor allem aus der geschilderten Situation heraus, ein tolles Ergebnis. Hiernach sollte die amtierende Landesmeisterin Saskia Uhrich als Gastspielerin von der TSG Hassloch mit einem hohen Ergebnis nochmals Druck auf die anderen Mannschaften ausüben. Dazu lies Sie sich nicht zweimal bitten. Mit dem Selbstvertrauen einer Landesmeisterin im Rücken und den guten Vorleistungen Ihrer Teamspielerinnen legte Saskia ein super Spiel hin und überzeugte mit Bahnen von 239 und 223 Holz auf ganzer Linie. Durch das Gesamtergebnis der 462 Kegel von Saskia erzielte das Team von Monsheim insgesamt 1.762 Kegel. Der danach folgende letzte Durchgang der Konkurrenz war ohne Monsheimer Beteiligung, sodass den Mädels nur noch das Zuschauen blieb. Wieder einmal war es ein spannender Wettkampf, der erst in den letzten Würfen endgültig entschieden wurde. Lediglich die Mannschaft aus Nauheim konnte unsere Mädels mit 7 Kegeln überspielen. Denkbar knapp mussten Sie sich mit Platz 2 zufrieden geben. Wenn Trauer herrschte dann nur für einen kurzen gedanklichen Moment. Das Strahlen in den Gesichtern der Spielerinnen war eindeutig. Es musste nicht in Worte gebracht werden. Der zweite Platz bei den Deutschen Mannschaftmeisterschaften des Verbandes DCU ist nach dem Titelgewinn vor 5 Jahren ein weiterer toller Erfolg der Vereinsgeschichte. Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen und das ganze Trainerteam.

Im männlichen u18 Bereich war unser Spieler Stefan Schmidt als Gastspieler bei der Mannschaft der Goldenen 9 Essenheim dabei. Auch diese Mannschaft verkaufte sich sehr gut und erzielte mit einem Gesamtergebnis von 1.819 Kegeln ebenfalls den 2. Platz. Stefan kam als Ersatzspieler an diesem Tag nicht zum Einsatz und darf sich natürlich dennoch als Teil des Teams über die Silbermedaille freuen. Seine Teamkameraden erzielten folgende Ergebnisse Dennis Albrecht 455 Kegel, Felix Saur-Brosch 470 Kegel, Tim Jochum 465 Kegel und Luca Kistner 429 Kegel. Herzliche Glückwünsche an Stefan und die Kegelfreunde aus Essenheim!

An Tag 2 der Meisterschaften fanden die Mannschaftswettbewerbe der u14 Jugendlichen statt. Alexander Schmidt war als Gastspieler in der Mannschaft des KV Dellfeld aktiv. Leider konnte der positive Start des ersten Tages nicht in den Verlauf der weiteren Meisterschaften übertragen werden. Für Alexander und den Rest der Mannschaft war es ein rabenschwarzer Tag, sodass Sie im Wettkampf um vordere Plätze keine Rolle spielten. Der Monsheimer Jugendliche hatte mit den Bahnen in Eppelheim an diesem Tag so seine Probleme und wurde nach seiner ersten Bahn mit 148 Kegeln ausgewechselt. Die Mannschaft um ihn belegte am Ende Rang 10. Das Ergebnis sollte schnell abgehakt werden, denn am Folgetag standen die Einzelmeisterschaften auf dem Programm.

Die Einzelmeisterschaften der jeweiligen Altersklassen starteten am Samstag, dem 3. Tag des Wettkampfes. Alexander Schmidt versuchte in seiner Altersklasse der u14 männlich nochmals ein schönes Ergebnis für einen versöhnlichen Saisonabschluss zu erzielen. Doch auch bei diesem zweiten Start hatte er Probleme die Bahnanlage in den Griff zu bekommen. Er steigerte sich jedoch von Wurf zu Wurf und kam zum Ende des Wettkampfes immer besser zurecht. Natürlich entspricht das Endergebnis von 337 Kegeln und Platz 20 an diesem Tag nicht dem eigentlichen Leistungsvermögen von ihm. Es bedeutete jedoch auch eine Leistungssteigerung zum Vortag, sodass Alexander die Saison mit einem guten Gefühl beenden konnte.

Julia Breyvogel in der Altersklasse der weiblichen u18 wollte in Ihrem Abschlussjahr nochmal zeigen, dass Sie sich mit den Besten Ihres Alters messen kann. Sie begann mit einem furiosen Spiel und war nach einem guten Spiel in die Vollen und mehreren 2 Wurf-Bildern im Abräumen auf dem besten Weg an die Spitze. Leider geriet ihr Spiel bereits am Ende der ersten Bahn ins stocken, da Sie den ein oder anderen Fehlwurf nicht verhindern konnte. Dennoch erzielte Sie auf der Bahn ein respektables Endergebnis von über 220 Kegeln. Auf Bahn 2 schaffte Sie es nicht wieder zum tollen Spiel der ersten  Bahn zurückzukehren. Sie versuchte nochmal alles um das Ergebnis so hoch wie möglich zu schrauben, damit die Qualifikation für den 2. Tag gelingen konnte. Das Ergebnis von 427 Kegeln war am Ende jedoch nicht ausreichend. Ganze 6 Kegel fehlten zur Qualifikation für den 2. Turniertag. Julia Breyvogel beendete den Wettkampf mit Platz 14. Auch wenn im ersten Moment die Trauer überwiegt, kann sie stolz auf die gezeigte Leistung unter den besten 20 Deutschlands sein.

Am letzten Tag der Meisterschaften durfte auch Timo Thielmann in der Altersklasse u10 männlich die Luft der Deutschen Meisterschaften der DCU schnuppern. Bei den Spielern und Spielerinnen der u10 wird der Wettkampf lediglich über einen Tag durchgeführt. Für Timo war es sicherlich ein tolles Erlebnis den Wettkampf verfolgen zu dürfen. Er zeigte ein souveränes Spiel und erzielte ein Ergebnis von 368 Kegeln (Platz 12) und konnte damit erneut ein Ergebnis über seinem Saisonschnitt erzielen. Auch wenn es für ihn nicht um die vorderen Plätze ging, ist es schön an so einer Veranstaltung teilzunehmen. Er konnte Erfahrung sammeln und bei einer tollen Kulisse bereits in jungen Jahren den Höhepunkt der Saison miterleben.

Auch wenn nicht alle persönlichen Ziele erreicht wurden sind wir stolz so viele Teilnehmer an diesen Meisterschaften gestellt zu haben und können beruhigt auf ein tolles Wochenende mit schönen Erfolgen zurückblicken.

Die nächsten Termine: 

09.06.18 DCU Pokal Herren 3. Runde in Hainhausen

 

10.06.18 DCU Pokal Frauen 2. Runde in Wiesbaden


Erfolgreiches Wochenende bei den Landesjugendmeisterschaften für den SKC

Am 12. und 13.05.2018 fand auf der Bahnanlage des KV Grünstadt die diesjährige Landesjugendmeisterschaft statt.

Für den 1. SKC Monsheim konnte Timo Thielmann in der Altersklasse der u10 männlich erste Akzente setzen. Mit einem tollen Ergebnis am ersten Tag der Meisterschaften von 381 Kegeln konnte er seine bisher gezeigten Saisonleistungen deutlich überspielen und reihte sich auf Platz 5 der Teilnehmerliste ein. Das darauffolgende Ergebnis des 2. Tages fiel leider etwas geringer aus, da Timo auf einer der beiden Bahnen sein Potential nicht ganz abrufen konnte. Seine Fehlwürfe blieben zwar fast einstellig, jedoch war die getroffene Kegelanzahl pro Wurf nicht so hoch wie an Tag eins. Mit einem soliden Ergebnis von 335 Holz verteidigte er Platz 5 auch in der Endabrechnung.

Julia Breyvogel (u18 weiblich) konnte die ansprechenden Leistungen der letzten Saisonspiele in Ihrem Wettkampf erneut bestätigen. Mit einem Ergebnis von 424 Kegeln an Tag 1 belegte Sie den 2. Platz und konnte sich bereits ein kleines Polster von 20 Kegeln auf die Verfolger sichern. Nun musste Sie am zweiten Tag versuchen die Konkurrenz weiter in Schach zu halten und den 2. Platz zu verteidigen. Eine Verbesserung auf Platz 1 wurde natürlich auch angestrebt, jedoch war der Abstand zur Führenden ebenfalls schon auf ein Polster von 40 Kegeln angewachsen. Dennoch versuchte Sie natürlich nochmals von Platz 2 aus Druck zu machen. Mit einem super Spiel in die Vollen holte sie Kegel um Kegel auf und vergrößerte Ihren Vorsprung. Im Abräumspiel konnte Sie jedoch den ein oder anderen Fehlwurf nicht mehr verhindern, sodass auch die Verfolger wieder rankommen konnten. Mit einer Ergebnissteigerung am zweiten Tag auf 436 Holz bestätigte sie Platz 2. Die Verfolger konnten damit in Ihre Schranken gewiesen werden. Die Differenz zur Erstplatzierten wurde ebenfalls verringert, aber hier war der Vorsprung am Ende zu groß um die Landesmeisterin noch abfangen zu können. Die Silbermedaille im Einzelwettkampf ließ Julia Breyvogel dennoch strahlen und bildet einen weiteren Meilenstein auf dem Weg Ihrer Entwicklung.

Im Altersbereich der u14 männlich ging Alexander Schmidt als Mitfavorit in den Wettkampf. An dieser Position ließ er zu Beginn des Wettkampfes keine Zweifel aufkommen und begann mit tollen Wurfserien sein Spiel. Vor allem sein Spiel in die Vollen mit dem Bestwert des ersten Tages von 300 Kegeln brachte ihn in eine tolle Position für die jeweils folgenden Würfe ins Abräumen. Auch wenn dort nicht alles optimal verlief, standen am Ende 431 Kegel auf der Anzeigetafel. Eine neue persönliche Bestleistung und Platz 2 seiner Altersklasse nach dem ersten Tag. Bereits jetzt ein voller Erfolg, da ein Vorsprung von 40 Kegeln ihm zu den hinteren Plätzen kaum noch zu nehmen war. Der 2. Tag nach solch einem überragenden Spiel gestaltet sich deutlich schwieriger. So auch in seinem Fall. Mit 373 Holz am folgenden Tag der Meisterschaften konnte er die Leistung des Vortages nicht bestätigen. Dennoch war der Vorsprung bereits ausreichend um den 2. Platz zu sichern. Mit der Silbermedaille konnte er einen tollen Erfolg mit einem überzeugenden Ergebnis feiern.

Damit haben sich alle Starter/-innen des 1. SKC Monsheim für die kommenden Deutschen Meisterschaften in Eppelheim am 31.05 -03.06.2018 qualifiziert. Das Trainerteam blickt hochzufrieden auf das vergangene Wochenende zurück und hofft bei den Deutschen Meisterschaften schöne Wettkämpfe erleben zu dürfen.

 

Die nächsten Termine: 

18.05.18   Helfertreff des SKC Monsheim

09.06.18   DCU Pokal Herren 3. Runde in Hainhausen

10.06.18   DCU Pokal Frauen 2. Runde in Wiesbaden


Erfolgreiche Landesmeisterschaften für SKC Spieler 

Am Wochenende fanden im Landesverband Rheinhessen-Pfalz die Landesmeisterschaften der U23 weiblich und männlich, der Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren statt. 

Bei der U23 weiblich startete Sandra Breyvogel für die Monsheimer. Am ersten Tag konnte sie auf den Bahnen der Post Ludwigshafen noch 443 Kegel erzielen. Für die Qualifikation der Deutschen Meisterschaften war eine Platzierung unter den ersten sechs Starterinnen nötig. Leider verpasste sie dies nach 425 Kegeln am zweiten Tag in Schifferstadt um 30 Kegel.

Bei den U23 männlich war Pierre Schulz im Einsatz. Die Meisterschaften fanden hier an beiden Tagen in Schifferstadt statt. Mit insgesamt 1882 Kegeln und einem starken Ergebnis von 961 Kegeln am zweiten Tag konnte er den dritten Platz erreichen und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften.  

Bei den Damen starteten Dana Klonner und Franziska Weil auf den Bahnen in Ludwigshafen und Schifferstadt. Hier qualifizierten sich die besten zwei Starterinnen für die Deutschen Meisterschaften. Dana Klonner erzielte am ersten Tag 471 Kegel und Franziska Weil 469 Kegel. Dana Klonner konnte den Schwung mit auf den zweiten Tag nehmen und platzierte sich am Ende mit insgesamt 923 Kegeln auf dem zweiten Platz. Damit qualifizierte sie sich für die Deutschen Meisterschaften. Franziska Weil beendete die Meisterschaften mit insgesamt 904 Kegeln auf dem siebten Tabellenplatz.   

Auch bei den Herren gab es mit Sebastian Klonner und Daniel Krüger zwei Starter vom SKC Monsheim. Sebastian Klonner fehlte auf den Bahnen in Schifferstadt an beiden Tagen das Spielglück. Er zeigte ein gutes Spiel und erzielte mit insgesamt 1895 Kegeln ein ordentliches Ergebnis. Die Meisterschaften beendete er auf dem neunten Platz. Beim zweiten Starter entwickelte sich ein spannender Kampf. Daniel Krüger erzielte am ersten Tag 977 Kegel und lag damit auf dem vierten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Platz 3, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt, betrug 19 Kegel. Dank 965 Kegel am zweiten Tag und insgesamt 1942 Kegel platzierte er sich am Ende mit 3 Kegeln Vorsprung auf Platz 2. Dies bedeutete Silber bei den Landesmeisterschaften und die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften.  

Die Seniorinnen spielten auf den Bahnen der Barbarossa Kaiserslautern und Kuhardt. Hier spielten Jutta Hollstein bei den Seniorinnen A und Ute Maier bei den Seniorinnen B. Jutta Hollstein erzielte insgesamt 893 Kegel. Am zweiten Tag überzeugte sie mit 471 Kegeln. Am Ende stand ein fünfter Tabellenplatz. Ute Maier konnte sowohl am ersten Tag mit 423 Kegeln, als auch am zweiten Tag mit 441 Kegeln ein gutes Ergebnis erzielen. Sie beendete die Meisterschaften auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz. Leider verpasste sie nur denkbar knapp mit vier Kegeln die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.  

Bei den Senioren starteten Frank Breyvogel, Gerd Böss und Rüdiger Ringelspacher. Diese spielten auf den Bahnen in Speyer und Landstuhl. Bei den Senioren A kam Frank Breyvogel zum Einsatz. Mit 460 Kegeln am ersten Tag und 432 Kegeln am zweiten Tag konnte er den dritten Platz und die Bronzemedaille erreichen.  

Gerd Böss und Rüdiger Ringelspacher spielten bei den Senioren B. Gerd Böss war hier dank seines letztjährigen Gewinns bei den Deutschen Meisterschaften bereits als Titelverteidiger qualifiziert. Trotzdem spielte er mit 921 Kegeln ein gutes Ergebnis und holte Silber bei den Landesmeisterschaften. Rüdiger Ringelspacher zeigte mit 908 Kegeln ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis. Vor allem mit 465 Kegeln am zweiten Tag überzeugte er und konnte damit den vierten Platz erreichen. Dieser reichte aus um sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.  

Damit präsentierten sich die SKC Spieler von einer sehr guten Seite und können zufrieden mit der eigenen Leistung sein.  

 

Unsere Senioren Gerd Böss, Rüdiger Ringelspacher und Frank Breyvogel v.l.n.r.
Unsere Senioren Gerd Böss, Rüdiger Ringelspacher und Frank Breyvogel v.l.n.r.
Unsere Aktiven Pierre Schulz, Dana Klonner mit Betreuer Manfred Dobbrik und Daniel Krüger v.l.n.r.
Unsere Aktiven Pierre Schulz, Dana Klonner mit Betreuer Manfred Dobbrik und Daniel Krüger v.l.n.r.

SKC feierte Rundenabschluss 

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr auf allen sportlichen Ebenen fand am Samstag, den 28.04.2018, der offizielle Rundenabschluss des 1.SKC Monsheim statt. Nach einem gemeinsamen Essen fand die Ehrung der besten drei Spielerinnen und Spieler einer jeden Mannschaft statt. Die Besten von jeder Mannschaft bekamen je einen schönen Glaspokal. Die Vereinsbesten waren in diesem Jahr bei den Frauen zum ersten Mal Dana Klonner die sich mit einem hervorragenden Gesamtschnitt von 456 Kegeln knapp vor Franziska Weil durchsetzen konnte. Bei den Herren zum 7. Mal in Folge wurde Daniel Krüger mit großem Abstand und einem Gesamtschnitt von 985 Kegeln wieder Bester des Vereins vor Sebastian Klonner, der sich zum zweiten Mal den Vizetitel holte.

Allen Akteuren wurde von den Sportwarten und unserem 1.Vorsitzenden Thomas Kraus ein zusätzliches Weinpräsent für die guten Leistungen überreicht und im Namen des Vereins die besten Glückwünsche ausgesprochen.

  

Die nächsten Termine:

18.05.18    Helfertreff des SKC Monsheim bei Joachim Kadel

09.06.18    DCU Pokal Herren 3. Runde in Hainhausen

10.06.18    DCU Pokal Frauen 2. Runde in Wiesbaden

 

Qualifikation zur Landesmeisterschaft  

Am letzten Wochenende fanden auf den Bahnen der Post Ludwigshafen und der TSG Hassloch die Qualifikation der Herren statt. Hier waren vom SKC sieben Spieler im Einsatz. Um sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren war es nötig unter die besten 12 Starter zu kommen. Hier konnte sich Daniel Krüger mit einem bärenstarken Gesamtergebnis von 2048 Kegeln auf dem ersten Platz durchsetzen und qualifizieren. Schon am ersten Tag konnte er mit 1047 Kegeln in Ludwigshafen ein Ausrufezeichen setzen, ehe er am zweiten Tag mit 1001 Kegeln in Hassloch zum besten Starter wurde.   

Sebastian Klonner qualifizierte sich schon durch seinen letztjährigen Sieg bei der Landesmeisterschaft. Dennoch nutzte er die Chance um sich an diesem Wochenende für den Wettkampf am kommenden Wochenende einzuspielen. Mit 1880 Kegeln im Gesamtergebnis zeigte er eine ordentliche Leistung. Die übrigen Starter konnten sich nicht qualifizieren. Tobias Kräuter beendete das Wochenende mit 1794 Kegel (Platz 18). Daniel Strefler kam auf 1772 Kegel (Platz 21) und Benny Völpel (Platz 22) auf 1759 Kegel. Außerdem spielten noch Daniel Weil  mit 1636 Kegeln (Platz 26) und Sebastian Buch mit 1619 Kegeln (Platz 27). 

Bei den Senioren B startete Rüdiger Ringelspacher in die Qualifikation auf den schweren Bahnen in Bornheim. Mit 397 Kegeln am ersten Tag und 426 Kegeln am zweiten Tag landete der SKC Spieler auf dem elften Platz. Diese Platzierung reichte um sich für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. 

Am kommenden Wochenende finden dann die Landesmeisterschaften der U 23 männlich, Senioren, Damen und Herren statt. Allen Spielern wünschen wir gut Holz und viel Erfolg.

 

Die nächsten Termine: 

18.05.18 Helfertreff des SKC Monsheim bei Joachim Kadel

09.06.18 DCU Pokal 3. Runde in Hainhausen


Bericht zur Jahreshauptversammlung beim 1.SKC Monsheim e.V.

 

SKC Monsheim bleibt erstklassig – Frauen und Männermannschaften

schaffen direkten Klassenerhalt.

 

Am 20.4.2018 konnte der 1. Vorsitzende Thomas Kraus zahlreiche Mitglieder zur Mitglieder- versammlung im Sportheim des TuS  Monsheim begrüßen. Nach der Verlesung der Tagesordnung gedachte man den verstorbenen Vereinsmitgliedern  Edmond Bocci und Willi Böß.

 

In seinem Bericht dankte Kraus den vielen Helfern für Ihre großartige Unterstützung bei den zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Wir bewirtschafteten wieder  bei der Trullo-Radwanderung den Trullo Nr.9 in Kriegsheim. Auch beim Bürgerfest zur 1250-Jahr Feier half der SKC beim Getränkeverkauf oder im Weinstand am Monsheimer Markt im September.

 

Sportlich konnten alle sechs aktiven Mannschaften ihre vorab gesteckten Ziele erreichen.  Hier ragten natürlich, vor allem, durch das Erreichen des direkten Klassenerhalts unsere Erst-Bundesliga Mannschaften der Frauen und Männer heraus. Hervorzuheben ist hierbei auch die große Fan-Unterstützung während der Runde. Ein weiterer Höhepunkt für unseren Verein war der Deutsche Meistertitel von Gerd Böß bei den B-Senioren.

 

Detailliert und ausführlich berichteten die Sportwarte und der Jugendwart in Ihren Jahresberichten über das zurückliegende Sportjahr. Die Verantwortlichen Ute Maier, Sebastian Buch und Sebastian Klonner konnten viel Erfreuliches berichten, was den Verein sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken und planen lässt. Bei Webmaster Andreas Schork  und Pressewart Sebastian Buch bedankte sich der

1.Vorsitzende für die umfangreiche Arbeit und für die immer aktuelle Homepage.

www.skcmonsheim.de

Die Kassenprüfer Gabi Kraus und Christian Schenk bescheinigten der Kassenwartin Ute Maier eine einwandfrei und übersichtliche Kassenprüfung. Mit einem Plus konnte das Geschäftsjahr abgeschlossen werden, danach erfolgte Einstimmig die Entlastung der Kassenwartin durch die Versammlung.

 

Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck gratulierte dem Verein für seine sportlichen Erfolge und bescheinigte dem Verein und seinen Mitgliedern eine ausgezeichnete Vereinsarbeit und beantrage die Entlastung des Vorstandes, die auch einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewährt wurde.

Gewählt als Wahlleiter schlug Röhrenbeck Thomas Kraus zur Wiederwahl als 1. Vorsitzender vor, der dann auch wiedergewählt wurde. Er bedankte sich bei den Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen und übernahm danach die weiteren Wahlvorgänge.

Die Neuwahlen ergaben zwei Veränderungen im Vorstand. Jonas Hudel stand als 2.Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung, Gerd Böß wurde vorgeschlagen und stellte sich der Verantwortung als 2.Vorstzender. Dana Klonner wurde als neue Beisitzerin in den Vorstand gewählt. Beide wurden einstimmig gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl und wurden in

Ihren Ämtern bestätigt.

 

Der Vorstand des 1.SKC Monsheim e.V.

 

Erster Vorsitzender:      Thoma Kraus

Zweiter Vorsitzender:   Gerd Böß

Kassenwartin:                Ute Maier

Schriftführerin:              Alexandra Radmacher

Sportwarte:                    Ute Maier (Frauen), Sebastian Buch (Männer) und                           )                

                                         Sebastian Klonner im Jugendbereich

Webmaster:                    Andreas Schork

Pressewart:                     Sebastian Buch

Beisitzer:                         Martina Breyvogel, Dennis Kraus,

                                         Benny Völpel und Dana Klonner 

 

Kassenprüfer :               Gabi Kraus und Christian Schenk

 

Thomas Kraus bedankte sich bei Gerd Böß und Andreas Schork für über

25 Jahre Vorstandsarbeit mit einem kleinen Geschenk, ebenfalls dankte er

Jonas Hudel für die Arbeit als 2. Vorsitzender.

 

Unter Punkt Verschiedenes wurden einige Termine bekannt gegeben.

Genau zugehört haben die Mitglieder Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck,

als er über die neue Mehrzweckhalle mit einer geeigneten Kegelsportanlage

informierte.  2020  könnte dieser Traum in Erfüllung gehen.

Mit einem 3-fachen Gut Holz schloss Thomas Kraus um 21.30 Uhr die Sitzung.

 


1.Bundesliga Männer SG Mühlhausen I: SKC Monsheim I (5640:5552)

 

Im letzten Spiel der Saison mussten sich die Monsheimer bei den schon abgestiegenen Mühlhausener beweisen. Bei den sympathischen Gastgebern war am Ende trotz engagierter Leistung nichts zu holen.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar. Ein Sieg hätte die Monsheimer in eine gute Position um den direkten Klassenerhalt gebracht. Wenn dann entweder Aschaffenburg oder Ettlingen verliert, dann kann auch im nächsten Jahr für die erste Liga geplant werden. In diesem wichtigen Spiel unterstützten die Rheinhessen zahlreiche Fans und verwandelten das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel. Das Spiel starteten Pierre Schulz und Daniel Krüger ins Spiel. Die Gastgeber konnten gleich zu Beginn deutlich machen, dass es heute keine Geschenke geben wird und jedes Holz hart umkämpft ist. Die Spieler von Mühlhausen legten gleich auf der ersten Bahn los wie die Feuerwehr und setzten sich nach den Vollen ab. Doch ein gutes Spiel im Räumen von beiden Gästespielern brachten den SKC wieder auf einen guten Weg. Leider taten sich beide im weiteren Verlauf schwer mit den Bahnen. Trotzdem blieben sie den Gegenspielern auf den Fersen. Pierre Schulz beendete sein Spiel bei 877 Kegeln. Daniel Krüger spielte 922 Kegel. Diese Ergebnisse bedeuteten ein Minus von 25 Kegeln. Im Mittelpaar gingen Benny Völpel und Gerd Böss auf die Bahnen. Auch hier zeigte sich, dass die Bahnen nicht umsonst als schwierig gelten. Hier zeigten die SKC Spieler eine gute Leistung und dennoch konnten sie keine Kegel gut machen. Es ging im Spiel hin und her. Aber auf der letzten Bahn verloren die Gäste den Anschluss und Mühlhausen zog etwas davon. Benny Völpel spielte gute 947 Kegel und überzeugte vor allem im Abräumen. Gerd Böss erspielte 925 Kegel. Mit 66 Kegeln minus griffen Sebastian Klonner und Frank Breyvogel zur Kugel. Gegen die Heimspieler war die Hypothek am Ende zu groß um die Gastgeber nochmal ins Straucheln zu bringen. Sebastian Klonner fühlte sich auf der Anlage wohl und konnte mit 950 Kegeln die Tagesbestleistung auf der Monsheimer Seite spielen. Frank Breyvogel (340) wurde im Verlauf der zweiten Bahn gegen Daniel Dietrich (591) ausgetauscht. Dieser überzeugte nach seiner Einwechslung. Mit einem Gesamtergebnis von 5552 Kegeln kann das Team zufrieden sein. Die Bahnen sind anspruchsvoll und der Gegner war an diesem Tag ein Stück stärker. So konnte sich die SG Mühlhausen mit einem Sieg von seinen Fans verabschieden. Trotz der Niederlage bekommt der SKC eine weitere Chance. Da Ettlingen in Plankstadt ebenfalls den Kürzeren zog, kommt es am nächsten Wochenende auf der Anlage des ASV Eppelheim zum Entscheidungsspiel. Hier wird es dann endgültig um den direkten Klassenerhalt oder die Teilnahme an der Relegation gehen.

Regionalliga Männer SKC Monsheim II: TUS Gerolsheim II (5475:5315)

Im letzten Spiel der Saison zeigte die zweite Mannschaft im Derby noch einmal eine ansprechende Leistung und holte zwei Punkte. Daniel Strefler erspielte mit 964 Kegeln die Tagesbestleistung und bildete mit Maximilian Hudel (820) das Startpaar. In der Mitte überzeugte Tobias Kräuter (918) und Christian Schenk (885). Mit 30 Kegeln Vorsprung gingen Marco Lipka und Joachim Kadel auf die Bahn. Marco Lipka spielte gute 930 Kegel und Joachim Kadel spielte tolle 958 Kegel. Damit war der Sieg besiegelt.

Mixed Pokal an Ostern

Am Ostersamstag fand wieder das traditionelle Mixed Pokalturnier unseres SKC in Großkarlbach statt. Bei toller Stimmung und viel Spaß kommt es dabei weniger auf ein Leistungsergebnis an, als viel mehr auf ein gemütliches und kameradschaftliches Miteinander. Dies war wieder vollends gelungen. Gespielt wurden 200 Wurf Abräumen, dabei wechselt sich das Pärchen nach jedem Wurf ab. Sieger in diesem Jahr wurden Dana Klonner mit Ihrem Partner Manfred Dobrick. Die teilgenommenen Männerpaare spielten außer Konkurrenz. Hier spielten Christian Schenk und Daniel Krüger das beste Ergebnis. 

 

Am nächsten Wochenende spielt die erste Mannschaft auf der Anlage des ASV Eppelheim (Hermann-Wittmann-Straße 2, 69214 Eppelheim) um den direkten Klassenerhalt gegen die SG aus Ettlingen. Gespielt wird über sechs Bahnen und Spielbeginn ist 14 Uhr. Die Mannschaft würde sich über jede Unterstützung freuen.


1.Bundesliga Männer SG GH78/GW Sandhausen: SKC Monsheim I (5715:5585)

Die schlechteste Heimleistung von Sandhausen reichte aus um harmlose Monsheimer zu besiegen. Trotz der Niederlage bleibt der direkte Klassenerhalt weiter erreichbar. Vor dem Spieltag waren drei Teams im Kampf um die Klasse punktgleich. Ettlingen, Aschaffenburg und Monsheim. Während die heimstarken Ettlinger ein Heimspiel gegen RW Sandhausen absolvierte, mussten Aschaffenburg (in Eppelheim) und Monsheim auswärts spielen. Die Rheinhessen starteten gegen SG GH78/GW Sandhausen mit einer veränderten Formation. Gerd Böss, Daniel Krüger und Sebastian Klonner begannen im Spiel über sechs Bahnen. Hier wollten die Monsheimer Spieler gleich Druck ausüben. Während Sebastian Klonner seine Fähigkeiten auch am Start zeigte, brachten Gerd Böss und Daniel Krüger ihr Potenzial nicht auf die Platte. Das führte dazu, dass sich der Gastgeber etwas absetzte. Sebastian Klonner überzeugte mit 955 Kegeln. Gerd Böss spielte unzureichende 885 Kegel und Daniel Krüger beendete sein Spiel bei 924 Kegel. Mit 73 Kegeln im Rückstand gingen dann Benny Völpel, Pierre Schulz und Frank Breyvogel auf die Bahn. Und nach einer Bahn schien sich das Blatt zu wenden. Auf der Startbahn gelang dem SKC den Rückstand in eine leichte Führung von 4 Kegeln umzuwandeln. Leider konnte das Niveau nicht bis zum Ende gehalten werden und die Gastgeber fingen sich nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder. Pierre Schulz zeigte eine couragierte Leistung und wurde mit 977 Kegeln Tagesbester auf Monsheimer Seite. Leider musste er sich einem überragenden Christian Brunner (1058) geschlagen geben. Frank Breyvogel zeigte mit 936 Kegeln eine passable Leistung. Benny Völpel blieb nach gutem Anfang bei 908 Kegeln stehen und verpasste ein höheres Ergebnis.

Die Heimmannschaft war in diesem Spiel angreifbar und der SKC Monsheim verpasste hier die Chance auf zwei wichtige Punkte. Allerdings zeigen die Rheinhessen gute Ansätze und in Mühlhausen gilt es sie auf die Bahn zu bringen. Noch ist die Möglichkeit da, um den direkten Klassenerhalt zu erreichen.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: DSKC Eppelheim (2643:2671)

Trotz der Niederlage gegen die Frauen von DSKC Eppelheim bleiben die SKC Frauen auch in der nächsten Saison erstklassig. Damit schaffen sie im ersten Anlauf den direkten Klassenerhalt. Die Vorzeichen vor diesem wichtigen Spiel waren klar. Gewinnen die Rheinhessinnen ihr Heimspiel dann bleiben sie in der ersten Bundesliga. Verlieren sie, dann sind sie auf fremde Hilfe angewiesen. Das gewohnte Startpaar aus Dana Klonner und Franziska Weil griffen zur Kugel. Beide gaben die Richtung vor und gezeigten eine sehr gute Leistung. Mit den gezeigten Leistungen konnte ein gutes Polster erspielt werden. Franziska Weil spielte mit 485 Kegeln die Tagesbestleistung und präsentierte sich hervorragend. Auch Dana Klonner zeigte mit 458 Kegeln eine gute Leistung und hatte ihre Gegenspielerin ebenfalls im Griff. Mit 76 Kegeln Vorsprung war der Anfang in diesem wichtigen Spiel gemacht. Im Mittelpaar gingen Nadine Stumpf und Startdebütantin Julia Breyvogel auf die Bahn. Hier starteten die Gäste einen Angriff auf die Heimmannschaft. Ihnen gelang es wieder ins Spiel zu kommen. Die Kombination Nadine Stumpf/Sandra Breyvogel kam auf 424 Kegel und Julia Breyvogel auf 406 Kegel. Die Gäste konnten damit 55 Kegel aufholen. Jetzt war es an der Sache von Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer den Vorsprung von 21 Kegeln nach Hause zu bringen. Doch die Gäste witterten nach der angefangenen Aufholjagd ihre Chance und spielten stark auf. Letztendlich konnten Jutta Hollstein mit 427 Kegeln und Yvonne Schweizer mit 443 Kegeln die Niederlage nicht verhindern und die Gäste nahmen mit 28 Kegeln Vorsprung die Punkte mit in die Kurpfalz. Doch trotz dieser Niederlage war im Lager der Monsheimer Frauen Grund zum Feiern. Da sowohl Germania Karlsruhe und KSC Mörfelden ebenfalls keine Punkte holen konnten, war der direkte Klassenerhalt klar. Der größte Erfolg der Monsheimer Frauen in der Vereinsgeschichte war damit perfekt. Ein toller Erfolg und der Verein und die Fans sind stolz auf die Mannschaft.

Regionalliga Männer SG KSG/SG Zweibrücken I: SKC Monsheim II (5252:4956)

Die zweite Mannschaft kamen am Ende personalgeschwächt unter die Räder. Schon am Start kamen Maximilian Hudel (839) und Joachim Kadel (819) auf den schwierigen Bahnen nicht zurecht. Eine gute Leistung zeigten Christian Schenk (856) und der Beste auf Monsheimer Seite Gottfried Czerny (868), der besonders im Abräumen überzeugte. Marco Lipka zeigte im Schlusspaar mit 854 Kegeln eine ordentliche Leistung. Sebastian (720) ergänzte das Team. Vor dem letzten Spieltag steht die zweite Mannschaft auf einem guten siebten Platz.

Landesliga Ost Männer SKC Monsheim III: KSV Kuhardt II (5432:5220)

Im letzten Spiel überzeugte die dritte Mannschaft mit einer guten Leistung und machten den Klassenerhalt perfekt. Schon am Start machten Andreas Schork (926) und Daniel Dietrich mit einer famosen Leistung von 1018 Kegeln kurzen Prozess mit den Gästen. Norbert Winkenbach (868) und Elias Hudel (839) hielten den Gegner in Schach. Im Schlusspaar agierte Edwin Zakostelny (859) solide und Gerhard Graf spielte sehr gute 922 Kegel. Mit diesem Sieg schließen sie die Saison auf einem hervorragenden drtten Platz ab.  

Gruppenliga Männer SKC Monsheim IV: BSG Bornheim II (4912:0)

Da der Gegner aus personellen Gründen nicht antrat, hatte die vierte Mannschaft im letzten Spiel ein leichtes Spiel und feierte einen Sieg im letzten Spiel. Mit diesem Erfolg und insgesamt 8:24 Punkten wurde die Saison auf dem sechsten Platz abgeschlossen. Es spielten nochmal Michael Kräuter (818), der Tagesbeste Ilja Latkovic (867), Daniel Weil (864), Osto Kleemann (785) und zum Schluss Heinz Hollstein (747) und Thomas Kraus (831).

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: KSV Kuhardt I (2324:2191)

Im letzten Saisonspiel konnte die zweite Mannschaft der Frauen die Punkte am Wiesengrund behalten. Im Startpaar spielten Sigrid Lipka (284) und Nina Lipka, die mit 439 Kegeln eine gute Leistung zeigte. Im Mittelpaar bauten Ute Maier mit 416 Kegeln und Esther Dauenheimer (370) die Führung weiter aus. Alexandra Radmacher erspielte sich mit 448 Kegeln die Tagesbestleistung und konnte mit Sabrina Schulze (367) den Sieg nach Hause bringen. Die Saison wird auf einem guten siebten Platz abgeschlossen.

 

Die nächsten Spiele: 

Herren,

Samstag, 07.04.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 2: TUS Gerolsheim 2

Samstag, 07.04.2018 13:00 Uhr SG Mühlhausen 1: SKC Monsheim 1

 

Am Ostersamstag findet das Mixed Turnier am Wiesengrund in Großkarlbach statt.


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: VKC Eppelheim I (5621:5876)

Mit einer ordentlichen Leistung auf den eigenen Bahnen konnten die Monsheimer die Punkte gegen den Favoriten nicht einfahren. Der Gast zeigte mit einer starken Leistung die Grenzen auf. Mit der routinierten Aufstellung ging der Underdog in das letzte Heimspiel. Gerd Böss und Daniel Krüger begannen gegen Daniel Aubelj und Lars Ebert. Trotz des guten Spiels beider Spieler konnten sie den Gästen nicht folgen. Diese spielten von Beginn an druckvoll. So geraten die SKC Spieler schnell in Rückstand. Eine schwache Schlussbahn (214) verhinderte bei Gerd Böss ein höheres Ergebnis. Er kam am Ende auf 951 Kegel. Daniel Krüger spielte ordentlich auf ehe er auf der letzten Bahn (266) nochmal eine starke Bahn hinlegte. Seine Anzeigetafel blieb bei 976 Kegel stehen. Lars Ebert mit 1008 Kegel und Daniel Aubelj mit 1018 Kegel erspielten mit ihren Ergebnissen ein Plus von 99 Kegeln. Im Mittelpaar griffen Benny Völpel und Pierre Schulz zur Kugel. Beide Spieler verhinderten mit zu fehlerhaftem Spiel ein höheres Ergebnis. Dies hatte eine vorzeitige Entscheidung dieses Spiels zur Folge. Benny Völpel kam auf 916 Kegel und Pierre Schulz auf 917 Kegel. Bei der Gastmannschaft spielten Jürgen Cartharius (969) und Gunther Dittkuhn (944). Da diese weitere 80 Kegel gut machen konnten, wuchs der Vorsprung auf 179 Kegel an. Gegen den deutschen Meister war die Hypothek für Frank Breyvogel und Sebastian Klonner zu groß. Beide SKC Spieler spielten ihr Spiel ordentlich zu Ende und zeigten eine gute Leistung. Sebastian Klonner erspielte 933 Kegel und Frank Breyvogel blieb mit 928 Kegeln direkt dahinter. Der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark für den SKC. Deshalb sollte die Niederlage schnell abgehakt werden. In den letzten beiden Spielen wird nochmal alles versucht werden die drohende Relegation zu verhindern.

1.Bundesliga Frauen Germania Karlsruhe I: SKC Monsheim I (2700:2700)

Das Spiel um den Klassenerhalt zweier Konkurrenten endet mit einer Punkteteilung. Dieser Punktgewinn könnte am Ende für die SKC Frauen entscheidend werden. Im Startpaar spielten Franziska Weil und Dana Klonner im wichtigen Spiel um den Klassenerhalt. Beide Spielerinnen kamen sehr gut ins Spiel und konnten eine Führung für den SKC herausspielen. Dana Klonner erspielte mit 472 Kegeln die Tagesbestleistung und konnte gegen die Gegenspielerin Sibylle Vogt (421) 51 Kegel herausarbeiten. Franziska Weil kam durch zwei konstant gute Bahnen auf 467 Kegel. Damit übergaben sie dem Mittelpaar eine Führung von 64 Kegel. Nadine Stumpf und Nina Lipka sollten diese Führung halten oder im besten Fall ausbauen. Während Nadine Stumpf mit 459 Kegel eine gute Leistung zeigte musste Nina Lipka (315) gegen Julia Breyvogel (112) ausgetauscht werden. Die Gastgeberinnen konnten mit Katja Schneider (443) und Manuela Özdal (473) 30 Kegel aufholen und brachten sich damit wieder zurück ins Spiel. Mit den verbliebenen 34 Kegeln Vorsprung gingen Yvonne Schweizer und Jutta Hollstein auf die Bahnen. Beide Schlussspielerinnen blieben der Heimmannschaft auf den Fersen und gaben zunächst mit 5 Kegeln nur wenige Kegel ab. Durch einen Schlussspurt der Heimspielerinnen konnten diese genau 29 Kegel aufholen. Damit war das kuriose Ergebnis von 2700:2700 Kegeln besiegelt. Der Punktgewinn sorgt für einen kleinen Vorteil im Kampf um die Klasse. Dort soll im letzten Spiel auf der eigenen Anlage der Klassenerhalt perfekt gemacht werden. Für das letzte Heimspiel empfangen die SKC Frauen den Gast aus Eppelheim.

Regionalliga Männer SKC Monsheim II: PSV Ludwigshafen I (5365:5357)

Im vorletzten Heimspiel erwarteten die SKC Spieler den Tabellennachbarn aus Ludwigshafen. Unerwartet konnten Daniel Strefler (931) und ein gut aufgelegter Gottfried Czerny (934) einen hohen Vorsprung von 108 Kegeln herausspielen. Weitere 146 Kegel konnten Christian Schenk mit 916 Kegeln und Daniel Dietrich mit guten 945 Kegeln auf das Habenkonto bringen. Das Schlusspaar sollte die hohe Führung von 254 Kegeln über die Bühne bringen. Doch Maximilian Hudel/Dennis Kraus (354/424) und Tobias Kräuter (861) gaben viele Kegel ab und das Spiel wurde zum Ende hin nochmal spannend. Doch der knappe Vorsprung von 8 Kegeln wurde über das Ziel gerettet.

Landesliga Ost Männer TUS Gerolsheim III: SKC Monsheim III (5157:5274)

Die dritte Mannschaft feierte einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Klasse. Andreas Schork (900) und Gerhard Graf (893) erspielten ein Polster von 102 Kegeln. Edwin Zakostelny (842) und Elias Hudel (856) hatten die Gegner weiter im Griff. Die gestartete Aufholjagd von der Heimmannschaft konnten Joachim Kadel mit 921 Kegeln und der in dieser Saison zum ersten Mal spielende Jonas Hudel (862) erfolgreich abwehren.

Gruppenliga Männer SKK Barbarossa Kaiserslautern I: SKC Monsheim IV (5350:5110)

Eine gute Gesamtleistung zeigte die vierte Mannschaft beim Meister aus Kaiserslautern. Den Beginn machten Daniel Weil (866), Sebastian Buch (846) und Michael Kräuter (814). Alle drei Spieler zeigten eine gute Leistung auf den fallträchtigen Bahnen. Norbert Winkenbach mit 886 Kegeln bestätigte seine gute Form und Ilja Latkovic zeigte mit 906 Kegeln die beste Monsheimer Leistung. Osto Kleemann (792) vervollständigte das Mannschaftsergebnis.

Regionalliga Frauen Fort./VK Zweibrücken I: SKC Monsheim II (2464:2226)

Auf den schweren Bahnen im westpfälzischen Zweibrücken konnten die SKC Spielerinnen keinen Sieg einfahren. Am Start gingen Christin Füssel (348) und Esther Dauenheimer (346) auf die Bahn. Ute Maier (383) und Sabrina Schulze (385) konnten keine Kegel gut machen. Zum Schluss spielten die beste Monsheimerin Daniela Halling (391) und Alexandra Radmacher (373).

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 24.03.2018 14:30 Uhr SKC Monsheim 4: BSG Bornheim 2

Samstag, 24.03.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: KSV Kuhardt 2

Samstag, 24.03.2018 14:30 Uhr SG KSG /SG Zweibrücken 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 24.03.2018 15:30 Uhr SG GH78/GW Sandhausen 1: SKC Monsheim 1

Frauen,

Sonntag, 24.03.2018 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: KSV Kuhardt 1

Sonntag, 24.03.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: DSKC Eppelheim 1


Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: TSG Hassloch II (2378:2146)

Einen klaren Sieg feierte die zweite Frauenmannschaft im Nachholspiel gegen die zweite Garde der Hasslocher Frauenmannschaft. Den Beginn machten Alexandra Radmacher (397) und Esther Dauenheimer (351). Mit 64 Kegeln Vorsprung gehen Christin Füssel/Ute Maier (159/201) und Sabrina Schulze (400) auf die Bahn. Daniela Halling erspielte mit sehr guten 449 Kegeln die Tagesbestleistung. Zusammen mit Julia Breyvogel (421) bildete sie das Schlusspaar. Damit war der klare Sieg besiegelt.

Senioren landen auf dem dritten Platz!

Nach zwei Spieltagen in Kaiserslautern auf der Bahnanlage der Barbarossa Kaiserslautern und in Grünstadt landeten die Senioren bei den Mannschaftsmeisterschaften auf dem dritten Platz. Dabei spielten für den SKC Monsheim Gerd Böss, Frank Breyvogel, Andreas Schork, Joachim Kadel, Gottfried Czerny und Gerhard Graf. Die Mannschaft spielte an zwei Spieltagen jeweils 100 Wurf gegen fünf andere Mannschaften. Um an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen war der zweite Platz erforderlich. Gerd Böss überragte an diesem Wochenende mit 965 Kegeln. Ebenfalls gut agierte Frank Breyvogel mit 941 Kegeln. Außerdem erzielten Joachim Kadel 914 Kegel und Andreas Schork 912 Kegel. Das Team komplettierte Gottfried Czerny (839) und Gerhard Graf (874) und rundeten das Gesamtergebnis von 5455 Kegeln ab. Leider scheiterten sie an der guten Konkurrenz aus Mehlingen und Gerolsheim. Um an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen war der zweite Platz erforderlich.

Dennoch kann die Mannschaft zufrieden mit der Leistung und der Platzierung sein.

 

6. Jugendspieltag in Landstuhl

Am vergangenen Sonntag fand auf den Bahnen in Landstuhl das Saisonfinale der Jugendrunde 2017/2018 statt. Julia Breyvogel und Lea Weil waren an diesem Spieltag nicht im Einsatz.

Timo Thielmann (u10 männlich) konnte erneut seine stabile Form bestätigen und erzielte mit 2 gleichmäßigen Bahnen von 172 und 173 Kegeln ein Ergebnis von 345 Kegel. An der Höhe der Fehlwürfe wird noch zu arbeiten sein. Sie verhinderten in dieser Saison doch das ein oder andere Mal ein höheres Ergebnis. Im Gesamt-klassement belegt Timo den 6. Platz mit einem Gesamtschnitt von 338,80 Kegel.

Stefan Schmitt (u18 männlich) kam an diesem Tag mit den Bahnen in Landstuhl nicht zurecht. Zudem konnte er verletzungsbedingt nicht an seine volle Leistungsgrenze gehen. Dennoch kämpfte er sich durch und ging mit einem Ergebnis von 321 Kegeln von der Bahn. Noch einem tollen Saisonstart konnte Stefan die Leistungen der ersten beiden Spieltage leider nicht aufrecht erhalten. Mit einem Schnitt von 348,80 Kegeln belegte er in der starken u18 Konkurrenz den 13. Platz.

Alexander Schmitt (u14 männlich) glänzte an diesem Spieltag erneut und erreichte mit 383 Kegeln den 2. Platz an diesem Spieltag. Die ersten 75 Wurf spielte Alexander wie aus einem Guss und lag auf einem guten 400er Kurs. Im letzten Abräumen konnte Alexander die Qualität seines Spiels nicht ganz aufrecht erhalten, sodass die 400er Marke nicht geknackt werden konnte. Dennoch darf er sich über die gute Leistung zurecht freuen. Bei den Einzelmeisterschaften ist mit ihm zu rechnen. Auch in der Gesamtwertung belegt Alexander den 2. Platz mit einem Gesamtschnitt von 364,60 Kegeln.

Julia Breyvogel belegt in der Jugendrunde mit einem Schnitt von 393,20 Kegeln den 4. Platz. Bei ihr kann rückblickend eine Stabilisierung der Ergebnisse auf einem tollen Niveau festgestellt werden. Eine gute Jugendrunde mit der Sie zufrieden sein kann.

Lea Weil erzielte mit 290,50 Kegeln den 6. Platz in der Jugendsaison. Ein gute Leistung für die ersten Schritte im Kegeln mit bereits ansprechenden Ergebnissen über der 300er Marke.

Nun richtet sich der Blick auf die kommenden Einzelmeisterschaften um sich dort gut zu verkaufen und vielleicht einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Vielleicht ist sogar eins der begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften in Reichweite.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 17.03.2018 12:45 Uhr SKK Barbarossa Kaiserslautern 1: SKC Monsheim 4

Sonntag, 18.03.2018 09:30 Uhr TUS Gerolsheim 3: SKC Monsheim 3

Sonntag, 18.03.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: PSV Ludwigshafen 1

Samstag, 17.03.2018 14:30 Uhr VKC Eppelheim 1: SKC Monsheim 1

Frauen,

Sonntag, 18.03.2018 13:30 Uhr Fort./VK Zweibrücken 1: SKC Monsheim 2

 

Sonntag, 18.03.2018 14:00 Uhr Germania Karlsruhe 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer SG Ettlingen I: SKC Monsheim I (6265:5867)

Mit einer beeindruckenden Vorstellung machte die SG Ettlingen im Duell gegen Monsheim klar, dass sie ihre Heimbahnen im Griff haben. Trotz einer ansprechenden Leistung hatten die Rheinhessen nicht den Hauch einer Chance. Mit der gewohnten Formation reisten die Männer um Mannschaftsführer Gerd Böss ins badische Ettlingen. Die Gastgeber rutschten durch drei Niederlagen in der Fremde auf den Relegationsrang zwei Punkte hinter dem SKC. Im direkten Duell sollte dies aus Ettlinger Sicht wieder gut gemacht werden. In diesem wichtigen Spiel begannen Gerd Böss und Daniel Krüger. Ihnen gegenüber standen Gerd Wolfring und Dieter Ockert. Gerd Böss zeigte eine bärenstarke Leistung und zeigte sich unbeeindruckt von der Leistung des Gegners. Mit sensationellen 1033 Kegeln erspielte er die Tagesbestleistung auf Monsheimer Seite. Daniel Krüger hatte erst Schwierigkeiten wurde jedoch immer besser und kam dann auf 966 Kegel. Allerdings zeigte Gerd Wolfring einen überragenden Kegelsport mit 1116 Kegel. Zusammen mit Dieter Ockert (1019) erspielte er ein Plus von 136 Kegeln für Ettlingen. Mit dieser Hypothek gingen Benny Völpel und Pierre Schulz auf die Bahn. Und auch hier zeigten die SKC` ler eine gute Performance. Pierre Schulz startete mit sehr starken 535 Kegeln aber konnte das Niveau nicht ganz bis zum Ende durchziehen. Dennoch kam er auf 977 Kegeln und bestätigte seine aufsteigende Form. Benny Völpel startete Fulminant (270) und spielte dann drei konstant gute Bahnen. Sein Totalisator zeigte am Ende 988 Kegel an. Trotzdem bauten die Gastgeber mit Andreas Wolf (1051) und David Rein (1026) ihre Führung weiter aus. Mit nunmehr 248 Kegeln im Hintertreffen gingen Frank Breyvogel und Sebastian Klonner auf die Bahn. Trotz der aussichtslosen Lage spielten die Schlussspieler der Monsheimer gut auf. Frank Breyvogel zeigte eine durchweg gute Leistung. Seine Anzeigetafel blieb bei 970 Kegeln stehen. Sebastian Klonner stand dem im nichts nach und erzielte 933 Kegel. Thomas Speck (1007) und Rainer Grüneberg (1046) spielten für die Heimmannschaft und komplettierten das Gesamtergebnis von 6265 Kegeln. Gegen diese Dominanz hatten die SKC Spieler trotz einer wirklich guten Leistung nichts auszurichten. Dennoch ist die sportliche Leitung der Rheinhessen zuversichtlich, dass die Mannschaft dies mit in die letzten Spiele nimmt und einen großen Kampf um die Klasse abliefert. Der SKC hat alles noch in der eigenen Hand und ist bereit für das Saisonfinale.

1.Bundesliga Frauen KF Obernburg I:SKC Monsheim I (2652:2584)

Trotz einer ordentlichen Leistung konnten die Monsheimer Frauen keine Punkte beim Tabellenzweiten entführen. Damit bleibt die Situation in der Tabelle weiter spannend. Ohne die erkrankte Yvonne Schweizer aber mit Dana Klonner und Sandra Breyvogel machte sich das Team auf den Weg nach Obernburg. Im Spiel über sechs Bahnen wollten die Gäste der Heimmannschaft das Leben schwer machen. Dem Starttrio Nina Lipka, Dana Klonner und Nadine Stumpf gelang dies auf eine beeindruckende Weise. Sie erwischten die Heimspielerinnen auf den falschen Fuß und konnten eine Führung erspielen. Nina Lipka mit 452 Kegeln erspielte die beste Leistung an diesem Tag auf Monsheimer Seite. Auch Dana Klonner mit 449 Kegeln und Nadine Stumpf mit 447 Kegeln überzeugten. Dem Schlusstrio wurde ein Plus von 74 Kegeln übergeben.Diese komfortable Führung galt es zu halten. Hier hatten aber die Rheinhessinnen so ihre Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Dennoch versuchten die SKC`lerinnen alles. Die Gastgeberinnen stemmten sich mit allem was sie hatten gegen die drohende Niederlage. Franziska Weil spielte ordentliche 437 Kegel. Mannschaftsführerin Jutta Hollstein mit 417 Kegeln und die Kombination Sandra Breyvogel/Julia Breyvogel (187/195) kämpften sich durch. Trotz einer guten Vorstellung konnten die Frauen des SKC Monsheim keine Überraschung landen. Jedoch verkauften sie sich gut und können weiterhin optimistisch in den Endspurt gehen. Noch ist der direkte Klassenerhalt zu erreichen und die bisherigen Auftritte geben keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen.

Regionalliga Männer SKC Monsheim II: TS Rodalben I (5455:5068)

Die zweite Mannschaft siegte nach zwei sieglosen Spielen gegen schwache Gäste mit einer ordentlichen Heimleistung. Den Start übernahmen Maximilian Hudel (875) und der Tagesbeste Christian Schenk mit 958 Kegeln. Der Vorsprung wuchs weiter an dank der guten Leistungen von Tobias Kräuter (938) und Marco Lipka (925). Das Gesamtergebnis rundeten Gottfried Czerny (878) und Joachim Kadel (881) ab. Damit steht die zweite Mannschaft weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Landesliga Ost Männer SG Worms I: SKC Monsheim III (5294:5051)

Die gute Form konnte die dritte Mannschaft nicht mit ins Derby gegen Spitzenreiter Worms nehmen. Zunächst begannen Andreas Schork (905) und Gerhard Graf (838) vielversprechend. Mit einem Plus von 60 Kegeln gingen Rüdiger Ringelspacher (805) und Elias Hudel (801) auf die Bahn. Beide erwischten einen rabenschwarzen Tag. Den mittlerweile großen Rückstand konnten auch Daniel Dietrich (879) und Edwin Zakostelny (823) nicht mehr drehen.

Gruppenliga Männer SKC Monsheim IV: VT Frankenthal (4941:5045)

Die vierte Mannschaft zeigte gegen die Gäste einen guten Kampf und konnten das Spiel lange offen gestalten. Im Startpaar konnten Daniel Weil mit wieder tollen 833 Kegeln und Sebastian Buch (809) die Gegner auf Distanz halten. Den guten Eindruck bestätigten auch Ilja Latkovic (827) und Osto Kleemann (773). Thomas Kraus zeigte mit 840 Kegeln ebenfalls eine starke Leistung und wurde nur vom Tagesbesten Norbert Winkenbach (859) übertroffen.  

Regionalliga Frauen KSC Pirmasens I: SKC Monsheim II (2562:2290)

Nichts zu holen war für die zweite Frauenmannschaft in der Westpfalz beim KSC Pirmasens. Zu Beginn spielten Esther Dauenheimer (344) und Sabrina Schulze (361). Im Mittelpaar gingen Christin Füssel (371) und Saskia Horr (403) auf die Bahn. Aber auch sie konnten die Niederlage nicht abwenden. Ihr Bestes gaben auch Daniela Halling (407) und Ute Maier (404).

 

Das nächste Spiel:

 

Nachholspiel der Frauen:

 

Sonntag, 11.03.2018 14:00 Uhr SKC Monsheim 2: TSG Hassloch 2

 

 

Außerdem sind die Jüngsten des Vereins beim Jugendspieltag in Landstuhl im Einsatz. Zudem finden die Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Kaiserslautern und Grünstadt statt.


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: TV Haibach (5637:5587)

Spannender könnte die Situation in der ersten Bundesliga wohl nicht sein. Gleich fünf Teams kämpfen um den direkten Klassenerhalt. Zwei davon trafen am Wiesengrund aufeinander.  Der starke Aufsteiger aus Haibach war der erwartet schwere Gegner für die Monsheimer Kegler. Bis zum Ende hin war das Spiel spannend und wurde erst im letzten Abräumen entschieden. Das Spiel begannen wie gewohnt Gerd Böss und Daniel Krüger. Wie von der Heimmannschaft gewünscht konnten sie sich gleich etwas absetzen. Die Gäste kamen auf der schweren Bahnanlage nicht richtig ins Spiel und konnten so keinen Druck aufbauen. Gerd Böss mit 951 Kegeln und Daniel Krüger mit ungewohnten Schwierigkeiten kam am Ende auf 939 Kegel. Dies bedeutete ein Plus von 64 Kegeln nach dem Startpaar. Das Mittelpaar bildeten Benny Völpel und Pierre Schulz. Ihnen gegenüber standen Thomas Haas und Markus Brunner. Hier kamen die Gastspieler dann besser ins Spiel. Zu Beginn konnte der Vorsprung noch verwaltet werden aber mit zunehmender Dauer konnte Benny Völpel das Niveau der ersten hundert Wurf nicht halten und verlor an Boden zum Gegenspieler. Mit 907 Kegeln verlor er an den besten Haibacher Thomas Haas (965) 58 Kegel. Pierre Schulz zeigte ein ordentliches Spiel und seine Anzeige blieb bei 934 Kegeln stehen. Gegen Markus Brunner (951) gab er ebenfalls Kegel ab. Somit gingen Sebastian Klonner und Frank Breyvogel mit einem leichten Rückstand von 11 Kegeln im Schlusspaar auf die Bahn. Für die Gäste spielten Marco Matheis und Steffen Elbert. Hier zeigten die Spieler des SKC Monsheim eine souveräne und tolle Leistung im Angesicht des hohen Drucks. Frank Breyvogel konnte auf drei Bahnen eine passable Leistung zeigen, ehe er mit einer tollen letzten Bahn (264) mitverantwortlich für die Entscheidung war. Am Ende kam er auf 934 Kegel. Sebastian Klonner demonstrierte mit seiner gewohnten Ruhe seine Stärke auf dem schweren Geläuf und hatte sein Gegenüber zu jeder Zeit vollends im Griff. Mit 972 Kegeln wurde er zudem der Tagesbeste an diesem Tag. Mit diesem wichtigen Sieg konnten die Rheinhessen zum Gast in der Tabelle aufschließen. Damit sind mit FH Plankstadt, TV Haibach und dem SKC drei Mannschaften punktgleich. Die direkten Verfolger aus Ettlingen und Aschaffenburg lauern mit zwei Punkten Abstand direkt dahinter. Nächste Woche steigt das nächste Abstiegsduell in Ettlingen.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: Alt Heidelberg 1 (2602:2665)

Nach dem tollen Erfolg in Großostheim erwarteten die Monsheimerinnen die Kurpfälzerinnen zum nächsten Duell im Abstiegskampf. Leider konnten sie dieses Mal den guten Eindruck nicht bestätigen.

Leider mussten die Rheinhessinnen kurzfristig auf Dana Klonner verzichten. Außerdem fehlte im Vergleich zu letzter Woche Sandra Breyvogel. Dafür rückten Nadine Stumpf und Daniela Halling in den Kader. Letztere begann mit Franziska Weil ins Spiel. Aber beide Spielerinnen kamen nicht ins Spiel und mussten die Gäste schnell ziehen lassen. Ihr Spiel beendeten Franziska Weil mit 413 Kegeln und Daniela Halling mit 418 Kegeln. Damit gaben sie dem Mittelpaar einen Rückstand von 77 Kegeln ab.

Nadine Stumpf und Nina Lipka versuchten das Spiel zu drehen. Es gelang ihnen nicht gänzlich aber die beiden Monsheimerinnen brachten das Team wieder ins Spiel. Nadine Stumpf kann zwar mit 412 Kegeln nicht zufrieden sein aber sie konnte trotzdem Kegel gut machen. Nina Lipka spielte mit 459 Kegeln die beste Leistung an diesem Tag auf Seiten der Heimmannschaft. Zusammen konnten sie 25 Kegel Rückstand aufholen. Mit 52 Kegeln im Minus griffen Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer zur Kugel. Trotz zweier guter Leistungen konnte das Spiel nicht gedreht werden. Die Gäste ließen sich den Erfolg am Wiesengrund nicht mehr nehmen. Jutta Hollstein mit 452 Kegeln und Yvonne Schweizer mit 448 Kegeln gaben nochmal ihr Bestes. In der nächsten Woche geht es nach Obernburg. Dort werden die Monsheimerinnen wieder ihr Bestes geben um die nächsten zwei Punkte im Abstiegskampf einzufahren.

Regionalliga Männer KSC Pirmasens I: SKC Monsheim II (5324:4719)

Leider trug eine Verletzung auf Seiten der Monsheimer dazu bei, dass dieses Spiel klar verloren ging. Christian Schenk (894) mit einer ordentlichen Leistung und Maximilian Hudel (792) begannen die Partie. Gottfried Czerny mit 828 Kegeln und eine tolle Leistung von Tobias Kräuter (918) blieben zunächst an der Heimmannschaft dran. Leider konnte Marco Lipka (426) das Spiel nicht zu Ende bringen. Damit war das Spiel trotz der passablen Leistung von Joachim Kadel (861) entschieden.

Landesliga Ost Männer SKC Monsheim III: KSG Pfeddersheim I (5468:5052)

Gegen unerwartet schwache Gäste feierte die dritte Mannschaft einen klaren Erfolg im Derby. Stark begann Daniel Dietrich mit 992 Kegeln und wurde damit Tagesbester. Edwin Zakostelny (226) verletzte sich und wurde durch den guten Gerhard Graf (723) ersetzt. Den guten Eindruck bestätigten auch Elias Hudel (901) und Rüdiger Ringelspacher (907). Auch im Schlusspaar konnte Andreas Schork (925) eine gute Leistung zeigen. Dennis Kraus (544) konnte ebenfalls verletzungsbedingt das Spiel nicht zu Ende bringen. Sebastian Buch (250) komplettierte die tolle Mannschaftsleistung. Damit bleibt die Mannschaft auf einem guten Weg.

Gruppenliga Männer SG AV Speyer/ KV Schifferstadt I: SKC Monsheim IV (5047:4918)

Eine gute Leistung zeigte die vierte Mannschaft der Monsheimer Herren. Stephan Dobberstein (871) zeigte nach langer Pause ein tolles Spiel. Zusammen mit Michael Kräuter (785) bildete er das Startpaar. Daniel Weil (823) zeigte ebenfalls eine gute Leistung und Osto Kleemann (768) kämpfte sich durch. Norbert Winkenbach schloss sich mit 865 Kegeln der Mannschaftsleistung an. Tobias Uhrig (797) komplettierte das Ergebnis.

 

Ehrung für vier SKC Mitglieder

 

In Anerkennung für besondere sportliche Leistungen sowie für besondere Verdienste um den Kegelsport wurde am Donnerstag, den 22.02.2018 vier Personen vom SKC in einem festlichen Rahmen die bronzene Sportplakette überreicht. Hierfür einen herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön für Jahrzehnte lange Vorstandsarbeit. Die Sportplakette in Bronze für besondere sportliche Leistungen erhielten Gerd Böss und Frank Breyvogel. Die Sportplakette in Bronze für besondere Verdienste um den Kegelsport erhielten Christine Schwalm, Gerd Böss und Andreas Schork.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 03.03.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 4: VT Frankenthal 1

Sonntag, 04.03.2018 09:30 Uhr SG Worms 1: SKC Monsheim 3

Sonntag, 04.03.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: TS Rodalben 1

Samstag, 03.03.2018 14:00 Uhr SG Ettlingen 1: SKC Monsheim 1

Frauen,

Sonntag, 04.03.2018 14:00 Uhr KSC Pirmasens 1: SKC Monsheim 2

 

Sonntag, 04.03.2018 14:00 Uhr KF Obernburg 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer FH Plankstadt I: SKC Monsheim I (6039:5733)

Die Aufgabe für die Monsheimer Kegler war in Plankstadt wohl eine Nummer zu groß. Die Heimmannschaft ließ keine Überraschung zu und holte die wichtigen Punkte. Im wohl spannendsten Abstiegskampf der letzten Jahre forderten die rheinhessischen Kegler die Mannen um Topspieler Andreas Tippl heraus. Im schnellen Spiel über sechs Bahnen begannen Gerd Böss, Daniel Krüger und Pierre Schulz. Während sich der Gastgeber von Beginn an absetzen konnte, kamen die Gäste auf den fallträchtigen Bahnen nicht hinterher. Alle drei Startspieler zeigten ein ordentliches Spiel, dass die Plankstädter aber nicht genug forderte. So war nach dem Starttrio klar, dass für Monsheim nichts zu ernten war. Gerd Böss kam auf 943 Kegel, Daniel Krüger spielte mit 987 Kegeln die beste Leistung auf Monsheimer Seite und Pierre Schulz beendete sein Spiel bei 939 Kegel. Mit 184 Kegeln minus gingen für den SKC Benny Völpel, Frank Breyvogel und Sebastian Klonner. Gegen Dennis Koch, Daniel Zirnstein und Andreas Tippl war die Hypothek am Ende zu hoch. Trotz des klaren Rückstandes kämpften die Gäste zu jeder Zeit des Spiels, aber am Ende des Tages sollte es einfach nicht sein. Zu allem Überfluss konnte Frank Breyvogel gesundheitsbedingt nicht zu Ende bringen. Bis dahin zeigte er ein gutes Spiel und zusammen mit Marco Lipka kamen sie auf 969 Kegel. Auch Sebastian Klonner beendete das Spiel angeschlagen und schleppte sich auf der letzten Bahn durch. Aber auch hier wurde passable Leistung gezeigt. Seine Anzeigetafel zeigte 920 Kegel am Ende an. Benny Völpel zeigte ein sehr gutes Spiel mit 975 Kegel. Das Spiel wird auf Monsheimer Seite schnell abgehakt. Eine gute Mannschaftsleistung reichte gegen eine starke Heimmannschaft nicht aus. Der Fokus sollte jetzt auf dem nächsten Spiel liegen. Dann steigt am Wiesengrund der Kampf gegen die Konkurrenten aus Haibach.

1.Bundesliga Frauen DJK/AN Großostheim I: SKC Monsheim I (2564:2577)

Die Frauen des SKC Monsheim konnten im Abstiegskampf einen immens wichtigen Sieg feiern. Bei der direkten Konkurrenz aus Großostheim konnten die Punkte entführt werden. Wenn es so etwas wie einen Angstgegner für die Rheinhessinnen geben sollte, dann war es wohl die Mannschaft des Mitaufsteigers DJK/AN Großostheim. Die letzten drei Duelle gingen alle an die Heimmannschaft. Dies sollte sich im Spiel am 14. Spieltag ändern. Für den SKC begannen Nina Lipka und Dana Klonner. Jaqueline Ehlers und Christiane Kern eröffneten für die Heimmannschaft. Beide SKC Spielerinnen zeigten ein gutes Spiel und so konnte eine leichte Führung herausgespielt werden. Nina Lipka mit der Tagesbestleistung von 452 Kegeln und Dana Klonner mit 442 Kegeln erspielten eine Führung von 26 Kegeln. Diese wollten Franziska Weil und Sandra Breyvogel weiter ausbauen. Allerdings kam Sandra Breyvogel nicht wirklich ins Spiel. Mit 391 Kegeln gab sie an Gegenspielerin Nina Petermann (427) 36 Kegel ab. Franziska Weil gleichte dies mit einem ordentlichen Ergebnis von 434 Kegeln wieder aus. So musste das Schlusspaar die 23 Kegel Führung nach Hause bringen. Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer gingen gegen Vanessa Appel und Sabrina Wegner auf die Bahn. Das Spiel entwickelte sich wie im letzten Jahr zu einem echten Krimi. Diesmal allerdings mit dem besseren Ende für den SKC. Jutta Hollstein mit 434 Kegeln und Yvonne Schweizer mit 424 Kegeln zeigten aufgrund der Drucksituation ein gutes Spiel. Dieser wichtige Sieg sorgte für ein leichtes Aufatmen im Lager der SKC Spielerinnen. Diese zwei Punkte können am Ende ganz wichtig werden. Nun gilt es den Schwung mitzunehmen und weiter zu punkten um am Ende nicht in die Bredouille zu kommen.

 

Regionalliga Männer SKC Monsheim II: SKC Komet Rodalben I (5353:5361)

Wie in der letzten Woche ging es wieder spannend zu am Wiesengrund. Für den SKC eröffneten Daniel Dietrich (922) und Maximilian Hudel (888). Mit einem Rückstand von 40 Kegeln gingen Tobias Kräuter und Christian Schenk ins Spiel. Tobias Kräuter zeigte mit 932 Kegeln ein gutes Spiel. Nicht ins Spiel kam Christian Schenk. Zu allem Überfluss verletzte er sich auf der dritten Bahn. Zusammen mit Sebastian Buch kamen sie auf 822 Kegeln. Mit nunmehr 6 Kegeln Rückstand gingen Benny Völpel (863) und Daniel Strefler (926) auf die Bahn. Jedoch ging das Spiel am Ende denkbar knapp mit 8 Kegeln an die Gastmannschaft.

Landesliga Ost Männer SG KSG Mainz/GN Essenheim 2: SKC Monsheim III (5425:5384)

Auch die dritte Mannschaft lieferte sich einen spannenden Schlagabtausch mit der Heimmannschaft aus Mainz. Andreas Schork (928) und Gerhard Graf (840) gerieten mit 47 Kegeln in den Rückstand. Dennis Kraus (888) und Elias Hudel (876) versuchten nun das Spiel zu drehen. Mit den ordentlichen Leistungen konnte der Rückstand minimiert werden. Joachim Kadel (912) und Daniel Dietrich (940) konnten trotz guter Leistungen die Punkte nicht mit nach Monsheim nehmen.

Regionalliga Frauen SG KSG Mainz/GN Essenheim I: SKC Monsheim II (2564:2536)

Trotz einer beeindruckenden Mannschaftsleistung konnte die zweite Frauenmannschaft die Punkte nicht entführen. Eine starke Leistung zeigte das SKC Startpaar mit der Tagesbesten Daniela Halling (459). Saskia Horr (407) und Sabrina Schulze (419) machten gut weiter. Leider mussten sich Alexandra Radmacher (418) und Julia Breyvogel (394) den guten Heimspielerinnen geschlagen geben.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 24.02.2018 12:00 Uhr SG AV Speyer/KV Schifferstadt 1: SKC Monsheim 4

Samstag, 24.02.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: KSG Pfeddersheim 1

Samstag, 24.02.2018 14:00 Uhr KSC Pirmasens 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 24.02.2018 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: TV Haibach 1

Frauen,

Sonntag, 25.02.2018 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: TSG Hassloch 2

 

Sonntag, 25.02.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: Alt Heidelberg 1


5. Jugendspieltag in Grünstadt

Beim vergangenen Jugendspieltag auf der Anlage der KV Grünstadt konnten die Jugendlichen des SKC Monsheim tolle Ergebnisse erzielen und überzeugten auf ganzer Linie.

Julia Breyvogel (u18 weiblich) erzielte auf der für Sie ungeliebten Bahnanlage ein starkes Ergebnis von 415 Kegeln. Bereits auf der Startbahn konnte Sie mit fast 220 Kegeln den Grundstein für das spätere Resultat legen. Lediglich ein etwas schwächeres Abräumen auf der zweiten Bahn mit knapp 200 Holz im Endergebnis verhinderte eine höhere Kegelanzahl. Am Ende durfte sich Julia über eine verdiente Bestleistung in Grünstadt freuen und positiv auf den kommenden Spieltag im März schauen.

Lea Weil (u18 weiblich) überzeugte ebenfalls mit einem guten Ergebnis in Grünstadt. Mit 30 Kegeln über Ihrem Saisonschnitt konnte sich die erzielten 322 Holz durchaus sehen lassen. In Ihrer ersten Saison für den Verein darf man damit durchaus zufrieden sein. Besonders im Abräumen konnte Lea gute Ansätze aufzeigen und zwei gleichmäßige Abräumdurchgänge mit fast jeweils 45 Kegeln absolvieren.

Die männliche Vertretung an diesem Tag übernahm Alexander Schmitt im Altersbereich der u14. Er konnte sich mit starken 390 Kegeln den 2. Platz der Tageswertung sichern und damit ebenfalls seinen 2. Platz im Gesamtklassement festigen. Mit diesem Ergebnis stand er seinen beiden weiblichen Vereinskolleginnen in Nichts nach und verwies fast alle Konkurrenten in Ihre Schranken. Die Trainingsarbeit in den Problembereichen trug damit erste Früchte und stimmte auch das Trainerteam positiv für die weitere Entwicklung.

SKC-Senioren überzeugen beim Ländervergleich

Beim Ländervergleich der Senioren in Bad Langensalza vertraten Gerd Böss bei den Senioren B und Jutta Hollstein bei den Seniorinnen nicht nur die Farben des SKC Monsheim, sondern auch der Delegation des Landesverbandes Rheinhessen-Pfalz. Dabei erspielten beide ein tolles Ergebnis. Gerd Böss konnte mit 465 Kegeln die Senioren B auf den ersten Platz behelfen. Jutta Hollstein erzielte ebenfalls 465 Kegel und die Seniorinnen platzierten sich auf dem zweiten Platz.

Die nächsten Spiele:

Herren,

Sonntag, 18.02.2018  10:00 Uhr SG KSG Mainz/GN Essenheim 2: SKC Monsheim 3

Sonntag, 18.02.2018  09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Komet Rodalben 1

Samstag, 17.02.2018 16:00 Uhr FH Plankstadt 1: SKC Monsheim 1

Frauen,

Sonntag, 18.02.2018 15:00 Uhr SG KSG Mainz/GN Essenheim 1: SKC Monsheim 2

Sonntag, 18.02.2018 12:00 Uhr DJK/AN Großostheim 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: KSC Frammersbach I (5781:5400)

Am Ende des 16. Spieltages feierten die Monsheimer Spieler einen klaren und wichtigen Sieg gegen Tabellenschlusslicht KSC Frammersbach. Eine geschlossene Leistung sorgte für einen beruhigenden Sieg im Endspurt um den Klassenerhalt. Das Team ging unverändert in das Spiel. Das gewohnte Startpaar bestand aus Gerd Böss und Daniel Krüger. Etwas unerwartet konnten hier gleich die Weichen auf Sieg gestellt werden. Daniel Krüger mit 987 Kegeln und Gerd Böss mit 984 Kegeln erspielten schon früh eine Führung von 294 Kegeln. Die Gästespieler Armin Wagner (899) und Philipp Kirsch (778) hatten hier das Nachsehen. Im Mittelpaar schickten die Gastgeber Benny Völpel und Pierre Schulz auf die Bahn. Florian Schwarzkopf und Christoph Welsch versuchten ihr Glück für die Gastmannschaft. Auch hier konnten die Frammersbacher Spieler den Gastgebern nicht folgen und gerieten allmählich unter die Räder. Die beiden Monsheimer zeigten ein sehr gutes Spiel. Benny Völpel erspielte 967 Kegel und Pierre Schulz kam auf 960 Kegel. Dies bedeutete für das Schlusspaar eine vorentscheidende Führung von 418 Kegeln. Mit diesem Polster griffen Frank Breyvogel und Sebastian Klonner zur Kugel. Renè Appel und Ronald Kirsch gingen für die Gastmannschaft auf die Bahn. Die Gäste konnten hier mit einer tollen Leistung von Renè Appel (1020) etwas Ergebniskosmetik betreiben. Frank Breyvogel mit 952 Kegel und Sebastian Klonner mit 931 Kegel brachten den Sieg souverän nach Hause. Dieser Sieg bringt nicht nur weitere wichtige Punkte, sondern auch Auftrieb für den Saisonendspurt. In einer kurzen Pause können die Rheinhessen Kraft tanken um für das schwere Schlussprogramm gewappnet zu sein. Der Anfang ist gemacht.

 

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: DSKC FA Leimen (2620:2736)

Der Tabellenzweite aus Leimen lieferte gegen die Frauen des SKC Monsheim eine tolle Vorstellung ab. Kämpfende Gastgeber haben keine Chance. Die Mannschaft wurde auf einer Position geändert. Daniela Halling spielte für Nadine Stumpf. Im Startpaar gingen Franziska Weil und Dana Klonner auf die Bahn. Bei den Gästen griffen Jennifer Sommer und Kira Nießner zur Kugel. Nach einer guten Anfangsbahn fehlte Franziska Weil auf der zweiten Bahn das Spielglück. Am Ende kam sie auf 429 Kegel. Dana Klonner spielte zwei ordentliche Bahnen und erzielte 448 Kegel. Die Gästespielerinnen Jennifer Sommer (454) und Kira Nießner (472) erspielten eine Führung von 49 Kegeln. Im Mittelpaar versuchten Daniela Halling und Nina Lipka das Spiel für die Monsheimerinnen zu drehen. Auch Daniela Halling hatte ihre Probleme und kam nicht ins Spiel. Mit 410 Kegeln konnte sie gegen Celina Mahl/Sabine Steinmann (420) keine Kegel gut machen. Nina Lipka zeigte mit 446 Kegeln eine passable Leistung aber auch sie konnte keinen Boden gegen Vanessa Obländer (449) gut machen. Damit betrug der Rückstand 62 Kegel vor dem Schlusspaar. Aber Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer gaben nicht auf und versuchten ihr Bestes. Aber Jutta Hollstein hatte mit 426 Kegeln gegen die Tagesbeste Sabine Baust (478) das Nachsehen. Die beste Monsheimerin Yvonne Schweizer mit 461 Kegeln musste ebenfalls Kegel abgeben. Mit 2620:2736 Kegeln gingen die zwei Punkte nach Leimen. Die Gäste waren an diesem Tag einfach stärker. Die Niederlage sollte schnellstens aus den Köpfen der Rheinhessinen vertrieben werden. Nächste Woche gilt es im wichtigen Spiel gegen Großostheim neuen Mut aufzubringen.

 

Regionalliga Männer TSG Hassloch I: SKC Monsheim II (5508:5511)

In einem spannenden Kampf gegen den Titelkandidaten konnte die zweite Mannschaft völlig überraschend einen Sieg feiern. Nach dem Starterpaar Christian Schenk (854) und Marco Lipka (927) sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Rüdiger Ringelspacher (940) und Maximilian Hudel (887) konnten im Mittelpaar ein wenig Boden gut machen. Ehe der gut aufgelegte und Tagesbeste Daniel Strefler mit 979 Kegeln und Joachim Kadel mit 924 Kegeln den knappen Erfolg in einem dramatischen Spiel nach Hause holenkonnten.

Landesliga Ost Männer SKC Monsheim III: SKC Gommersheim I (5234:4855)

Die dritte Mannschaft feierte gegen den Tabellenletzten einen klaren Erfolg auf eigener Bahn. Ein Sonderlob geht hierbei an Maximilian Hudel (917), der an diesem Tag zweimal über die volle Distanz zum Einsatz kam und seine Sache gut machte. Gottfried Czerny (865) komplettierte das Startpaar. Die klare Führung konnten Ilja Latkovic (808) und Tobias Uhrig (800) weiter ausbauen. Der Tagesbeste Andreas Schork mit 944 Kegeln und der gut spielende Edwin Zakostelny (900) brachten den klaren Sieg nach Hause.

 

Gruppenliga Männer KV Grünstadt IV: SKC Monsheim IV (4881:4935)

Im Derby gegen Grünstadt konnte sich die vierte Mannschaft ihren dritten Saisonsieg erspielen. Im schnellen Spiel über sechs Bahnen überzeugte Dennis Kraus (904). Zusammen mit Michael Kräuter (802) und Daniel Weil (795) bildete er das Starttrio. Im Schlusstrio brachten Thomas Kraus mit sehr guten 900 Kegeln, Osto Kleemann/Stefan Schmidt (397/347) und Sebastian Buch (790) den knappen Erfolg über die Ziellinie.

 

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: KV Grünstadt II (2384:2259)

Bei der zweiten Mannschaft der Frauen hatten die Rheinhessinnen keine Mühe die Punkte am Wiesengrund zu belassen. Ute Maier (412) und die Tagesbeste Julia Breyvogel (422) erspielten eine beruhigende Führung. Esther Dauenheimer (364) und Sabrina Schulze (403) konnten diese weiter ausbauen. Das Schlusspaar aus Alexandra Radmacher (409) und Saskia Horr (374) konnten ebenfalls weitere Kegel gut machen. Mit dieser Leistung konnte der sechste Saisonsieg eingefahren werden.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Sonntag, 18.02.2018  10:00 Uhr SG KSG Mainz/GN Essenheim 2: SKC Monsheim 3

Sonntag, 18.02.2018  09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Komet Rodalben 1

Samstag, 17.02.2018 16:00 Uhr FH Plankstadt 1: SKC Monsheim 1

 

Frauen,

Sonntag, 18.02.2018 15:00 Uhr SG KSG Mainz/GN Essenheim 1: SKC Monsheim 2

 

Sonntag, 18.02.2018 12:00 Uhr DJK/AN Großostheim 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer Olympia Mörfelden I: SKC Monsheim I (5887:5742)

Nach dem Überraschungssieg in der letzten Woche reiste die Mannschaft zum Spitzenteam nach Mörfelden. Hier war aufgrund der souveränen Leistung der Gastgeber keine Chance für eine weitere Überraschung. Der Kader der Monsheimer veränderte sich nicht im Vergleich zu letzter Woche. Auf der Sechs-Bahn-Anlage fingen Daniel Krüger, Gerd Böss und Pierre Schulz an. Ihnen gegenüber standen Sven Völkl, Dieter Nielsen und Michael Moosburger. Trotz des guten Beginns der Rheinhessen konnte die Heimmannschaft gleich zu Beginn ein Polster anlegen. Ab der zweiten Bahn zogen sie dann davon und blieben für die Monsheimer unerreicht. Daniel Krüger mit 983 Kegel, Gerd Böss mit 947 Kegel und Pierre Schulz mit 921 Kegel machten ihre Sache ordentlich. Doch Sven Völkl (1037), Dieter Nielsen (1019) und Michael Moosburger (1023) brachten beeindruckende 3079 Kegel zu Fall. Der Vorsprung lag nach dem Starttrio bei 228 Kegel. Mit diesem Rückstand gingen Benny Völpel, Frank Breyvogel und Sebastian Klonner auf die Bahn. Bei den Gastgebern Robert Näge, Holger Liebold und Stefan Beck. Der SKC blieb trotz dieses großen Rückstands weiter top motiviert und zeigte hier eine gute Leistung. Benny Völpel mit 932 verpasste auf der Schlussbahn ein besseres Ergebnis. Sebastian Klonner kämpfte sich ins Spiel und zeigte mit 947 Kegeln eine gute Leistung. Frank Breyvogel spielte die beste Leistung auf der Monsheimer Seite mit hervorragenden 1012 Kegeln. Zwar konnten die Gäste den Rückstand verringern aber Robert Nägel (948), Holger Liebold (211) und Alexander Geiß (672) und Stefan Beck (977) brachten den Sieg nach Hause. Die Mannschaft zeigte eine gute Leistung im Auswärtsspiel und mussten sich souveränen Gastgebern beugen. Aufgrund der Niederlagen der unmittelbaren Konkurrenz konnten die Monsheimer ihre Platzierung halten und befinden sich weiter auf Kurs Klassenerhalt. In der nächsten Woche wird der KSC Frammersbach zum wichtigen Heimspiel empfangen.  

1.Bundesliga Frauen SG BW/GH Plankstadt I: SKC Monsheim I (2991:2652)

Am zwölften Spieltag reisten die Rheinhessinnen zum Tabellenführer nach Plankstadt. Der Gast war trotz ordentlicher Leistung keine Gefahr für die bärenstarke Heimmannschaft. Im Vergleich zum letzten Spiel fehlte an diesem Tag Sandra Breyvogel. Für sie rückte Nadine Stumpf ins Team. Im schnellen Spiel auf sechs Bahnen begannen Franziska Weil, Nina Lipka und Nadine Stumpf. Für die Gastgeberinnen starteten Yvonne Schränkler, Petra Deininger und Luisa Ebert. Gleich zu Beginn zeigte die Heimmannschaft dem Gegner die Grenzen auf und ließ keine Überraschung zu. Nina Lipka kam auf 442 Kegel. Ihre Gegnerin Petra Deininger auf 467 Kegel. Auch Nadine Stumpf mit 431 Kegeln musste gegen Luisa Ebert (488) weitere Kegel abgeben. Franziska Weil (386) wurde im Laufe des zweiten Räumens gegen Debütantin Julia Breyvogel (42) ausgetauscht. Diese machte ihre Aufgabe für das erste Bundesligaspiel ordentlich. Aber Yvonne Schränkler (541) auf der Gegenseite spielte groß auf. Sie sicherte sich die Tagesbestleistung. So mussten die wacker kämpfenden Gäste nach dem Starttrio schon 237 Kegel abgeben. Jutta Hollstein, Yvonne Schweizer und Dana Klonner griffen im Schlusstrio zur Kugel. Leider war auch hier trotz passabler Ergebnisse nichts zu holen. Jutta Hollstein (433) hatte es mit Stefanie Blach (508) zu tun. Yvonne Schweizer zeigte mit 464 Kegeln die beste Leistung der Monsheimerinnen an diesem Tag. Aber auch Dana Klonner (454) spielte gut mit. Marion Glück (480) und Sabrina Amtsberg (507) komplettierten das Ergebnis der Heimmannschaft. Gegen starke Gastgeberinnen musste sich die Gastmannschaft beugen. Allerdings ist diese Niederlage kein Beinbruch. Gegen DSKC FA Leimen ist wieder eine neue Chance da, dass der nächste Schritt zum Klassenerhalt gemacht werden kann. 

Regionalliga Männer SKC Monsheim II: SKC Mundenheim I (5475:5367)

Die zweite Mannschaft konnte im Heimspiel einen wichtigen Sieg feiern. Für Monsheim begannen Daniel Strefler und Maximilian Hudel. Daniel Strefler zeigte mit 973 Kegeln nicht nur eine sehr gute Leistung sondern sicherte sich die Tagesbestleistung. Maximilian Hudel kam auf 810 Kegel. Dies bedeutete ein Rückstand von 104 Kegel. Durch die guten Leistungen von Tobias Kräuter (924) und Christian Schenk (945) konnte der Rückstand gedreht werden. Joachim Kadel (908) und Marco Lipka (915) konnten den Sieg nach Hause holen.

Landesliga Ost SG Großkarlbach-Carlsberg I: SKC Monsheim III (5049:5322)

Aufgrund eines Bahndefektes in Carlsberg fand das Spiel der dritten Mannschaft in Großkarlbach statt. Dort begannen Andreas Schork (885) und Gerhard Graf (868) und spielten einen beruhigenden Vorsprung heraus. Rüdiger Ringelspacher sicherte sich mit tollen 953 Kegeln die Tagesbestleistung und Elias Hudel mit 869 Kegeln bauten die Führung weiter aus. Norbert Winkenbach/Dennis Kraus (438/417) sowie Gottfried Czerny (892) komplettierten das Ergebnis. Damit landeten zwei weitere Punkte auf dem Punktekonto.  

Gruppenliga Männer SKC Monsheim IV: BSG Giulini I (4731:5273)

Die vierte Mannschaft musste sich den starken Gästen beugen. Daniel Weil (780) und Heinz Hollstein (348) sowie eine gute Leistung von Jugendspieler Stefan Schmidt (371) konnten verhinderten, dass der Rückstand nach dem Startpaar bereits 259 Kegel betrug. Osto Kleemann (752) und Ilja Latkovic (858) machten ihre Sache gut. Edwin Zakostelny (815) und Sebastian Buch (807) versuchten alles aber die starken Gäste zogen weiter davon.

 

Regionalliga Frauen KV Grünstadt I: SKC Monsheim II (2618:2476)

Die zweite Frauenmannschaft stand beim Tabellenführer vor einer schweren Aufgabe. Trotzdem gelang ihnen eine tolle Mannschaftsleistung und das bisher beste Ergebnis der Saison. Die beste Monsheimerin Sabrina Schulze (447), Saskia Horr mit guten 441 Kegeln und Esther Dauenheimer (376) bildeten das Starttrio. Ute Maier (416), Alexandra Radmacher (429) und Christin Füssel (367) komplettierten das Ergebnis.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 03.02.2018 13:30 Uhr KV Grünstadt 4: SKC Monsheim 4

Samstag, 03.02.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: SKC Gommersheim 1

Samstag, 03.02.2018 12:00 Uhr TSG Hassloch 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 03.02.2018 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: KSC Frammersbach 1

Frauen,

Sonntag, 04.02.2018 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: KV Grünstadt 2

 

Sonntag, 04.02.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: DSKC FA Leimen 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: RW Sandhausen I (5861:5707)

Die Monsheimer Kegler krönen eine überragende Mannschaftsleistung mit einem Sieg gegen den Favoriten aus Sandhausen. Die beste Saisonleistung sorgt dafür, dass die Chancen auf einen Klassenerhalt steigen. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren klar. Die Gäste waren der klare Favorit. Sie reisten als zweitbestes Auswärtsteam der Liga in die Pfalz. Die Mannschaft wurde vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten auf einer Position ausgetauscht. Für Marco Lipka kehrte Pierre Schulz wieder zurück ins Team. Marco Lipka unterstützte das Team als Ersatz. Gleich zu Beginn ging das bewährte Duo vom SKC Gerd Böss und Daniel Krüger auf die Bahn. Die Gäste aus Sandhausen schickten Simon Haas und Christian Cunow ins Rennen. Der Gastgeber begann druckvoll und konnte sich eine leichte Führung erspielen. Gerd Böss konnte sein Zwischentief auf der zweiten Bahn gut aufholen und brachte am Ende 959 Kegel auf die Anzeigetafel. Gegen den Besten auf Sandhauser Seite Simon Haas (1015) verlor er 56 Kegel. Daniel Krüger zeigte mit 1030 Kegeln besonders im Abräumen wieder einmal ein starkes Spiel und ließ Gegner Christian Cunow (958) keine Chance. Das bedeutete ein Plus von 16 Kegel. Im Mittelpaar spielten für den SKC Benny Völpel und Rückkehrer Pierre Schulz. Auf der anderen Seite griffen Rene Zesewitz und Michael Krug zur Kugel. Benny Völpel legte los wie die Feuerwehr und rundete die gute Gesamtleistung mit 943 Kegel ab. Rene Zesewitz (978) konnte für die Gäste mit 35 Kegel gut machen. Pierre Schulz zeigte eine konstant gute Leistung und erspielte 936 Kegel. Sein Gegenüber Michael Krug (909) verlor 25 Kegel auf den Monsheimer. Damit gingen die Rheinhessen mit 8 Kegeln plus ins Schlusspaar. Dort gingen Frank Breyvogel und Sebastian Klonner auf die Bahn. Das Gästepaar Sören Busse und Thomas Olson versuchte den Rückstand zu drehen. Doch das routinierte Schlusspaar der Monsheimer konnte die Gastmannschaft zu jeder Zeit auf Distanz halten und löste die schwere Aufgabe souverän. Frank Breyvogel spielte drei Bahnen konstant gut, ehe er auf der letzten Bahn einen bärenstarken Durchgang (274) hinlegte und sein Endergebnis auf starke 980 Kegel schraubte. Auch Sebastian Klonner zeigte ein Spiel auf hohem Niveau und brachte 1013 Kegel auf die Anzeigetafel. Sören Busse (933) und Thomas Olson (914) konnten die Niederlage für den Favoriten nicht abwenden. Damit erspielten die Rheinhessen mit 5861 Kegeln ein tolles Gesamtergebnis und krönten die Leistung mit einem Sieg gegen die Topmannschaft aus Sandhausen. Diese Punkte können zu Big Points im Kampf um die Klasse werden. Mit dem Erfolg im Rücken ist das Team nächste Woche bei Mörfelden zu Gast.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: KSC Frammersbach I (2626:2523)

Am ersten Spieltag des neuen Jahres empfingen die Rheinhessinen den Tabellenletzten aus Frammersbach. Zum Auftakt siegten die Bundesliganeulinge souverän gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf. Für die Monsheimer Frauen gingen zu Beginn des Spiels Franziska Weil und Sandra Breyvogel auf die Bahn. Beide zeigten ein solides Spiel und hatten die Gegenspielerinnen Christiane Kirsch (433) und Nina Schachner (416) zu jeder Zeit im Griff. So übergaben die SKClerinnen dem Mittelpaar ein Polster von 35 Kegeln. Hier griffen für die Gastgeber Jutta Hollstein und Nina Lipka zur Kugel. Die Gäste schickten Melanie Freitag und Janine Disint auf die Bahn. Auch hier zeigte der SKC keine Nerven und ließen dem Gegner keine Chance ins Spiel zu kommen. Die Führung konnte mit 431 Kegeln von Jutta Hollstein und 439 Kegel von Nina Lipka weiter ausgebaut werden. Zum Pluskonto kamen weitere 70 Kegel dazu. Im Schlusspaar wollten Dana Klonner und Yvonne Schweizer für die Heimmannschaft den Sieg nach Hause holen. Ihnen gegenüber standen Tina Hartmann und Cecille Väthjunker. Aber hier ließen die Rheinhessinnen nichts mehr anbrennen. Die Führung wurde sicher nach Hause gebracht. Die gute Gesamtleistung wurde von Dana Klonner mit 448 Kegel und Yvonne Schweizer mit 424 Kegel komplettiert. Der Sieg war wichtig im Kampf um die Klasse und damit stehen sie mit 12:10 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Mit einem guten Gefühl kann jetzt zum Spiel nach Plankstadt zum Tabellenführer gereist werden.

Regionalliga Männer KG Heltersberg I: SKC Monsheim II (5298:5314)

Für die zweite Mannschaft ging es zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nach Heltersberg. Zu Beginn gerieten Maximilian Hudel (878) und Gottfried Czerny (843) in Rückstand. Tobias Kräuter mit tollen 931 Kegeln und Daniel Strefler (868) konnten das Spiel drehen. Joachim Kadel mit guten 909 Kegel und Christian Schenk (885) brachten den knappen Sieg über die Ziellinie.

 

Landesliga Ost Männer SKC Monsheim III: PSV Ludwigshafen II (5280:5266)

Die dritte Mannschaft feiert einen knappen und wichtigen Sieg auf eigener Bahn. Andreas Schork (897) und Dennis Kraus (847) machten den Anfang. Trotz der guten Leistung von Rüdiger Ringelspacher (907) und Elias Hudel (882) konnte keine Führung erzielt werden. Gerhard Graf mit guten 902 Kegeln und Norbert Winkenbach (845) konnten das Spiel zu Gunsten der Monsheimer drehen.

 

Gruppenliga Männer KSV Kuhardt 3: SKC Monsheim 4 (5032:5019)

Die vierte Mannschaft reiste zu den Freunden nach Kuhardt und musste sich hauchdünn geschlagen geben. Thomas Kraus mit der Tagesbestleistung von 879 Kegel und Michael Kräuter (855) erspielten eine leichte Führung. Diese hielten auch Ilja Latkovic (876) und Osto Kleemann (801). Leider mussten sich Daniel Weil (757) und Sebastian Buch (851) mit neuer persönlichen Bestleistung den Gastgebern nur knapp geschlagen geben.

 

Regionalliga Frauen SKC Monsheim 2: SKC Viktoria Miesau 2 (2365:2081)

Einen nie gefährdeten Sieg fuhr die zweite Frauenmannschaft des SKC ein. Daniela Halling (400) und Esther Dauenheimer (362) kamen gleich zu einer guten Führung. Ute Maier (407) und Saskia Horr (376) bauten diese Führung weiter aus. Das gute Schlusspaar aus Alexandra Radmacher (407) und Julia Breyvogel (413) holten den Sieg nach Hause.

 

Die nächsten Spiele:

 

Herren,

Samstag, 27.01.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 4: BSG Giulini 1

Samstag, 27.01.2018 13:15 Uhr SG Großkarlbach/Carlsberg I: SKC Monsheim 3

Sonntag, 28.01.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Mundenheim 1

Samstag, 27.01.2018 11:00 Uhr Olympia Mörfelden 1: SKC Monsheim 1

 

Frauen,

Sonntag, 28.01.2018 11:00 Uhr KV Grünstadt1: SKC Monsheim 2

 

Sonntag, 28.01.2018 13:00 Uhr SG BW/GH Plankstadt 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: TUS Gerolsheim I (5511:5453)

Die Monsheimer Kegler konnten mit einer am Ende kämpferischen Leistung die Punkte im Derby am Wiesengrund behalten. In einem von beiden Seiten schwachen Spiel sorgte nur Daniel Krüger für ein Highlight. Die Rheinhessen gingen mit zwei Veränderungen zum letzten Spiel ins Derby. Die zuletzt fehlenden Gerd Böss und Benny Völpel kamen zurück ins Team. Dafür machten Daniel Strefler und Pierre Schulz den Platz frei. Letzterer stand als Ersatz zur Verfügung. An den Start gingen Daniel Krüger und Gerd Böss. Für den Gegner stand Martin Rinnert und Christian Mattern auf der Bahn. Der Monsheimer Kapitän begann wie entfesselnd und zeigte gleich zu Beginn ein starkes Spiel in die Vollen. Leider konnte er dies nicht mit ins Abräumen nehmen und tat sich im weiteren Verlauf des Spiels schwer. Am Ende standen für ihn 930 Kegel auf der Anzeigetafel. Daniel Krüger begann auf der Startbahn eher zurückhaltend. Dann löste er die Handbremse und zeigte ein bärenstarkes Spiel. Mit 1017 Kegeln sicherte er sich die Tagesbestleistung. Beim Gegner zeigte Christian Mattern (954) die beste Leistung auf Gerolsheimer Seite an diesem Tag. Martin Rinnert (880) kam gar nicht zurecht. Damit konnten die Gastgeber ein vermeintlich beruhigendes Polster von 113 Kegeln anlegen. Im Mittelpaar gingen Marco Lipka und Benny Völpel auf die Bahn. Für die Pfälzer griffen Jürgen Staab und Andrè Maul zur Kugel. Jedoch agierten die Spieler auf Monsheimer Seite an diesem Tag nicht gut. Der zuletzt starke Marco Lipka zeigte mit 847 Kegel eine schwache Leistung. Jedoch kam die Heimmannschaft mit einem blauen Auge davon. Andrè Maul (404) spielte nicht wie gewohnt auf und wurde für Roland Walther (412) ausgetauscht. So konnten trotz der enttäuschenden Leistung 31 Kegel gut gemacht werden. Benny Völpel musste mit 895 Kegel den gut spielenden Jürgen Staab (952) ziehen lassen. Im Schlusspaar mussten Frank Breyvogel und Sebastian Klonner die 87 Kegel Führung nach Hause bringen. Die Gäste schickten Christian Buck und Dieter Staab ins Rennen. Diese begannen druckvoll und konnten erst noch einige Kegel gut machen. Aber die Schlussspieler des SKC zeigten eine souveräne und solide Leistung und ließen nichts mehr anbrennen. Frank Breyvogel brachte 921 Kegel zu Fall. Sebastian Klonner kam auf 901 Kegel. Christian Buck (916) und Dieter Staab (935) konnten die Niederlage nicht verhindern. Ein Spiel auf schwachem Niveau endete mit 5511:5453 Kegeln. Trotzdem können die Rheinhessen aufgrund des Derbysieges zufrieden sein. Die Revanche ist geglückt und so konnte auch dieser Erfolg gefeiert werden. Der SKC Monsheim konnte zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren und erarbeitete sich einen Vorsprung von vier Punkten auf die Abstiegsplätze. In der nächsten Woche kommt das Spitzenteam von RW Sandhausen an den Wiesengrund. 

Regionalliga Männer KF Sembach I: SKC Monsheim II (5590:5546) 

Die zweite Mannschaft reiste zu den Freunden aus Sembach. Am Ende scheiterten sie nur knapp an den Aufstiegskandidaten. Daniel Strefler (907) und ein stark aufgelegter Maximilian Hudel (971) konnten ein leichtes Plus von 19 Kegeln erspielen. Christian Schenk (955) und Tobias Kräuter (884) mussten ein Minus von 9 Kegeln ans Schlusspaar übergeben. Ein sehr gut spielender Joachim Kadel (961) und Daniel Dietrich (868) konnten die Niederlage nicht verhindern.  

Die nächsten Spiele: 

Herren,

Samstag, 20.01.2018 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: PSV Ludwigshafen 2

Samstag, 20.01.2018 11:30 Uhr KG Heltersberg 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 20.01.2018 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: RW Sandhausen 1

Sonntag, 21.01.2018 10:00 Uhr KSV Kuhardt 3: SKC Monsheim 4 

Frauen,

Sonntag, 21.01.2018 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Viktoria Miesau 2

 

Sonntag, 21.01.2018 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: KSC Frammersbach 1


4.Jugendspieltag in Ludwigshafen

 

Am Samstag den 06.01.2018 fand auf den anspruchsvollen Bahnen des Felix-Bowling-Centers in Ludwigshafen der 4. Jugendspieltag der aktuellen Saison statt. Die Überschrift des Spieltages könnte jedoch leider auch mit "Absagen, Pech und Bahnausfälle" betitelt werden, da diese den Spieltag durchaus geprägt und beeinflusst haben.

Zunächst startete Julia Breyvogel (u18 weiblich) für den Verein und konnte sich nach einem durchwachsenen Beginn vor allem im Abräumspiel stabilisieren. Gerade als Sie zunehmend Sicherheit gewinnen konnte und mit wenigen Würfen mehrere Bilder geräumt hatte kam es zu einer zunächst harmlosen Unterbrechung um die Kegel entwirren zu können. Diese Unterbrechung endete jedoch in einer fast halbstündigen Zwangspause und verlangte allen Spielern und Spielerinnen auf den Bahnen einiges ab. Auch wenn sich Julia dennoch teuer verkaufte und 397 Kegel erzielte war man sich einig, dass ohne Unterbrechung ein höheres Ergebnis möglich gewesen wäre. Am Ende war es der 4. Platz mit dem man durchaus (unter diesen Umständen) zufrieden sein konnte.

Timo Thielmann (u10 männlich) konnte sein Spiel hiergegen problemlos durchführen. Er erzielte ein Ergebnis von 341 Kegeln und bestätigte seine Ergebnisse der vergangenen Spieltage. Besonders hervorzuheben sind die gleichmäßig gespielten Durchgänge und die verminderte Zahl an Fehlwürfen. Auf einer ergiebigeren Bahnanlage wäre bestimmt ein höheres Ergebnis zustande gekommen. Somit dürfen wir in den kommenden Wettkämpfen auch auf eine Ergebnissteigerung hoffen.

Alexander Schmidt (u14 männlich) durfte ähnlich wie Julia Breyvogel mit Unterbrechungen hadern. Auch wenn die Pause sich in seinem Durchgang in Grenzen hielt und nur wenige Minuten lang andauerte ist man gerade auch als junger Spieler nicht davor geschützt, dann entscheidend beeinflusst zu werden. Unterm Strich erzielte er durch eine zweite Bahn noch ein Ergebnis von 335 Holz und zeigte eine tolle kämpferische Leistung. Dies bedeutete sogar den Platz 3 am Spieltag mit knappen 3 Kegeln Rückstand auf Platz 1. Ein weiterer Beleg wie schwierig die Bahnanlage für die Jugendlichen zu sein scheint.

Das Negativerlebnis musste an diesem Spieltag unser letzter Spieler Stefan Schmidt (u18 männlich) durchleben. Durch diverse Absagen und kurzfristige Spielplanveränderungen wurde der Spieltag von den Offiziellen insgesamt verkürzt und so blieben am Ende nur noch 2 Spieler übrig. Diese Beiden durften auf einer 10 Bahn-Anlage den Spieltag abschließen. Ein skurriles Bild das man als objektiver Beobachter verfolgen durfte. Für uns als Betroffene eine undankbare Situation. Durch die mittlerweile deutliche zeitliche Verspätung waren bereits weitere Kunden auf der Kegelbahn angekommen, sodass sich auch der Zuschauerraum nicht mehr auf das Spiel der beiden letzten Personen auf der Bahn fokussierte. Der Vollständigkeit ist noch das Ergebnis von Stefan mit 330 Kegeln zu erwähnen auch wenn dies durch die benannten Umstände keine Rückschlüsse auf seine spielerischen Fähigkeiten zulässt. In den kommenden Spielen werden die Ergebnisse sicherlich wieder andere sein.

 

Weihnachtskegeln zum Abschluss

Zum Abschluss des Jahres fand in Großkarlbach am Wiesengrund das Weihnachtskegeln statt. Zahlreiche Spielerinnen und Spieler, Fans und Gönner des SKC Monsheim erschienen um das Jahr mit einem entspannten Event abzuschließen.

Dabei stand aber auch vordergründig die Verabschiedung von unseren bisherigen Pächtern, der Familie Boci, an. Diese verwöhnten uns nochmal einen Nachmittag mit tollem Essen und versorgten uns mit Getränken. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle für fünf schöne Jahre und wünschen für die Zukunft alles Gute und Liebe weiterhin. 

Die nächsten Spiele: 

Samstag, 13.01.2018 13:00 Uhr KF Sembach 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 13.01.2018 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: TUS Gerolsheim 1


1.Bundesliga Frauen KSC Mörfelden I: SKC Monsheim I (2872:2714)

 

Zum Jahresabschluss trafen die Monsheimer Keglerinnen im Auswärtsspiel auf KSC Mörfelden. Im ersten Rückrundenspiel konnte trotz couragierter Leistung keine Punkte geholt werden. Im schnellen Sechs-Bahnen-Spiel begannen Franziska Weil, Nadine Stumpf und Dana Klonner das Spiel. Sabrina Jäger, Jennifer Blickle, Stefanie Lerner stellten sich für Mörfelden auf die Bahn. Die Gastgeber stellten ihre Heimstärke gleich zu Beginn unter Beweis. Franziska Weil mit 423 Kegeln, Dana Klonner mit sehr guten 467 Kegeln und Nadine Stumpf mit der Tagesbestleistung von 481 Kegeln auf Monsheimer Seite. Sabrina Jäger (476), Jennifer Blickle (497) und Stefanie Lerner (469) holten eine 71 Kegel Führung für die Heimmannschaft heraus. Im Schlusstrio griffen Nina Lipka, Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer zur Kugel. Aber jeden Versuch eine Aufholjagd zu starten erstickten die Gastgeber im Keim. Nina Lipka mit 410 Kegeln, Jutta Hollstein mit guten 460 Kegeln und Yvonne Schweizer mit starken 473 Kegeln gaben ihr Bestes. Jedoch konnte die Niederlage mit einer Differenz von 158 Kegeln nicht verhindern.

Trotz der Niederlage kann die Frauenmannschaft zufrieden sein. Mit einem Punktekonto von 10:10 Punkten schließen sie das Jahr auf dem siebten Tabellenplatz ab. Damit liegen sie absolut im Soll und können jetzt in der Pause Kraft tanken um für die Rückrunde gewappnet zu sein.

Regionalliga Herren SKC Monsheim II: BSG Bornheim I (5667:5139)

Die zweite Mannschaft schloss das Jahr mit einem bärenstarken Spiel ab. Im Startpaar spielten Daniel Dietrich (951) und Christian Schenk (980). Die beiden Monsheimer erspielten eine 231 Kegel Führung. Tobias Kräuter (915) und Maximilian Hudel (942) bauten die Führung weiter aus. Joachim Kadel (891) und der Tagesbeste Marco Lipka (988) spielten im Schlusspaar nochmal stark auf und holten die Punkte nach Hause.

Landesliga Ost Herren KV Grünstadt II: SKC Monsheim III (5457:5399)

Trotz einer guten Mannschaftsleistung konnte die dritte Herrenmannschaft keinen Sieg beim Lokalderby gegen Grünstadt erspielen. Im Starttrio spielten Rüdiger Ringelspacher mit guten 934 Kegeln, Maximilian Hudel mit 905 Kegeln und Elias Hudel mit 893 Kegeln holten eine leichte Führung heraus. Norbert Winkenbach mit 887 Kegeln, Dennis Kraus mit 872 Kegeln und Gottfried Czerny mit 908 Kegeln konnten die Niederlage gegen gute Gastgeber nicht verhindern.

Gruppenliga Herren SKC Monsheim IV: KV Grünstadt III (4723:4965)

Zum Abschluss des Jahres gab es für die vierte Mannschaft eine Niederlage. Thomas Kraus (797) und Osto Kleemann (761) spielten im Startpaar. Ilja Latkovic (831) und Michael Kräuter (733) gaben weitere Kegel ab. Auch die Tagesbestleistung von Edwin Zakostelny (871) und Heinz Hollstein (730) konnten keine Kegel für die Monsheimer einholen und somit stand die Niederlage mit 242 Kegeln fest.

Regionalliga Frauen SKC Komet Rodalben I: SKC Monsheim II (2543:2378)

Die zweite Frauenmannschaft reiste zum Abschluss des Jahres nach Rodalben. Ute Maier (440) und Alexandra Radmacher (420) sorgten für einen guten Beginn des Spiels. Christin Füssel (353) und Sabrina Schulze (396) spielten im Mittelpaar gegen starke Heimspielerinnen. Saskia Horr (368) und Julia Breyvogel (401) bildeten das Schlusspaar.

 

Der SKC Monsheim wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Tage im Kreise der Familie. Außerdem einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  

Die nächsten Termine:

 

Freitag,    29.12.2017 19:30 Uhr Benefiz-Pokerturnier für Jedermann zugunsten von                                                                  

                                                   Anne Boci

 

Samstag, 30.12.2017 13:00 Uhr Weihnachtskegeln in Großkarlbach


1.Bundesliga Männer BF Damm Aschaffenburg I: SKC Monsheim I (5924:5821)

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen GH Sandhausen musste die erste Mannschaft des SKC Monsheim im vorgezogenen Auswärtsspiel in Aschaffenburg eine Reaktion zeigen. Lange konnten die Gäste das Spiel spannend gestalten.

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel hätten besser sein können. Gerd Böss stand der Mannschaft nicht zur Verfügung. Dazu kam eine Erkrankung von Benny Völpel. In die Mannschaft rückten dafür Marco Lipka und Daniel Strefler. Der Plan der Mannschaft war klar. Lange wie möglich versuchen den Gastgeber unter Druck zu setzen. Das Spiel begannen Daniel Krüger und Daniel Strefler. Bei der Heimmannschaft startete Hermann Heider und Patrick Lebert. Der Plan des SKC Monsheim ging zunächst auf. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nach einem verhaltenen Beginn von Daniel Krüger (473) konnte er auf den zweiten Hundert Wurf (539) zeigen wozu er fähig ist. Daniel Strefler hatte nur auf der dritten Bahn seine Probleme zeigte aber ansonsten ein gutes Spiel. Die Anzeigetafel blieb bei 953 Kegel stehen. Hermann Heider (1025) erspielte die Tagesbestleistung und Patrick Leber (967) vervollständigte das Startpaar.

Mit einem leichten Plus von 25 Kegeln gingen Frank Breyvogel und Startdebütant Marco Lipka ins Spiel. Die Aschaffenburger schickten Christoph Zöller und Felix Kopp ins Rennen. Es ging weiter ausgeglichen weiter. In den ersten hundert Wurf gelang es den Monsheimern den leichten Rückstand zu drehen. Doch dann drehte der Gastgeber auf und baute den Vorspruch etwas aus. Frank Breyvogel zeigte im Vergleich zur Vorwoche eine stark verbesserte Leistung und spielte mit 1013 Kegeln eine starke Leistung. Marco Lipka fügte sich gut in die Mannschaft ein. Mit 945 Kegeln kann er durchaus zufrieden sein. Gegen Christoph Zöller (991) und Felix Kopp (975) wurden 8 Kegel abgegeben.

Sebastian Klonner und Pierre Schulz gingen im Schlusspaar gegen Horst Schlett und Theo Spangenberger auf die Bahn. Hier spielte dann die Heimmannschaft ihre Routine aus und ließen nichts mehr anbrennen. Sebastian Klonner holte sich mit einer tollen Leistung und 1014 Kegeln die Bestleistung auf Monsheimer Seite. Pierre Schulz kam nicht ins Spiel rein und brachte 884 Kegel zu Fall.

Mit 5821 Kegeln kann das Team durchaus zufrieden mit der Leistung sein. Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt und bewiesen, dass sie bereit für die erste Bundesliga ist. Mit 10:14 Punkten bleiben sie im Soll müssen aber in der Rückrunde ihre Heimspiele gewinnen um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten.

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 16.12.2017 11:00 Uhr SKC Monsheim 4: KV Grünstadt 3

Samstag, 16.12.2017 09:00 Uhr KV Grünstadt 2: SKC Monsheim 3

Sonntag,  17.12.2017 11:00 Uhr SKC Monsheim 2: BSG Bornheim

Frauen,

Sonntag, 17.12.2017 15:30 Uhr SKC Komet Rodalben 1: SKC Monsheim 2

Sonntag, 17.12.2017 13:30 Uhr KSC Mörfelden 1: SKC Monsheim 1

 

Die nächsten Termine:

 

Samstag, 16.12.2017 19:00 Uhr Weihnachtsfeier des SKC Monsheim

 

Samstag, 30.12.2017 13:00 Uhr Weihnachtskegeln in Großkarlbach


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: SG GH78/GW Sandhausen I (5507:5618)

Im letzten Hinrundenspiel empfingen die Monsheimer Kegler den Tabellennachbarn aus Sandhausen. Der Gast konnte die schwache Gesamtleistung ausnutzen und die Punkte mitnehmen. Die Monsheimer gingen in diesem Heimspiel nicht mit der gewohnten Aufstellung an den Start. Gerd Böss und Frank Breyvogel begannen für die Rheinhessen. Ihnen gegenüber standen Christian Brunner und Markus Hermann. Aber beide Heimspieler kamen nie wirklich ins Spiel und hatten Probleme mit der schwer zu bespielenden Bahn. Der Gegner kam da besser zurecht und erspielte sich schnell ein gutes Polster. Gerd Böss (882) und Frank Breyvogel (893) kamen mit 137 Kegeln ins Hintertreffen. Das Mittelpaar aus Benny Völpel und Daniel Krüger sollte nun versuchen die Gastgeber ins Spiel zu bringen. Dies gelang den Rheinhessen dann auch. Damir Dundic und Sebastian Groß traten für die Gäste an. Benny Völpel sicherte sich mit einer starken Leistung an diesem Tag die Tagesbestleistung der Monsheimer. Mit 978 Kegeln konnte er Damir Dundic (977) in Schach halten. Daniel Krüger kämpfte sich durch und schloss das Spiel mit 957 Kegeln ab. Sebastian Groß (876) hatte hier deutlich das Nachsehen. Das Polster für die Gäste schmolz auf 55 Kegel. Nun sollten Pierre Schulz und Sebastian Klonner das Spiel endgültig zu Gunsten der Heimmannschaft drehen. Jedoch kam es anders für die Monsheimer. Die Gästespieler Tobias Woll (933) und Christian Schneider (920) konnten die Führung für die Gäste weiter ausbauen. Pierre Schulz erwischte einen rabenschwarzen Tag. Er wurde im Verlauf der zweiten Bahn für Marco Lipka ausgetauscht. Dieser kam auch erst auf der Schlussbahn wirklich ins Spiel. Zusammen kamen sie auf 845 Kegel. Mit dieser Gesamtleistung ist auf den Heimbahnen in der ersten Bundesliga nichts zu ernten. Die Leistung sollte schnellstmöglich aus den Köpfen verbannt werden. Nun muss weiter hart an sich gearbeitet werden. Im letzten Spiel des Jahres nächste Woche in Aschaffenburg sollten sich die SKC Spieler wieder von ihrer besten Seite zeigen.

 

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: KF Obernburg I (2632:2539)

Zum Abschluss der Hinrunde reisten die Monsheimer Keglerinnen zum DSKC Eppelheim. Diese Partie entschied die Heimmannschaft am Ende klar für sich. Im Vergleich zum letzten Spiel fehlte Sandra Breyvogel. Für sie rückte Nina Lipka in die Mannschaft. Das Spiel auf sechs Bahnen begannen Franziska Weil, Nina Lipka und Nadine Stumpf. Das Spiel konnte von Beginn an spannend gestaltet werden. Nadine Stumpf mit guten 452 Kegeln, Franziska Weil mit starken 474 Kegeln und Nina Lipka mit 407 Kegeln hielten den Rückstand mit 16 Kegeln in Grenzen und so blieb Monsheim auf Schlagdistanz. Im Schlusstrio griffen Daniela Halling, Dana Klonner und Yvonne Schweizer zur Kugel. Hier taten sich die Monsheimerinnen etwas schwer und die Heimmannschaft konnte entscheidend davonziehen. Daniela Halling/Jutta Hollstein kamen auf 449 Kegeln. Dana Klonner mit 412 Kegeln und Yvonne Schweizer mit 439 Kegeln rundeten das Gesamtergebnis ab. Am Ende fiel die Niederlage höher aus als der Spielverlauf war. Die Spielerinnen aus Rheinhessen schlugen sich wacker und konnten die gute Hinrunde auf dem sechsten Platz abschließen und sie befinden sich mit 10:8 Punkten absolut im Soll. Das Jahr wird nach der Pause nächste Woche mit dem Spiel in Mörfelden abgeschlossen.

 

Regionalliga Herren SKC Monsheim II: SG KSG/SG Zweibrücken I (5458:5386)

Die zweite Mannschaft empfing die Topmannschaft aus Zweibrücken. Daniel Strefler (930) und Daniel Dietrich (881) machten den Anfang. Mit einem leichten Plus gingen Tobias Kräuter (882) und Marco Lipka (900) auf die Bahn. Hier drehte sich das Spiel zu Gunsten der Gäste. Jedoch konnten Benny Völpel (911) und Joachim Kadel mit der Tagesbestleistung von 954 Kegeln das Spiel wieder drehen und den wichtigen Sieg nach Hause holen.

 

Landesliga Ost Herren KSV Kuhardt II: SKC Monsheim III (5466:5279)

Bei den Freunden aus Kuhardt war für die Dritte Mannschaft nichts zu ernten. Rüdiger Ringelspacher mit guten 909 Kegeln und Maximilian Hudel (882) machten den Anfang. Gottfried Czerny erzielte mit 912 Kegeln die beste Leistung der SKC Spieler an diesem Tag. Elias Hudel bestätigte mit 888 Kegeln seine gute Form. Dennis Kraus (844) und Norbert Winkenbach (844) schlossen das Spiel ab.

 

Gruppenliga Herren BSG Bornheim II: SKC Monsheim IV (4941:4652)

Die vierte Mannschaft musste auf den schweren Bahnen in Bornheim bestehen. Thomas Kraus (808) und Daniel Weil (800) hielten das Spiel noch offen. Ilja Latkovic (822) mit der besten Monsheimer Leistung überzeugte. Osto Kleemann (721) komplettierte das Mittelpaar. Michael Kräuter (796) und Sebastian Greiner/Heinz Hollstein (520/185) spielten zum Schluss für den SKC.

 

Regionalliga Frauen KSV Kuhardt I: SKC Monsheim II (2683:2247)

Die starken Gastgeberinnen ließen der zweiten Damenmannschaft an diesem Tag keine Chance. Esther Dauenheimer (371) und Sigrid Lipka (148) machten den Beginn. Lea Weil (131) machte ihr erstes Spiel für die Damen. Die Tagesbestleistung aus Monsheimer Sicht spielte Sabrina Schulze (414). Außerdem spielte Christin Füssel (371) im Mittelpaar. Im Schlusspaar agierten Ute Maier (399) und Julia Breyvogel (413). Die Hinrunde wird auf dem siebten Tabellenplatz beendet.

 

Die nächsten Spiele:

 

Herren,

 

Samstag, 09.12.2017 11:45 Uhr BF Damm Aschaffenburg 1: SKC Monsheim 1


Gruppenliga Herren SKC Monsheim IV: KSV Kuhardt III (4976:4844)

Die vierte Mannschaft gewinnt ihr Nachholspiel gegen die dritte Mannschaft aus Kuhardt. Elias Hudel mit der Tagesbestleistung von 881 Kegeln auf Monsheimer Seite und Michael Kräuter (784) eröffneten die Partie. Ilja Latkovic (838) und Osto Kleemann (811) hielten die Führung weiter. Zum Schluss konnten Norbert Winkenbach (862) und Daniel Weil (800) den Sieg nach Hause holen.

Dritter Jugendspieltag in Ludwigshafen Oggersheim

Am vergangenem Samstag fand auf den Bahnen in Ludwigshafen Oggersheim der 3. Jugendspieltag der Saison 2017/2018 statt.

Julia Breyvogel (u18 weiblich) erzielte mit 392 Kegeln ein solides Ergebnis und platzierte sich damit denkbar knapp auf dem 3. Platz an diesem Spieltag. Trotz zwei gleichmäßigen Durchgängen war Sie mit Ihrer Leistung nicht zufrieden, da sowohl im Abräumen als auch im Spiel in die Vollen Potenzial nach oben war. Dennoch zeigt dies ebenfalls wozu sie im Leisten zu Stande ist und damit kann Sie beruhigt in die nächsten Spiele gehen.

Das Spiel von Lea Weil (u18 weiblich) ist in Ihrer ersten Saison noch von vielen Eindrücken und äußeren Einflüsse geprägt, da Ihr die nun erstmals zu bespielenden Bahnarten unbekannt und ungewohnt sind. Da erklärt es sich, dass auch auf der schönen 12 Bahnanlage in Ludwigshafen Oggersheim der ein oder andere Wurf daneben ging. Vor allem zu Beginn tat sie sich schwer und verlor dadurch einiges an Boden bevor Sie sich im Abräumen wieder fangen konnte. Sie erzielt ein Ergebnis von 254 Kegeln und den 6. Platz.

Stefan Schmidt (u18 männlich) konnte mit seinen erzielten 340 Kegeln nicht zufrieden sein und blieb damit ebenfalls unter seinen Leistungsmöglichkeiten. Positiv hervorzuheben ist mit Sicherheit sein 2. Durchgang den er mit einem Ergebnis von fast 200 Holz abschließen konnte. Auch für ihn waren die bereits bekannten Bahnen schwierig zu bespielen. Warum er auf der ersten Bahn so schlecht ins Spiel kam wird zu analysieren sein. Am Ende reihte er sich auf dem 11. Platz ein.

Alexander Schmidt (u14 männlich) stach an diesem Spieltag positiv heraus. Er hatte mit der Bahnanlage keine großen Probleme und erzielte mit 372 Kegeln das Tagesbestergebnis in seiner Altersklasse. In jeder Disziplin (Volle, Abräumen und Fehlwürfen) setze er den Bestwert und ließ die Konkurrenz hinter sich. Vor allem im Abräumspiel zeigte er eine tollte Leistung sodass er mit einem Abräumergebnis von weit über 100 die Gegenspieler deutlich distanzierte. Auch in der Gesamtwertung bedeutet dies eine Verbesserung auf den 2. Platz.

Timo Thielmann (u10 männlich) ist ebenfalls mit den Bahnen gut zu Recht gekommen. Bei seinem Spiel über 100 Wurf in die Vollen erzielte er ein Ergebnis von 339 Kegeln und belegte an diesem Spieltag den 2. Platz. Da er mit diesem Ergebnis seine Leistungen der zuvor absolvierten Spieltage bestätigte zeigt dies nochmal, dass das Spiel in diesem Altersbereich mit einer, in der Regel, langsamen Kugelgeschwindigkeit viele Gegenspieler vor Probleme gestellt hat. Ein Grund mehr auf die bestätigte Leistung von ihm stolz zu sein.

SKC Frauen und Männer im Pokal siegreich

Die Männer des SKC Monsheim reisten in der zweiten Runde des DCU Pokals nach Kronau. Sie mussten gegen die Mannschaft des Gastgebers KV Kronau, TUS Gerolsheim und SKV Hainhausen antreten. Den Anfang machte Daniel Krüger für den SKC. Mit 479 Kegeln konnte er den zweiten Platz erreichen. Der Gastgeber aus Kronau (502) stand an der Spitze. Direkt dahinter positionierten sich Gerolsheim (462) und Hainhausen (410). Daniel Strefler brachte ebenfalls 479 Kegel zu Fall. Damit konnte er die Führung auf Gerolsheim (462) und Hainhausen (448) weiter ausbauen. Kronau (459) stand immer noch an erster Stelle. Die Konstellation blieb auch nach dem Pierre Schulz 439 Kegeln erspielte. Am Schluss konnte Gerd Böss mit 454 Kegeln den Abstand zum Dritten Platz aus Gerolsheim halten. Der zweite Platz bedeutete das Weiterkommen im DCU Pokal.

 

Die Frauen des SKC fuhren zum DSC Ginnheim um sich dort mit KSC Mörfelden, KF Obernburg und den Gastgeberinnen zu messen. Nach der Starterin Nadine Stumpf (436) lagen die Monsheimerinnen auf dem dritten Platz. Alexandra Radmacher verlor trotz einer passablen Leistung an Boden. Der SKC lag damit auf dem letzten Platz. Doch eine neue persönliche Bestleistung von Nina Lipka mit tollen 491 Kegeln trug dazu bei, dass der SKC wieder im Rennen war. Mit einer 7 Kegel Führung ging Dana Klonner auf die Bahn. Sie konnte mit starken 485 Kegeln nicht nur die Führung zum dritten Platz ausbauen, sondern auch den ersten Platz für den SKC ergattern.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 02.12.2017 09:30 Uhr BSG Bornheim 2: SKC Monsheim 4

Sonntag,  03.12.2017 13:00 Uhr KSV Kuhardt 2: SKC Monsheim 3

Sonntag,  03.12.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SG KSG/SG Zweibrücken 1

Samstag, 02.12.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: SG GH/GW Sandhausen 1

Frauen,

Sonntag, 03.12.2017 10:00 Uhr KSV Kuhardt 1: SKC Monsheim 2

Sonntag, 03.12.2017 14:30 Uhr DSKC Eppelheim: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: SG Ettlingen I (5593:5423)

Am neunten Spieltag empfingen die rheinhessischen Elitekegler den Tabellenfünften aus Ettlingen. Am Ende konnten die Monsheimer die Punkte am Wiesengrund behalten. Beim SKC konnte Gerd Böss nicht mitwirken. Für ihn rückt Daniel Strefler in die Mannschaft. Dieser übernahm auch zusammen mit Daniel Krüger die Aufgabe im Startpaar. Bei den Gästen spielten Gerd Wolfring und Jörg Schneidereit zu Beginn. Da die Spieler der Gastmannschaft nicht ins Spiel kamen, konnten sich die Monsheimer gleich etwas absetzen. Daniel Strefler zeigte ein passables Spiel und kam am Ende auf 909 Kegel. Daniel Krüger spielte hervorragend auf und zeigte eine fantastische Leistung. Mit 1029 Kegeln holte er sich die Tagesbestleistung. Weder Gerd Wolfring (913) noch Jörg Schneidereit (881) konnten ihr gewohntes Spiel abliefern. Das hatte die Folge das der SKC mit einer Führung von 144 Kegeln ins Mittelpaar ging. Benny Völpel und Frank Breyvogel griffen gegen David Rein und Andreas Bohse zur Kugel. Im Mittelpaar entwickelte sich ein Spiel auf überschaubarem Niveau. Trotzdem konnten die Rheinhessen weitere Kegel gut machen. Benny Völpel kam auf 907 Kegel und hatte sein Gegenüber Andreas Bohse (876) im Griff. Frank Breyvogel erspielte 899 Kegel und konnte ebenfalls gegen David Rein (890) ein paar Kegel Plus erarbeiten. Pierre Schulz und Sebastian Klonner gingen im Schlusspaar auf die Bahn. Zwar führten die Monsheimer Kegler mit 184 Kegeln mussten jedoch Vorsicht walten lassen. Thomas Speck und Rainer Grüneberg griffen für Ettlingen an. Da Pierre Schulz nach einer Bahn nicht weiterspielen konnte wurde Tobias Kräuter eingewechselt. Dieser machte seine Aufgabe gut. Zusammen kamen sie am Ende auf 916 Kegel. Sebastian Klonner mit 933 Kegeln komplettierte das Ergebnis von 5593 Kegeln. Mit 5593:5423 Kegeln endete das Spiel bei dem beide Mannschaften nicht wirklich überzeugen konnten. Das Gesamtergebnis spiegelt die Leistung der Mannschaft in den letzten Wochen nicht wieder.  Jedoch zählt für die Heimmannschaft nur das Erreichen des Ziels. Es konnten zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt werden. Jetzt steht für das Team das „einfachste“ Spiel des Jahres an.

 

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: KF Obernburg I (2632:2539)

Nach der sportlichen Talfahrt der letzten drei Spiele empfingen die SKC Frauen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Obernburg. Trotz fehlender Leistungsträgerinnen konnte ein Sieg gefeiert werden. Franziska Weil und Sandra Breyvogel standen den Rheinhessinnen nicht zur Verfügung. Dafür rückten Daniela Halling und Nadine Stumpf ins Team. Den Anfang machten Dana Klonner und Jutta Hollstein. Die Gäste stellten Bianca Schneider und Verena Hock dagegen. Es entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen den beiden Mannschaften. Dana Klonner kam auf 434 Kegel und Jutta Hollstein blieb bei 427 Kegeln stehen. Bianca Schneider (434) und Verena Hock (430) erspielten ein Plus von 3 Kegeln für die Gastmannschaft. Im Mittelpaar gingen Nadine Stumpf und Nina Lipka auf die Bahn. Für die Gäste versuchten Sophia Kopp und Julia Hock ihr Glück. Allerdings kamen die Gäste auf den Bahnen nicht zurecht. Nadine Stumpf zeigte ihre aufsteigende Form und spielte gute 455 Kegel. Nina Lipka erspielte 421 Kegel. Damit konnten sie gegen Sophia Kopp (390) und Julia Hock (426) 57 Kegel Plus erarbeiten. So griffen Yvonne Schweizer und Daniela Halling im Schlusspaar zur Kugel. Die Gäste in Person von Elke Matheis und Ute Hock gaben allerdings nicht auf. Auf der ersten Bahn schrumpfte das Guthabenkonto auf 31 Kegel. Aber durch zwei starke Schlussbahnen der Heimspielerinnen konnte am Ende ein souveräner Sieg von 93 Kegeln. Damit finden die SKC Frauen wieder in die Spur und konnten zwei wichtige Punkte einfahren. Im nächsten Spiel erwarten sie dann Germania Karlsruhe zum nächsten wichtigen Heimspiel am Wiesengrund.

Regionalliga Herren TS Rodalben I: SKC Monsheim II (5267:5510)

Die zweite Mannschaft reiste zum zweiten Mal nach Rodalben. Maximilian Hudel (889) und Marco Lipka mit der Tagesbestleistung von 967 Kegeln legten den Grundstein für den Sieg. Christian Schenk (866) und Daniel Dietrich (919) bauten die Führung weiter aus. Ehe der gute Tobias Kräuter (953) und Joachim Kadel (916) den souveränen Sieg nach Hause holen. Damit bekräftigte die zweite Mannschaft ihren Mittelfeldplatz.

Landesliga Ost Herren SKC Monsheim III: SG Worms I (5151:5257)

Im Derby gegen Worms hatte die dritte Mannschaft aufgrund einer schwachen Gesamtleistung das Nachsehen. Andreas Schork (899) und Gottfried Czerny (847) konnten noch ein Plus erarbeiten. Der Tagesbeste der Monsheimer Rüdiger Ringelspacher (908) und Edwin Zakostelny (807) gaben ein Minus von 47 Kegeln ans Schlusspaar ab. Dennis Kraus (878) und Norbert Winkenbach (812) konnten die Niederlage nicht abwenden.

Gruppenliga Herren VT Frankenthal I: SKC Monsheim IV (5298:4876)

Die vierte Mannschaft hatte gegen starke Gastgeber keine Chance. Thomas Kraus (805) und Sebastian Greiner (367) eröffneten das Spiel. Stefan Schmidt (396) komplettierte das Ergebnis mit einer guten Leistung im Startpaar. Osto Kleemann (786) und Ilja Latkovic (864) gaben weitere Kegel ab. Elias Hudel (858) und Michael Kräuter (800) rundeten das Gesamtergebnis ab.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: KSC Pirmasens I (2249:2430)

Bei der zweiten Frauenmannschaft war an diesem Tag der Wurm drin. Im Startpaar erspielten Sabrina Schulze (391) und Saskia Horr/Esther Dauenheimer (211/101). Julia Breyvogel (383) konnte mit ihrer Mitspielerin (335) gegen gute Gäste nichts ausrichten. Das gute Schlusspaar Ute Maier (388) und die sehr gute Alexandra Radmacher (440) konnten die Niederlage nicht verhindern.

 

Die nächsten Spiele: 

Herren,

Freitag,   17.11.2017 19:00 Uhr VKC Eppelheim 1: SKC Monsheim 1

Samstag, 18.11.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 4: SKK Barbarossa Kaiserslautern 1

Samstag, 18.11.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: TUS Gerolsheim 3

Samstag, 18.11.2017 14:00 Uhr PSV Ludwigshafen 1: SKC Monsheim 2

Frauen,

Sonntag, 19.11.2017 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: Fort./VK Zweibrücken 1

Sonntag, 19.11.2017 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: Germania Karlsruhe 1


Regionalliga Herren SKC Monsheim II: KG Heltersberg I (5401:5161)

Die zweite Mannschaft gewann ihr Nachholspiel am Ende klar. Gerd Böss und Marco Lipka machten den Anfang. Beide Spieler zeigten eine gute Leistung und konnten ihre Gegner gleich distanzieren. Gerd Böss spielte mit 964 Kegel das Tagesbestergebnis und Marco Lipka kam am Ende auf 901 Kegel. Tobias Kräuter (895) und Daniel Dietrich (827) bauten die Führung weiter aus. Das Schlusspaar aus Benny Völpel (927) und die Kombination Thomas Stahlheber/Joachim Kadel (603/284) holten den Sieg souverän nach Hause. Nach dem Sieg steht die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle.

 

Schwere Plattenbahnen fordern Monsheimer Jugend

Am zweiten Jugendspieltag reiste die Delegation der Monsheimer nach Pirmasens. Auf den schweren Plattenbahnen taten sich die Spieler vom SKC schwer.

In der U10 männlich konnte Timo Thielmann bei seinen 100 Wurf in die Vollen die positiven Eindrücke des Trainings bestätigen. Mit zwei gleichmäßigen Bahnen erzielte er ein Ergebnis von 348 Kegeln. Lediglich der ein oder andere vermeidbare Fehlwurf verhinderte ein höheres Ergebnis. Daran muss noch gearbeitet werden.

In der U14 männlich zeigte Alexander Schmidt ein solides Spiel. Mit 343 Kegeln war noch Luft nach oben. Jedoch ist es am Ende ein durchaus respektables Ergebnis und nur zwei Spieler seiner Altersklasse konnten bessere Resultate erzielten. Hier zeigte sich, dass viele der Jugendspieler mit den Bahnen zu kämpfen hatte.

Stefan Schmidt konnte in der Altersklasse U18 männlich mit 384 Kegeln überzeugen. Er kam auf dem anspruchsvollen Geläuf sehr gut zurecht. Die Anstrengungen der letzten Woche im Training zahlen sich so langsam aus. Auch die Einsätze bei den aktiven Herren trugen dazu bei, dass eine Leistungssteigerung anzumerken war. Die Fehlwürfe müssen im Training noch minimiert werden, dennoch ist es am Ende ein tolles Ergebnis.

Bei den U18 weiblich lernte Lea Weil in ihrem zweiten Spiel die Plattenbahnen kennen und hatte große Probleme sich mit der ungewohnten Bahnart zurecht zu finden. Für sie standen am Ende 286 Kegel auf der Anzeigetafel. Das Ergebnis entspricht sicherlich nicht ihrer Leistungsmöglichkeit. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren.

Auch die im Moment gut aufgelegte Julia Breyvogel musste ebenfalls in der Altersklasse U18 weiblich den Bahnen Tribut zollen. Je nach Abspielpunkt und verwendete Kraft reagierten die Bahnen anders auf Julia` s gespielte Kugel. Vor allem im Abräumen brachte dies erhebliche Schwierigkeiten für ihr Spiel mit. Auf dem Totalisator standen 368 Kegel und ist kein Vergleich zu den bisher gezeigten Leistungen.

Auch hier gilt das Resultat abzuhaken und sich auf die kommenden Spieltage vorzubereiten.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 11.11.2017 11:00 Uhr VT Frankenthal 1: SKC Monsheim 4

Samstag, 11.11.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: SG Worms 1

Sonntag,  12.11.2017 10:30 Uhr TS Rodalben 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 11.11.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: SG Ettlingen 1

Frauen,

Sonntag, 12.11.2017 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: KSC 56 Pirmasens 1

Sonntag, 12.11.2017 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: KF Obernburg 1


1.Bundesliga Männer TV Haibach I: SKC Monsheim I  (5973:5836)

Am achten Spieltag stellten sich die Männer des SKC Monsheim beim Aufsteiger in Haibach vor. Jedoch bewiesen die Gastgeber ihre Heimstärke auch gegen die Rheinhessen. Nach drei Siegen in Folge reisten die Monsheimer mit jeder Menge Selbstbewusstsein zum Aufsteiger. Wie gewohnt begannen Gerd Böss und Daniel Krüger. Dagegen stellte der Gastgeber Nico Bittenbring und Steffen Matheis. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel. Die SKC Spieler verschafften sich allerdings einen kleinen Vorsprung. Dies lag an den guten Leistungen zum Start des Spiels. Gerd Böss erzielte mit 971 Kegeln ein gutes Ergebnis aber musste Nico Bittenbring (1035) etwas davon ziehen lassen. Daniel Krüger zeigte mit 1050 Kegeln eine fantastische Leistung und erzielte die Tagesbestleistung. Das führte dazu, dass der SKC mit einer Führung ins Mittelpaar ging. Dort gingen Frank Breyvogel und Benny Völpel auf die Bahn. Zunächst gelang es den Rheinhessen den Vorsprung zu halten. Aber den Gastgebern gelang es nicht nur im letzten Durchgang durch starkes Abräumspiel das Spiel zu drehen, sondern auch eine Führung von 62 Kegeln herauszuspielen. Frank Breyvogel mit 942 Kegeln und Benny Völpel mit neuer Bestleistung von 993 Kegeln mussten sie am Ende trotz gutem Spiel davon ziehen lassen. Die Hypothek übernahm das Schlussduo Pierre Schulz und Sebastian Klonner. Sebastian Klonner fehlte an diesem Tag vor allem in den Vollen das Glück und blieb trotz sehr gutem Abräumen bei 920 Kegeln stehen. Pierre Schulz wehrte sich mit 960 Kegeln gegen die Niederlage. Das Schlusspaar der Gastgeber war an diesem Tag dann doch zu stark und die Monsheimer mussten sich geschlagen geben. Mit einem Ergebnis von 5836 Kegeln kann die Mannschaft dennoch zufrieden sein. Das Team präsentierte sich gut und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit diesem Gefühl kann es ins Heimspiel gegen Ettlingen gehen. Zunächst kann die Mannschaft in einer Spielpause Kraft sammeln um dann gestärkt gegen die Badener anzutreten.

1.Bundesliga Frauen Alt Heidelberg 1: SKC Monsheim I (2878:2821)

Die Rheinhessinnen reisten zum Auswärtsspiel in die Kurpfalz und traten gegen Aufsteiger Alt Heidelberg an. Am Ende konnten die Gastgeber das spannende Spiel für sich entscheiden. Nach dem enttäuschenden Heimspiel kehrten Sandra Breyvogel und Nina Lipka für Daniela Halling und Nadine Stumpf zurück ins Team. Franziska Weil und Dana Klonner begannen wie gewohnt. Beide Startspielerinnen machten mächtig Druck und konnten die Vorgaben einhalten. Dana Klonner spielte gute 467 Kegel und war ihrer Gegenspielerin auf den Fersen. Franziska Weil zeigte mit 535 Kegeln eine überragende Leistung. Dieses Ergebnis bedeutete Vereins- und Auswärtsrekord sowie eine neue persönliche Bestleistung und Tagesbestleistung. Mit einem Plus von 14 Kegeln ging das Mittelpaar aus Jutta Hollstein und Nina Lipka auf die Bahnen. Beide zeigten solide Leistungen und hielten ihre Gegenspielerin auf Schlagdistanz. Nina Lipka mit 455 Kegeln und Jutta Hollstein mit 430 Kegeln übergaben dem Schlusspaar ein Minus von 4 Kegeln. Sandra Breyvogel und Yvonne Schweizer stellten sich den stärksten Heimspielerinnen an diesem Tag. Deshalb konnten sie trotz ansprechender Leistung das Blatt nicht drehen. Beide spielten mit 467 Kegeln gut auf. Mit 2821 Kegeln im Gesamtergebnis konnten die Monsheimer Frauen letztendlich überzeugen aber scheiterten an den starken Gastgeberinnen. Die Leistung kann aber durchaus als Formanstieg im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen betrachtet werden. Das gibt Mut für die kommenden Aufgaben und zeigt das die SKC Frauen bereit sind den Abstiegskampf anzunehmen.

Regionalliga Herren SKC Monsheim II: KSC Pirmasens I (5368:5511)

Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Pirmasens hat die zweite Mannschaft keinen guten Tag erwischt. Am Start gaben Tobias Kräuter (900) und Christian Schenk (916) ein Minus von 74 Kegeln ans Mittelpaar ab. Rüdiger Ringelspacher (905) und Marco Lipka (931) konnten das Spiel in einen leichten Vorsprung von 4 Kegeln drehen. Allerdings mussten sich Joachim Kadel (812) und Daniel Strefler (904) letztendlich doch geschlagen geben. 

Landesliga Ost Herren KSG Pfeddersheim I: SKC Monsheim III (5241:4981)

Die dritte Mannschaft musste sich im Derby gegen die KSG aus Pfeddersheim geschlagen geben. Zum Start gerieten Andreas Schork/Edwin Zakostelny (562/211) und Maximilian Hudel (820) unter die Räder. Tobias Uhrig (795) und Dennis Kraus (852) konnten keine Wende einleiten. Die zwei stärksten SKC Spieler an diesem Tag Gottfried Czerny (876) und Norbert Winkenbach (865) konnten keine Kegel gut machen. So stand am Ende eine deutliche 260 Kegel Niederlage fest.  

Gruppenliga Männer SKC Monsheim IV: SG AV Speyer/ KV Schifferstadt (4811:4894)

Trotz langer Führung konnten die Gäste die Punkte am Wiesengrund entführen. Im Startpaar erspielten Elias Hudel (856) und Michael Kräuter (828) eine Führung von 105 Kegeln. Diese bauten Osto Kleemann (775) und der beste Monsheimer Ilja Latkovic (871) weiter aus. Die Ergebnisse von Thomas Kraus (761) und Heinz Hollstein (341),  sowie eine gute Leistung von Stefan Schmidt (379) reichten für einen Sieg gegen ein starkes Gästeschlusspaar nicht aus.  

Regionalliga Frauen TSG Hassloch 2: SKC Monsheim 2 (2339:2394)

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel um zwei Punkte. Am Start griffen Ute Maier und Esther Dauenheimer (287) zur Kugel. Trotz der guten Leistung von Ute Maier mit 415 Kegeln konnte der Rückstand von 136 Kegeln nicht verhindert werden. Das Mittelpaar konnte das Spiel durch zwei gute Leistungen wieder spannend machen. Mit 430 Kegeln von Julia Breyvogel und 424 Kegeln wurde dem Schlusspaar ein Minus von 33 Kegeln auf den Weg gegeben. Das Spiel konnten Daniela Halling (405) und die Tagesbeste Alexandra Radmacher (433) zu Gunsten der Gäste drehen und brachten die Punkte nach Hause. 

 

Nächstes Wochenende sind mit Ausnahme der zweiten Herrenmannschaft alle Mannschaften spielfrei. Dafür greifen die jüngsten des Vereins am zweiten Jugendspieltag in Pirmasens zur Kugel. Dort werden sich Stefan Schmidt, Alexander Schmidt, Timo Thielmann, Julia Breyvogel und Lea Weil mit den anderen Jugendspielern der Vereine des  Landesverbandes Rheinhessen-Pfalz messen.

 

Die nächsten Spiele: 

Herren,

Samstag, 04.11.2017 12:00 Uhr SKC Monsheim 2: KG Heltersberg 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: FH Plankstadt I (5810:5676)

Der siebte Spieltag brachte den Monsheimern ein Heimspiel gegen Aufsteiger FH Plankstadt 1. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte am Ende der vierte Saisonsieg gefeiert werden.

Die Mannschaft um Mannschaftsführer Gerd Böss ging zum dritten Mal in Folge mit derselben Aufstellung ins Spiel. Zu Beginn gingen Gerd Böss und Daniel Krüger auf die Bahn. Es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. Während Daniel Krüger sich etwas von seinem Gegenspieler absetzen konnte, verlor Gerd Böss trotz guter Leistung die gewonnenen Kegel wieder. Gerd Böss kam auf 952 Kegel und Daniel Krüger auf 975 Kegel. Die beiden Gegenspieler Rainer Nord (976) und Marco Mergenthaler (945) hielten das Spiel offen. Mit 6 Kegeln Plus griffen Frank Breyvogel und Benny Völpel zur Kugel. Ihnen gegenüber stand Andreas Tippl und Jörg Schneider. Hier konnte sich das Monsheimer Paar etwas von den Spielern gegenüber absetzen. Die starken Leistungen von Benny Völpel mit 963 Kegeln und Frank Breyvogel mit 966 Kegeln trugen dazu bei, dass der SKC mit einem Polster von 53 Kegeln ins Schlusspaar gehen konnte. Für Plankstadt erzielten Andreas Tippl 961 Kegel und Jörg Schneider 921 Kegel. Das Schlusspaar bestand wie zuletzt aus Pierre Schulz und Sebastian Klonner. Für Plankstadt gingen Daniel Zirnstein und Thomas Hörner auf die Bahn. Die Monsheimer Kegler sollten jetzt den Vorsprung nach Hause bringen. Auch wenn das Gästepaar nochmal angreifen wollte blieben die Heimspieler ruhig und brachten den Sieg souverän nach Hause. Pierre Schulz spielte mit starken 995 Kegeln die Tagesbestleistung. Sebastian Klonner überzeugte ebenfalls mit 959 Kegeln. Am Ende stand der sichere 5810:5676 Kegel Sieg. Mit der bisher besten Saisonleistung holten die Rheinhessen den vierten Saisonsieg und stehen mit zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Heimmannschaft kann mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Mit dem aktuellen Punktekonto sind sie absolut im Soll und überzeugen auch mit guten Leistungen. Mit diesem Gefühl reisen sie am nächsten Wochenende zum nächsten Aufsteiger nach Haibach.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: DJK/AN Großostheim (2541:2568)

Die Rheinhessinnen leisteten sich im Abstiegskampf eine unnötige Niederlage gegen Mitaufsteiger Großostheim. Aufgrund einer schwachen Leistung der Heimmannschaft konnten die Gäste wieder einmal die Punkte vom Wiesengrund entführen. Nach der Niederlage gegen Leimen wollten die Monsheimerinnen die nächsten Punkte im Heimspiel gegen Großostheim holen. Für das Vorhaben mussten sie auf die Leistungsträgerin Sandra Breyvogel verzichten. Für sie rückte Daniela Halling in die Mannschaft. Dafür begannen Franziska Weil und Dana Klonner. Gleich zu Beginn konnten sich beide Spielerinnen absetzen und spielten einen klaren Vorsprung heraus. Franziska Weil mit 435 Kegeln und Dana Klonner mit 448 Kegeln holten einen Vorsprung von 84 Kegeln heraus. Im Mittelpaar spielten Nadine Stumpf und Jutta Hollstein. Im ersten Durchgang konnte die Führung weiter ausgebaut werden, doch dann riss der Faden komplett ab. Weder Nadine Stumpf mit 397 Kegeln noch Jutta Hollstein mit 417 Kegeln konnten am Ende überzeugen. Der erarbeitete Vorsprung reduzierte sich auf 15 Kegel. Die neu in die Mannschaft gerückte Daniela Halling und Yvonne Schweizer griffen im Schlusspaar zur Kugel. Dort minimierte sich der Vorsprung weiter und die Heimmannschaft bekam keinen Zugriff aufs Spiel. Am Ende stand die knappe Niederlage von 27 Kegeln fest. Daniela Halling kam auf 409 Kegeln und Yvonne Schweizer auf 435 Kegeln. Eine letztendlich schwache Gesamtleistung trug zur zweiten Niederlage in Folge bei. Die Leistung sollte ganz schnell aus den Köpfen der Monsheimerinnen verbannt werden. Dass sie Bundesliga geeignet sind haben sie in den ersten Drei Spielen schon bewiesen. Auf diesen Weg sollten sie schnellstmöglich zurückfinden. Das Potenzial dazu ist auf jeden Fall vorhanden.

Regionalliga Herren SKC Komet Rodalben I: SKC Monsheim II (5721:5497)

Die zweite Mannschaft reiste ersatzgeschwächt nach Rodalben. Zum Start gingen Edwin Zakostelny (824) und Daniel Strefler auf die Bahn. Daniel Strefler überzeugte mit 1013 Kegeln und erspielte die Tagesbestleistung. Im Mittelpaar gingen Norbert Winkenbach (880) und Rüdiger Ringelspacher (911) auf die Bahn. Mit 111 Kegeln minus griffen Thomas Stahlheber und Joachim Kadel (939) zur Kugel. Thomas Stahlheber konnte nach dem Verletzungscomeback mit 930 Kegeln überzeugen. Trotz der zwei guten Leistungen zum Ende konnte die klare Niederlage nicht verhindert werden.

Landesliga Ost Herren SKC Monsheim III: SG KSG Mainz/GN Essenheim II (5384:5173)

Die dritte Mannschaft siegte im dritten Spiel in Folge und steht mit diesem Sieg an der Tabellenspitze. Zum Start griffen Daniel Dietrich (876) und Christian Schenk (921) zur Kugel. Gerhard Graf (869) und der gut aufgelegte Tobias Uhrig (890) konnten den Vorsprung weitestgehend halten. Im Schlusspaar holten Andreas Schork (919) und Dennis Kraus (909) den souveränen Sieg nach Hause. Mit dem beruhigenden Punktekonto kann die Mannschaft beruhigend nach Pfeddersheim zum Derby reisen.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: SG KSG Mainz/GN Essenheim (2393:2528)

Im Spiel gegen den Tabellendritten hatte die zweite Frauenmannschaft keine Chance. Zum Start gingen Christin Füssel (357) und Nina Lipka auf die Bahn. Mit 436 Kegeln holte sich Nina Lipka die Tagesbestleistung. Im Mittelpaar konnten Ute Maier (413) und Saskia Horr (409) den leichten Rückstand nicht drehen und der Rückstand wuchs weiter an. Alexandra Radmacher (384) und Julia Breyvogel (394) verhinderten die Niederlage gegen gute Gäste nicht. Damit steht die Mannschaft mit 4:6 Punkten auf Platz 7 der Tabelle.

 

Die nächsten Spiele:

 

Herren,

Samstag, 28.10.2017 12:00 Uhr TV Haibach 1: SKC Monsheim 1

Samstag, 28.10.2017 13:00 Uhr SKC Monsheim 4: SG AV Speyer/KV Schifferstadt 1

Samstag, 28.10.2017 15:00 Uhr KSG Pfeddersheim 1: SKC Monsheim 3

Sonntag,  29.10.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: KSC Pirmasens 1

Frauen,

Samstag, 28.10.2017 17:00 Uhr TSG Hassloch 2: SKC Monsheim 2

Sonntag, 29.10.2017 14:00 Uhr  Alt Heidelberg 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer KSC Frammersbach I: SKC Monsheim (5819:5874) 

Am sechsten Spieltag reisten die Monsheimer Kegler zum Aufsteiger KSC Frammersbach. Die Reise in den Spessart lohnte sich für den SKC an diesem Spieltag. Die Mannschaft blieb im Vergleich zur Vorwoche unverändert und versuchte den Schwung aus dem Heimsieg mit nach Frammersbach zu nehmen. Beim 160 km entfernten Gastgeber begannen Gerd Böß und Daniel Krüger. Ihnen gegenüber standen Matthias Gernert und Ronald Kirsch. Dem SKC gelang es gleich Druck auszuüben. Gerd Böss mit 990 Kegeln lieferte sich mit seinem Gegenspieler Matthias Gernert (971) lange einen ausgeglichen Schlagabtausch, ehe er sich mit einer starken Schlussbahn (267) etwas absetzen konnte und seine tolle Leistung abrundete. Daniel Krüger hatte seinen Gegenspieler Ronald Kirsch (917) zu jeder Zeit im Griff. Mit 1004 Kegeln erzielte er das Tagesbestergebnis auf Monsheimer Seite. Im Mittelpaar spielte Benny Völpel sein erstes Auswärtsspiel in der ersten Bundesliga. Ihm zur Seite stand Frank Breyvogel. Die Aufgabe im Mittelpaar bestand daraus den Vorsprung von 106 Kegeln zu halten und wenn möglich auszubauen. Benny Völpel kam erst nicht ins Spiel, aber konnte sich im Verlauf des Spieles steigern. Am Ende standen passable 919 Kegeln auf der Anzeigetafel. Frank Breyvogel zeigte ein sehr gutes Spiel und verpasste am Ende mit 996 Kegeln nur knapp seinen ersten Tausender in dieser Saison. Armin Wagner (952) und Felix Imhof (965) vom Gastgeber konnten 2 Kegel gegen die Monsheimer gewinnen. Das Schlusspaar bestand wieder mal aus Pierre Schulz und Sebastian Klonner. Für Frammersbach stand Renè Appel und Steffen Imhof auf der Bahn. Zunächst sah es danach aus als könnte der Aufsteiger den Gast ins Straucheln bringen. Jedoch hielten die SKC Spieler dem Druck stand und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Pierre Schulz mit 982 Kegeln und Sebastian Klonner mit 983 Kegeln brachten mit ihren sehr guten Leistungen im Schlusspaar den 5819:5874 Kegel Sieg nach Hause. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer fantastischen Unterstützung durch die mitgereisten Fans holte der SKC einen unerwarteten Auswärtserfolg. Damit steht der SKC Monsheim mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem 8. Tabellenplatz. Diese Big Points im Abstiegskampf sind enorm wichtig und sie zeigen, dass die Rheinhessen bereit sind den Kampf um den Klassenerhalt anzunehmen. Mit den tollen Fans und dem Erfolg im Rücken empfängt der SKC nächste Woche den nächsten Aufsteiger FH Plankstadt am Wiesengrund.

1.Bundesliga Frauen DSKC FA Leimen I: SKC Monsheim I (2741:2598)

Am vierten Spieltag reisten die Monsheimer Frauen nach Nussloch zur DSKC FA Leimen. Gegen die erstligaerfahrenen Leimener Spielerinnen hatten die Rheinhessinnen einen schweren Stand. Im Startduo spielten Dana Klonner und Franziska Weil. Zuerst kamen die Gäste ganz gut ins Spiel. Dana Klonner konnte ihr Niveau durchweg halten und kam am Ende auf sehr respektable 471 Kegel. Franziska Weil konnte ihr Spiel nicht bis zum Ende durchziehen und kam auf 438 Kegeln. Die beiden Heimspielerinnen Jennifer Sommer (461) und Celina Mahl (491) erspielten ein Plus von 42 Kegeln.

Im Mittelpaar agierten Nadine Stumpf und Nina Lipka. Sabine Baust und Vanessa Obländer gingen für die Gastgeber auf die Bahn. Während Nadine Stumpf nur auf der ersten Bahn eine gute Leistung zeigen konnte, kam Nina Lipka gar nicht ins Spiel. Am Ende standen bei Nadine Stumpf 427 Kegel und bei Nina Lipka 411 Kegel. In der ersten Bundesliga werden solche Ergebnisse auf fremden Bahnen schnell bestraft. Sabine Baust (458) und Vanessa Obländer (452) holten weitere 72 Kegel auf ihre Habenseite.

Das Schlusspaar Sandra Breyvogel und Yvonne Schweizer hatten die schwere Aufgabe einen 114 Kegel Rückstand aufzuholen. Jedoch konnte die Gastmannschaft am heutigen Tag keinen Druck ausüben und ihr Niveau nicht bis zum Ende halten. Sandra Breyvogel erspielte 424 Kegel und Yvonne Schweizer kam auf 426 Kegel.

Im heutigen Spiel konnte der Gast nicht sein bisher gezeigtes Können auf die Bahn bringen. Gerade im Abräumen ließen die Gäste einige Kegel liegen. Das Spiel sollte schnell abgehakt werden, denn nächste Woche erwarten die Rheinhessinnen die Frauen der DJK/AN Großostheim. Mit dem Mitaufsteiger haben die SKC Frauen noch eine Rechnung aus der Vorsaison offen. Mit dem Schwung aus den ersten Spielen sollte die Revanche gelingen. 

Regionalliga Herren SKC Monsheim II: TSG Hassloch I (5547:5528)

Die zweite Mannschaft empfing den zweitplatzierten aus Hassloch. Das Spiel begannen Daniel Dietrich (928) und Daniel Strefler (925). Mit einem leichten Minus von 8 Kegeln gingen Tobias Kräuter (869) und Christian Schenk (919) auf die Bahn. Tobias Kräuter musste verletzungsbedingt 15 Wurf vor Schluss ausgewechselt werden. Mit Sebastian Buch (28) standen am Ende 897 Kegel auf der Anzeigetafel. Die Gäste konnten die Führung auf 52 Kegel ausbauen. Das starke Schlusspaar Joachim Kadel (937) und Marco Lipka (941) drehte das Spiel zu Gunsten von Monsheim. So konnte ein hauchdünner Sieg von 19 Kegeln gefeiert werden. 

Landesliga Ost Herren SKC Gommersheim I: SKC Monsheim III (5106:5334)

Die dritte Mannschaft überzeugte auch beim SKC Gommersheim auf den Bahnen in Neustadt. Andreas Schork lieferte gleich zu Beginn eine famose Leistung ab und erspielte mit 999 Kegeln eine neue persönliche Bestleistung. Auch Gerhard Graf überzeugte mit 912 Kegeln. Im Mittelpaar konnten Rüdiger Ringelspacher (850) und Maximilian Hudel (892) weitere Kegel gut machen. Norbert Winkenbach (827) und Gottfried Czerny (854) rundeten die gute Gesamtleistung ab.  

Gruppenliga Herren SKC Monsheim IV: KV Grünstadt IV (4862:4559)

Die vierte Mannschaft konnte ihren Saisonsieg feiern. Gleich zu Beginn konnten Dennis Kraus (910) und Valentin Hudel/Heinz Hollstein (517/231) eine 123 Kegel Führung herausspielen. Michael Kräuter (792) und Ilja Latkovic (834) bauten die Führung weiter aus. Am Ende konnten Thomas Kraus (808) und Daniel Weil (770) den Erfolg nach Hause holen. Damit steht die vierte Mannschaft auf dem siebten Tabellenplatz.

Regionalliga Frauen KV Grünstadt II: SKC Monsheim II (2472:2418)

Im Derby gegen Grünstadt ging die zweite Mannschaft hoch motiviert an die Kugel. Im sechs Bahnen Spiel gingen Christin Füssel (373), Ute Maier (406) und Sabrina Schulze im Starttrio auf die Bahn. Sabrina Schulze zeigte mit 455 Kegeln eine tolle Leistung und erspielte eine neue persönliche Bestleistung. Mit 13 Kegeln Rückstand wurde das Schlusstrio ins Spiel geschickt. Trotz der guten Leistung von Saskia Horr (430), Alexandra Radmacher (415) und Julia Breyvogel/Esther Dauenheimer (60/279) blieben die Punkte bei der Heimmannschaft. 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 21.10.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: SG KSG Mainz/GN Essenheim 2

Samstag, 21.10.2017 12:30 Uhr SKC Komet Rodalben 1: SKC Monsheim 2

Samstag, 21.10.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: FH Plankstadt 1

Frauen,

Sonntag, 22.10.2017 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: SG KSG Mainz/GN Essenheim 1

Sonntag, 22.10.2017 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: DJK/AN Großostheim 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: SG Mühlhausen I (5756:5715) 

Am fünften Spieltag der ersten Bundesliga empfingen die Monsheimer den punktlosen Tabellenletzten SG Mühlhausen. Die Monsheimer sicherten sich in einem jederzeit spannenden Spiel die wichtigen Punkte.

Die Mannschaft um Mannschaftsführer Gerd Böss ging mit einer Veränderung im Vergleich zur Vorwoche ins Spiel. Für Christian Schenk kam Benny Völpel in die Mannschaft. Dieser feierte sein Startdebüt in der ersten Mannschaft. Zum Start gingen Gerd Böss und Daniel Krüger auf die Bahn. Die Gäste brachten Benjamin Keil und Gabriel Müller. Beide Mannschaften neutralisierten sich und das Spiel war von Beginn an eng. Gerd Böss hatte mit 950 Kegeln seinen Gegenspieler Gabriel Müller (918) im Griff. Daniel Krüger hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen aber konnte sein Ergebnis durch eine exzellente Schlussbahn (278) auf 986 Kegeln schrauben. Musste sich aber dem starken Gästespieler Benjamin Keil (1007) geschlagen geben. Damit gab das Startpaar eine hauchdünne 11 Kegel Führung ans Mittelpaar ab.

Dieses bestand aus Frank Breyvogel und Benny Völpel. Die Mannschaft aus Thüringen schickte Tobias Preuß und Thomas Machts auf die Bahnen. Weiterhin blieb das Spiel auch im Mittelpaar spannend und keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erspielen. Frank Breyvogel zeigte mit 937 Kegeln ein solides und konstantes Spiel. Sein Gegenüber Thomas Machts (973) holte für die Gäste 36 Kegel auf die Habenseite. Benny Völpel machte ein tolles Spiel und konnte bei seinem Startdebüt mit 984 Kegeln ein tolles Ergebnis erspielen. Damit bestätigte er den tollen Eindruck der letzten Wochen. Der Gästeakteur Tobias Preuß (947) musste 37 Kegel abgeben. Das Spiel blieb mit einem Vorsprung von 12 Kegeln für Monsheim weiterhin spannend.

Pierre Schulz und Sebastian Klonner griffen im Schlusspaar zur Kugel. Sebastian Groß und Andrè Teichmöller versuchten für die Gäste das Spiel zu drehen. Nach den ersten Hundert Wurf ging der Plan der Gastmannschaft auf. Sie drehten das Spiel und konnten sich einen Vorsprung von 54 Kegeln erspielen. Die Monsheimer Schlussspieler kamen zunächst nicht ins Spiel. Doch die Rheinhessen kämpften sich zurück ins Spiel und konnten den Rückstand am Ende drehen. Sebastian Klonner mit 959 Kegeln und Pierre Schulz mit 940 Kegeln sorgten am Ende für große Erleichterung im Lager des SKC Monsheim. Die Gästespieler Sebastian Groß (914) und Andrè Teichmöller (956) mussten sich geschlagen geben.

Der Sieg gegen starke Gegner kann am Ende ein enorm wichtiger sein. Mit dem Arbeitssieg konnten zwei Punkte aufs Habenkonto verbuchten werden. Die Mannschaft konnte den guten Eindruck der letzten Wochen weiter bestätigen. Mit 4:6 Punkten steht die Mannschaft nun auf dem 9.Platz. Nächste Woche geht es zum Aufsteiger KSC Frammersbach zum nächsten Spiel im Abstiegskampf.

Regionalliga Herren TUS Gerolsheim II: SKC Monsheim II (5463:5525) 

Im kleinen Derby in der Regionalliga setzte sich am Ende der SKC Monsheim durch. Zum Start gingen Maximilian Hudel (917) und Christian Schenk (975) auf die Bahnen. Die Heimmannschaft führte nach dem Startpaar noch mit 12 Kegeln. Daniel Strefler (910) und Gottfried Czerny (890) konnten das Spiel drehen. Mit 26 Kegeln Vorsprung gingen Daniel Dietrich (910) und Marco Lipka (923) auf die Bahnen. Die starken Monsheimer brachten das Spiel mit 62 Kegeln auf der Habenseite nach Hause und siegten im Derby gegen Gerolsheim. Nach dem unglücklichen Start in die Saison steht die Mannschaft mit zwei Auswärtssiegen in Folge im Tabellenmittelfeld.

 

Landesliga Ost Herren Post SV Ludwigshafen 2: SKC Monsheim 3(5337:5639) 

In einem tollen Spiel siegte die dritte Mannschaft klar im Nachholspiel der Landesliga Ost gegen die Heimmannschaft aus Ludwigshafen. Andreas Schork (954) und Dennis Kraus (951) entschieden mit ihren guten Leistungen das Spiel schon im Startpaar. Mit 197 Kegeln Vorsprung gingen Tobias Kräuter und Rüdiger Ringelspacher (874) auf die Bahn. Tobias Kräuter spielte mit hervorragenden 973 Kegeln eine neue persönliche Bestleistung. Mit 244 Kegeln vor der Heimmannschaft griffen zum Schluss Joachim Kadel (953) und Norbert Winkenbach (934) zur Kugel. Das Schlusspaar konnte den Druck mit zwei guten Leistungen oben halten. Au Mit dem deutlichen Sieg und einem Mannschaftsrekord steht die dritte Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz der Landesliga Ost.

 

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag,  14.10.2017 13:00 Uhr  SKC Monsheim 4: KV Grünstadt 4

Sonntag,  15.10.2017 13:00 Uhr SKC Gommersheim 1: SKC Monsheim 3

Sonntag,  15.10.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 2: TSG Hassloch 1

Samstag,  14.10.2017 12:00 Uhr  KSC Frammersbach 1: SKC Monsheim 1

Frauen,

Sonntag,   15.10.2017 13:00 Uhr KV Grünstadt 2: SKC Monsheim 2

Sonntag,   15.10.2017 14:00 Uhr DSKC FA Leimen 1: SKC Monsheim 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: Olympia Mörfelden (5778:5881)

 

Am vierten Spieltag war der Titelkandidat Olympia Mörfelden zu Gast am Wiesengrund. Nach dem schwachen Spiel in Sandhausen wollten sich die Monsheimer Kegler zeigen.

Die Mannschaft veränderte sich zur Vorwoche nicht. An den Start gingen Gerd Böss und Daniel Krüger. Ihnen standen Sascha Wetzel und Sven Völkl gegenüber. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Monsheimer spielten stark auf aber die Mörfeldener ließen im Verlauf des Spiels nicht nach. Daniel Krüger mit starken 1001 Kegeln und Gerd Böß mit 964 Kegeln konnten gegen Sascha Wetzel (953) und Sven Völkl (982) ein leichtes Plus von 30 Kegeln erspielen.

Im Mittelpaar spielten Christian Schenk und Frank Breyvogel gegen Jürgen Fleischer und Holger Liebold. Auch im Mittelpaar konnte sich keine Mannschaft entscheidend durchsetzen. Nach gutem Start im Mittelpaar mussten die Rheinhessen den leichten Vorsprung abgeben. Frank Breyvogel kam auf ordentliche 938 Kegel und gab gegen die Kombination aus Holger Liebold/Robert Nägel (947) 7 Kegel ab. Christian Schenk gab mit 923 Kegeln gegen Jürgen Fleischer (948) 25 Kegel ab. Damit wurde dem Schlusspaar ein Rückstand von 4 Kegeln mitgegeben.

Sebastian Klonner und Pierre Schulz gingen gegen Dieter Nielsen und Stefan Beck auf die Bahnen. Aber hier war trotz zweier ansprechender Leistungen auf Seiten der Monsheimer keine Chance. Sebastian Klonner bestätigte mit 1002 Kegeln seine exzellente Form und zeigte eine sehr gute Leistung. Pierre Schulz zeigte mit 950 Kegel eine gute Leistung. Jedoch spielten Dieter Nielsen (1034) und Stefan Beck (1017) stark auf und schraubten den Rückstand auf 103 Kegeln hoch.

Mit dem Gesamtergebnis von 5778:5881 Kegeln kann die Heimmannschaft zufrieden sein. Zwar ist hier in der ein oder anderen Leistung noch Luft nach oben doch kann die Heimmannschaft hier zuversichtlich sein. Die Mannschaft mussten sich einem an diesem Tag zu starkem Gegner geschlagen geben. Der Kopf sollte nach oben gehen, denn mit dieser Leistung wird es für viele Mannschaften schwer die Punkte mitzunehmen.

 

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: SG BW/GH Plankstadt I (2634:2619)

Die Frauen des SKC Monsheim empfingen am dritten Spieltag den deutschen Meister aus Plankstadt. Im Spitzenspiel wurde es enorm spannend und wurde erst im letzten Räumen entschieden. Zu Beginn spielte das gewohnte Startpaar aus Dana Klonner und Franziska Weil gegen Luisa Ebert und Jessica Foos. Die Monsheimerinnen spielten gleich zu Beginn gut auf und nutzen den schwachen Start der Gäste aus. Franziska Weil mit 461 Kegeln und Dana Klonner mit sensationellen 496 Kegeln sorgten für einen Vorsprung von 88 Kegeln. Dieser Vorsprung sollte eine beruhigende Wirkung auf die restlichen Spielerinnen haben. Im Mittelpaar agierten Jutta Hollstein und Yvonne Schweizer. Ihnen standen Yvonne Schränkler und Petra Deininger gegenüber. Yvonne Schweizer begann gut und hatte die Gegenspielerin im Griff. Am Ende standen bei ihr 428 Kegeln auf der Anzeigetafel. Jutta Hollstein erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam auf 375 Kegeln. Yvonne Schränkler (457) und die Kombination Petra Deininger/Silvija Crncic (407) konnten den Rückstand auf 27 Kegel verkürzen. Das Schlusspaar aus Sandra Breyvogel und Nina Lipka spielte nun gegen Marion Glück und Sabrina Amtsberg. Sandra Breyvogel konnte auf Distanz zur Gegnerin bleiben. Nina Lipka hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Nach der Startbahn sah es zunächst aus als ob die Gäste das Spiel drehen können. Doch konnten die Gäste den Druck nicht genügend hoch halten und die Frauen aus Monsheim sicherten sich den knappen 15 Kegel Sieg. Mit einer durchwachsenen Leistung konnte ein weiterer wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gesichert werden. Trotz der Leistung bleiben die Monsheimer Frauen weiter ungeschlagen und gewannen auch gegen den Deutschen Meister der SG BW/GH Plankstadt.

 

Regionalliga Herren SKC Mundenheim I: SKC Monsheim 2 (5385:5398)

 

Auf den anspruchsvollen Bahnen in Oggersheim holte die zweite Mannschaft gegen SKC Mundenheimer die ersten beiden Punkte. Am Start spielten Rüdiger Ringelspacher (896), Gottfried Czerny (885) und Marco Lipka (907). Sie holten einen Vorsprung von 32 Kegeln heraus. Daniel Dietrich (913) mit drei Neunern zum Schluss, Daniel Strefler (912) und Joachim Kadel (885) holten in einem hochspannenden Spiel den knappen Sieg nach Hause.

 

Landesliga Ost Herren SKC Monsheim III: SG Großkarlbach-Carlsberg (5281:5347)

 

Im zweiten Saisonspiel musste die Monsheimer die Punkte an den Gast abgeben. Andreas Schork (872) und Gerhard Graf mit tollen 933 Kegeln gerieten in einen leichten Rückstand. Norbert Winkenbach (875) und Tobias Uhrig (817) verloren insgesamt 133 Kegel. Mit 149 Kegeln Rückstand gingen Dennis Kraus (888) und Edwin Zakostelny (886) auf die Bahnen. Doch trotz aller Versuche war der Rückstand zu groß.

 

Gruppenliga Herren BSG Giulini I: SKC Monsheim IV (5099:4513)

 

Die vierte Mannschaft kam trotz tapferem Kampf auf den anspruchsvollen Bahnen in Oggersheim gegen BSG Giulini unter die Räder. Im Starttrio spielten Thomas Kraus (396), Stefan Schmidt (341) mit einem tollen Debüt, Michael Kräuter (772) und Heinz Hollstein (758). Zum Schluss spielten Daniel Weil (810) mit der Bestleistung auf Monsheimer Seite, Ilja Latkovic (750) und Sebastian Buch (686).

 

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: KV Grünstadt I (2519:2537)

 

Die zweite Frauenmannschaft hatte die ebenfalls noch ungeschlagenen Gäste aus Grünstadt zu Gast. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an spannend. Daniela Halling mit tollen 461 Kegeln und Saskia Horr mit 387 Kegeln hielten den Rückstand mit 17 Kegeln in Grenzen. Sabrina Schulze (413) und Julia Breyvogel mit wieder guten 440 Kegeln drehten das Spiel in einen 12 Kegel Vorsprung. Ute Maier (392) und Alexandra Radmacher (426) gaben am Ende nochmal alles, aber die Gäste konnten durch zwei gute Schlussbahnen das Spiel zu ihren Gunsten drehen.

 

Die nächsten Spiele:

 

Herren, Samstag, 07.10.2017 12:00 Uhr PSV Ludwigshafen 2: SKC Monsheim 3

Herren, Samstag, 07.10.2017 13:00 Uhr TUS Gerolsheim 2: SKC Monsheim 2

Herren, Samstag, 07.10.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: SG Mühlhausen 1

 

 


1.Bundesliga Männer RW Sandhausen I: SKC Monsheim I (5734:5422) 

Beim Gastspiel in Sandhausen verloren die Monsheimer Kegler am Ende klar mit 5734:5422 Kegeln gegen RW Sandhausen. Die Mannschaft zeigte sich nach zwei guten Leistung zum Saisonanfang erstmals Bundesligauntauglich. 

Der Mannschaftsführer Gerd Böss rückte zurück ins Team und Christian Schenk bekam seine erste Chance in der ersten Mannschaft. Es wurde auf sechs Bahnen auf den schwierigen Plattenbahnen gespielt. Den Anfang machte Gerd Böss, Daniel Krüger und Pierre Schulz. Allerdings kam Gerd Böss nicht zurecht und wurde nach 110 Wurf gegen Daniel Strefler ausgetauscht. Auch Daniel Krüger hatte seine Schwierigkeiten. Pierre Schulz zeigte ein ordentliches Spiel. Jedoch kamen die Rheinhessen schnell ins Hintertreffen. Gerd Böss/Daniel Strefler kamen auf 902 Kegel, Pierre Schulz hatte 935 Kegel und Daniel Krüger kam auf 917 Kegel. Gegen Simon Haas (1001), Christian Menkens (887) und Thomas Olson (1009) verloren die Monsheimer 133 Kegel.  

Frank Breyvogel, Christian Schenk und Sebastian Klonner mussten nun gegen Rene Zesewitz, Kai Münch und Christian Cunow antreten. Aber auch hier hatten die SKC Spieler einige Probleme mit der Bahn. Einzig Sebastian Klonner überzeugte mit 940 Kegeln und konstant gutem Spiel im Schlusstrio. Christian Schenk biss sich nach schwierigem Beginn ins Spiel und kam am Ende auf passable 906 Kegel. Frank Breyvogel erwischte einen rabenschwarzen Tag und beendete das Spiel mit 822 Kegeln. Die teilweisen Bundesligauntauglichen Ergebnisse dürfen in der Bundesliga nicht passieren und werden hart bestraft. Mit 5734:5422 Kegeln endete das Gastspiel in Sandhausen.

Trotz der mäßigen Leistung beim Auswärtsspiel sollten die Monsheimer Kegler nicht aufstecken. Einen schlechten Tag kann jedem passieren und so ist die Niederlage in Sandhausen kein Beinbruch. Der Kopf sollte nach oben gehalten werden und der Fokus auf den kommenden Aufgaben legen.  

1.Bundesliga Frauen KSC Frammersbach I: SKC Monsheim I (2789:2865) 

Nach dem Auftaktsieg gegen Mörfelden sorgen die Monsheimer Frauen auch in Frammersbach für Furore. Die weite Anreise in den Spessart hat sich für die erste Damenmannschaft bezahlt gemacht.

Zuletzt waren die Frauen im Jahr 2015 als Gast in Frammersbach. Damals gab es nichts zu holen. Die Mannschaft wurde auf einer Position verändert. Für Nina Lipka spielte Nadine Stumpf. Das gewohnte Startpaar bildeten Franziska Weil und Dana Klonner. Die Heimmannschaft schickte Tina Hartmann und Kerstin Dittmer auf die Bahnen. Beide Gästespielerinnen überzeugten mit starken Auftritten. Franziska Weil mit 481 Kegeln und Dana Klonner mit 489 Kegeln erarbeiteten ein Polster von 12 Kegeln.

Im Mittelpaar spielten Jutta Hollstein und Nadine Stumpf gegen Janine Disint und Barbara Sauer. Zunächst sah es nach einem Ausbau der Führung aus, aber die Heimspielerinnen kämpften sich heran und holten sich einen kleinen Vorsprung. Jutta Hollstein mit 465 Kegeln und Nadine Stumpf mit 438 Kegeln übergaben an das Schlusspaar einen Rückstand von 9 Kegeln.

Dort standen Sandra Breyvogel und Yvonne Schweizer gegen Cecille Väthjunker und Christiane Kirsch auf den Bahnen. Sandra Breyvogel hatte ihre Gegenspielerin zu jeder Zeit im Griff und hielt sie auf Distanz. Yvonne Schweizer spielte sich in einen wahren Rausch und ließ ihrer Gegenspielerin absolut keine Chance. Sandra Breyvogel kam auf 481 Kegel. Yvonne Schweizer legte nach der famosen Startbahn (270) nachlegen und kam zum Schluss auf fantastische 511 Kegel. Dies bedeutete einen neuen Vereinsrekord.

Allerdings nicht nur das. Mit 2865 Kegeln spielten sie ebenfalls einen Vereins-und Auswärtsrekord. Dieses phänomenale Ergebnis war eine große Überraschung und so nicht zu erwarten. Damit stehen sie nach zwei Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz und erwarten nächste Woche den amtierenden Deutschen Meister aus Plankstadt zum Spitzenspiel. Mit dem Schwung aus der gezeigten Leistung sollte sich ein sehr spannendes Spiel entwickeln.

Regionalliga Frauen SKC Viktoria Miesau II: SKC Monsheim II (2283:2422) 

Die zweite Damenmannschaft reiste am zweiten Spieltag nach Landstuhl zum SKC Viktoria Miesau. Höchst motiviert nach dem Auftaktsieg war das Ziel auch auswärts zu punkten. Im Startpaar spielten Sabrina Schulze (382) und Esther Dauenheimer (372) ordentlich und hatten ihre Gegnerinnen zu jeder Zeit im Griff. Das Mittelpaar ging mit einer 27 Kegel Führung auf die Bahn. Julia Breyvogel (407) und Alexandra Radmacher (447) sorgten mit ihrer guten Leistung für die Vorentscheidung im Spiel. Es wurde ein Vorsprung von 100 Kegeln übergeben. Das Schlusspaar aus Ute Maier (430) und Saskia Horr (384) hatten die Aufgabe den Sieg nach Hause zu holen. Dies gelang ihnen letztendlich mit ihrer Leistung und die zweite Mannschaft sicherte sich wohlverdient die nächsten zwei Punkte. 

 

Die nächsten Spiele:

 

Herren, Samstag, 30.09.2017 11:30 Uhr BSG Giulini 1: SKC Monsheim 4

Herren, Samstag, 30.09.2017 09:30 Uhr SKC Monsheim 3: SG Großkarlbach-Carlsberg 1

Herren, Samstag, 30.09.2017 11:45 Uhr 1.SKC Mundenheim 1: SKC Monsheim 2

Herren, Samstag, 30.09.2017 14:30 Uhr SKC Monsheim 1: Olympia Mörfelden 1

Frauen, Sonntag, 01.10.2017 16:00 Uhr SKC Monsheim 2: KV Grünstadt 1

Frauen, Sonntag, 01.10.2017 13:00 Uhr SKC Monsheim 1: SG BW/GH Plankstadt 1


1.Bundesliga Männer SKC Monsheim I: BFD Aschaffenburg I (5704:5642)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison gelingt dem SKC Monsheim der erste Sieg. Mit 5704:5642 Kegeln besiegten die Rheinhessen die ambitionierten Aschaffenburger.

Beim ersten Heimspiel fehlte der Mannschaftsführer Gerd Böss der Mannschaft. Für ihn rückte Daniel Dietrich ins Team. Im Vergleich zur Vorwoche rückte Daniel Strefler ins Startpaar. Mit Daniel Krüger sollte Druck aufgebaut werden. Aber Daniel Strefler (444) fand nach passabler Startbahn nicht ins Spiel und wurde nach 100 Wurf gegen Christian Schenk ausgetauscht. Zusammen kamen die beiden am Ende auf 886 Kegel. Gegen Patrick Lebert (963) wurden 77 Kegel abgegeben. Da Daniel Krüger mit 955 Kegeln seinen Gegenspieler Christoph Zöller (932) im Griff hatte, konnte der Rückstand mit 54 Kegeln im Rahmen gehalten werden.

Das Mittelpaar aus Pierre Schulz und Frank Breyvogel versuchte diesen Rückstand zu drehen. Zunächst sah es allerdings aus, als ob die Gäste weiter Kegel gut machen können. Doch durch die beiden starken Leistungen der Monsheimer Kegler und der Schwächephase der Gegner konnte das Spiel wie erhofft gedreht werden. Frank Breyvogel spielte starke 987 Kegel. Auch Pierre Schulz überzeugte mit seinen 962 Kegeln. Die Aschaffenburger Andreas Schmitt (897) und die Kombination Alexander Schachner/Lucas Frey (875) verlor dabei 177 Kegel an die Monsheimer.

Somit gingen Daniel Dietrich und Sebastian Klonner mit 123 Kegeln Vorsprung ins Schlusspaar. Ihnen gegenüber standen Theo Spangenberger und Horst Schlett. Die beiden Schlussspieler ließen nichts mehr anbrennen und der Vorsprung konnte gehalten werden. Daniel Dietrich verlor mit 903 Kegeln gegen Theo Spangenberger (997) 94 Kegel. Sebastian Klonner zeigte wie schon in der Vorwoche eine hervorragende Leistung mit 1011 Kegeln. Gegen Horst Schlett (978) wurden 33 Kegel gut gemacht. Damit gewannen die Monsheimer ihr erstes Heimspiel mit 5704:5642 Kegeln.

Mit diesem Sieg kann die Mannschaft aufatmen. Die Mannschaft kann mit der Gesamtleistung zufrieden sein. Das Team zeigte im Spiel Licht aber auch Schatten und so bleibt noch Luft nach oben. Und mit 2:2 Punkten sind die SKC Spieler gut in die Saison gestartet.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim I: KSC 73 Mörfelden I (2674:2501)

Nach der Relegationssensation der vergangenen Runde trafen die Damen zur Saisoneröffnung der 1. Bundesliga auf KSC 73 Mörfelden. In lockerer Atmosphäre wurde die Partie unter der Leitung von Schiedsrichterin Gabi Kraus eröffnet.

Im Startduo spielten Dana Klonner und Franziska Weil gegen Stefanie Lerner und Christina Williamson. Die beiden SKC`lerinnen Dana Klonner und Franziska Weil legten gleich gut los. Dana Klonner mit 450 Kegeln hatte Christina Williamson (418) im Griff. Nach einer exzellenten Startbahn (266) kam Franziska Weil auf die Tagesbestleistung von 480 Kegeln. Damit konnte das Startpaar 39 Holz Vorsprung herausspielen.

Im Mittelpaar agierten Yvonne Schweizer und Jutta Hollstein für den SKC. Jennifer Blickle/Cornelia Cezanne (375) und Sabrina Jäger (431) wurden von Mörfelden ins Rennen geschickt. Hier merkten die Gäste, dass die Bahnen am Wiesengrund sehr anspruchsvoll sein können. Yvonne Schweizer mit 442 Kegeln und Jutta Hollstein mit 431 Kegeln konnten weitere 67 Kegel auf das Habenkonto verbuchen.

Mit einem Vorsprung von 106 Holz schickten die Monsheimerinnen am Ende Nina Lipka und Sandra Breyvogel auf die Bahnen. Die Gegnerinnen aus Mörfelden Samantha Weichwald (403) und Kristin Koch (401) fanden sich ebenfalls auf den Bahnen nicht wirklich zurecht und konnten auch hier nichts mehr dagegensetzen. Sandra Breyvogel mit 450 Kegeln und Nina Lipka mit 421 Kegeln machten ihre Sache gut und brachten den Sieg souverän nach Hause.
Den unerwartet hohen Heimsieg gegen enttäuschende Gäste feierten die Frauen des SKC Monsheim mit dem typischen SKC-Mädels-Freudentanz.  Das Gesamtergebnis von 2674:2501 Kegeln kann sich für das erste Spiel im Oberhaus durchaus sehen lassen. Mit Optimismus fahren die Monsheimerinnen nächste Woche nach Frammersbach zum ersten Auswärtsspiel in der ersten Bundesliga. Dort werden sie versuchen, die Punkte mit nach Rheinhessen zu entführen.
 

Landesliga Ost Herren SKC Monsheim III: KV Grünstadt II (5463:5263) 

Im ersten Spiel in der neuen Saison ging es gegen einen der Titelfavoriten. Für den SKC begannen Andreas Schork und Gerhard Graf. Andreas Schork konnte mit 959 Kegeln die Tagesbestleistung erbringen. Gerhard Graf erreichte 888 Kegel. Damit erspielte das Startpaar ein Plus von 91 Kegeln. Rüdiger Ringelspacher bei seinem Comeback nach einjähriger Pause überzeugte mit sehr guten 938 Kegeln und Tobias Uhrig mit 859 Kegeln hatte seinen Gegenspieler im Griff. Das gute Schlusspaar Marco Lipka (927) und Dennis Kraus (892) ließen nichts mehr anbrennen. Mit genau 200 Kegeln Plus gewann die Dritte Mannschaft ihr erstes Saisonspiel. 

Gruppenliga Herren KV Grünstadt III: SKC Monsheim IV (5232:4792) 

Beim Saisondebüt der vierten Mannschaft verlor das Team klar gegen den Favoriten. Auf der sechs-Bahn-Anlage begannen Thomas Kraus mit dem Bestergebnis der Monsheim von 845 Kegeln. Osto Kleemann spielte mit 837 Kegeln eine neue Bestleistung und Ilja Latkovic spielte 811 Kegeln. Dies bedeutete trotzdem ein Minus von 158 Kegeln. Im Schlusstrio debütierte Daniel Weil für den SKC Monsheim. Mit 787 Kegeln zeigte er eine gute Leistung im ersten Spiel. Heinz Hollstein/Sebastian Greiner (399/384) und Sebastian Buch (729) trugen ihren Beitrag zum Endstand dazu.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim II: SKC Komet Rodalben I (2492:2366) 

Im ersten Spiel der Saison überzeugte die zweite Damenmannschaft mit einem Sieg. Daniela Halling mit 410 Kegeln und Christin Füssel mit 398 Kegeln holten einen 12 Kegel Vorsprung heraus. Im Mittelpaar überzeugte Alexandra Radmacher mit 429 Kegeln und Julia Breyvogel spielte hervorragende 449 Kegel und damit neue Persönliche Bestleistung. Der Vorsprung betrug nun 132 Kegel. Das Schlusspaar Sabrina Schulze (393) und Saskia Horr (413) holte den Sieg mit 126 Kegeln plus nach Hause.

 

Die nächsten Spiele: 

Herren, Samstag, 23.09.2017 13 Uhr  SKC Monsheim 4: KSV Kuhardt 3

Herren, Samstag, 23.09.2017 15 Uhr RW Sandhausen: SKC Monsheim 1

Frauen, Sonntag, 24.09.2017 16 Uhr SKC Viktoria Miesau 2: SKC Monsheim 2

Frauen, Sonntag, 24.09.2017 13 Uhr  KSC Frammersbach 1: SKC Monsheim 1


Hauchdünne Derbyniederlage trotz erstaunlicher Leistung

 

Die Männer des SKC Monsheim konnten die Punkte beim Nachbarn nicht entführen. Ein Spiel auf tollem Niveau endete am Ende mit einem hauchdünnen Sieg für Gerolsheim.

Die Mannschaft um Mannschaftsführer Gerd Böss bestand aus dem gleichen Kader wie letztes Jahr. Das einzige Fragezeichen wurde mit Daniel Strefler beantwortet. Daniel Dietrich unterstützte die Mannschaft als Ersatz. Gleich zu Beginn schickten die Monsheimer Gerd Böss und Daniel Krüger auf die Bahn. Der Gegner schickte Andrè Maul und Marcel Emrath ins Rennen. Es entwickelte sich gleich zu Beginn ein Spiel auf absolutem Top Niveau. Daniel Krüger spielte wie entfesselt und so standen 555 Kegeln nach hundert Wurf auf der Anzeige. Gegenspieler Andrè Maul hatte mit 487 Kegeln deutlich das Nachsehen. Allerdings verlor Gerd Böss nach gutem Start völlig den Faden und es standen lediglich 446 Kegel zu Buche. Marcel Emrath enteilte ihm mit 512 Kegeln. So blieb es bei einem ausgeglichenen Spiel. Daniel Krüger spielte weiter groß auf und am Ende standen herausragende 1053 Kegeln auf dem Totalisator. Gegen Andrè Maul (965) konnten 88 Kegeln auf der Habenseite verbucht werden. Gerd Böss erholte sich vom zwischenzeitlichen Tief und setzte noch 522 Kegel auf sein Gesamtergebnis drauf. Er konnte durch die famose Schlussbahn (280) noch wichtige Kegel herausspielen. Somit blieb es am Ende bei sehr guten 968 Kegel. Marcel Emrath überzeugte beim Gegner bei seinem Bundesliga Debüt mit 1012 Kegeln. Somit hatten die Rheinhessen 44 Kegel Plus nach dem Startpaar.

Im Mittelpaar sollten Daniel Strefler und Pierre Schulz den Vorsprung bestmöglich verwalten oder sogar noch ausbauen. Allerdings hatten Martin Rinnert und Christian Mattern etwas dagegen. Beide Monsheimer konnten aber zunächst stark dagegen halten. Pierre Schulz (483) hatte es allerdings mit einem stark aufgelegten Martin Rinnert (540) zu tun. Daniel Strefler (512) hatte Christian Mattern (492) zunächst im Griff. Das änderte sich allerdings. Daniel Strefler zeigte einen kompletten Einbruch seiner Leistung und brachte nur noch 413 Kegel zu Stande. Am Ende waren es dann 925 Kegel. Christian Mattern (973) zog damit davon. Pierre Schulz spielte weitere konstante 486 Kegel. Das Gesamtergebnis lag damit bei 969 Kegel. Jedoch hatte er gegen Martin Rinnert absolut keine Chance. Der Gerolsheimer zeigte auch auf den zweiten hundert Wurf einen absolut starken Kegelsport und spielte am Ende 1054 Kegel. Der erspielte Vorsprung verwandelte sich in einen 89 Kegel Rückstand um.

Dieser Herausforderung stellten sich Frank Breyvogel und Sebastian Klonner im Schlusspaar des SKC. Gegen Timo Nickel und Roland Walther sollte eine Aufholjagd gestartet werden. Zunächst konnte trotz gutem Spiel keine Kegel gut gemacht werden. Sebastian Klonner (486) hielt seinen Gegenspieler auf unmittelbare Distanz. Frank Breyvogel (457) konnte die Schwächephase seines Gegenübers auf der zweiten Bahn nicht ausnutzen. Jedoch ließen sich die Monsheimer nicht beirren und spielten ruhig weiter. Timo Nickel wurde nach den Vollen auf der dritten Bahn gegen Dieter Staab ausgetauscht. Diese Schwächephase konnten die SKC Spieler dann ausnutzen und kam bedrohlich nah an die Gastgeber dran. Nur wenige Kegel trennten die Monsheimer von den Gerolsheimern vor dem letzten Abräumen. Doch trotz zweier absolut herausragenden Leistungen in dieser Drucksituation von Sebastian Klonner und Frank Breyvogel reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Sebastian Klonner (1008) und Frank Breyvogel (978) versuchten alles aber am Ende siegte der TUS Gerolsheim mit 5905:5901 Kegeln.

Mit dieser starken Auswärtsleistung braucht sich die Mannschaft im weiteren Verlauf nicht zu verstecken. Der Kopf sollte nach oben gehen und die Aufgabe in der nächsten Woche mit derselben Einstellung angegangen werden. Dann werden die Punkte geholt werden.

 

Zweite Mannschaft verliert Heimspiel knapp

 

Im ersten Heimspiel der Zweiten Mannschaft musste der SKC die zweite knappe Niederlage in Folge hinnehmen. Für den SKC begann Christian Schenk (954) und Joachim Kadel (909) stark. Ein 19 Kegel Rückstand musste aufgeholt werden. Ein stark verbesserter Gottfried Czerny (929) und Maximilian Hudel (892) verloren allerdings weitere 4 Kegel. Wieder mussten Marco Lipka und Benny Völpel eine Aufholjagd starten. Allerdings kam Marco Lipka (870) gar nicht zurecht und trotz super 976 Kegel von Benny Völpel konnte Niederlage nicht verhindert werden.

 

Frauen gewinnen auch letzten Test

Die Frauen des SKC Monsheim absolvierten ihr zweites Vorbereitungsspiel gegen die Frauen der KV Grünstadt. Gegen die sympathische Mannschaft aus der Pfalz kam eine gemischte Mannschaft aus der ersten und zweiten Mannschaft zum Einsatz. Am Ende konnten sich die Monsheimerinnen durchsetzen. Die Auswahl an Spielerinnen zeigte ein gutes Spiel gegen die Grünstadter Frauen. Dana Klonner mit 457 Kegeln und Franziska Weil mit 456 Kegeln bestätigten ihre tolle Form.

 

Die nächsten Spiele:

Sa, 16.09.2017 10:00 Uhr KV Grünstadt 3: 1. SKC Monsheim 4

Sa, 16.09.2017 09:30 Uhr 1.SKC Monsheim 3: KV Grünstadt 2

Sa, 16.09.2017 14:30 Uhr 1.SKC Monsheim 1: BF Damm Aschaffenburg


Beeindruckende Vorstellung im DCU Pokal

 

Im DCU Pokal reiste die 1. Mannschaft der Herren ins 440 km entfernte Fraureuth (nähe Zwickau). Im Pokal wird im 4x100 Wurf Modus gespielt und die besten zwei Mannschaften ziehen in die nächste Runde ein. Die Gegner hießen Walldorf, Lampertheim und Gastgeber Fraureuth. Als erster betrat Daniel Krüger die anspruchsvollen Bahnen und setzte gleich ein Zeichen mit 477 Kegel, Walldorf 461 Kegel, Lampertheim 406 und Fraureuth 395. Daniel Strefler als Zweiter spielte gute 447 Kegel. Walldorf 428 Kegel, Lampertheim 449 Kegel und Fraureuth 443. Im dritten Durchgang spielte Pierre Schulz mit 456 Kegeln ein weiteres gutes Ergebnis für die Monsheim. Die Rheinhessen setzten sich damit weiter ab. Im letzten Durchgang ging Gerd Böß mit 49 Kegel Vorspung ins Rennen. Seine 483 Kegel waren Bahnrekord der Senioren B und bedeuteten den Sieg mit 1863 Holz vor Lampertheim mit 1774 Kegel. Damit bestätigt die Mannschaft ihre gute Form und zieht souverän in die nächste Runde ein.

 

Zweite Mannschaft startet mit Niederlage

 

Wegen eines vorgezogenen Spieltages spielte die zweite Herrenmannschaft bereits am Samstag ihr erstes Saisonspiel. Gleich zu Beginn musste sie sich auf den schweren Bahnen in Bornheim beweisen. Den Beginn machten Joachim Kadel und Christian Schenk. Trotz des mäßigen Ergebnisses von Joachim Kadel (826) konnte zusammen mit Christian Schenk (887) ein Vorsprung von 19 Kegel herausgespielt werden. Das Mittelpaar Gottfried Czerny (812) und Maximilian Hudel (829) erwischten keinen guten Tag und der Vorsprung verwandelte sich in einen Rückstand von 85 Kegeln um. Das Schlusspaar Benny Völpel und Marco Lipka versuchten eine Aufholjagd. Es begann auch vielversprechend aber am Ende reichte es für die Monsheimer nicht mehr zum Sieg. Benny Völpel spielte 874 Kegel und Marco Lipka 881 Kegel und am Ende siegten die Bornheimer 5127:5109 knapp mit 18 Kegel.

 

1.Jugendspieltag in Landstuhl Saison 2017/2018

 

Am vergangenen Wochenende fand auf den Bahnen in Landstuhl der erste Jugendspieltag in der neuen Saison 2017/2018 statt. Für den 1. SKC Monsheim waren 4 Spieler/innen am Start um erfolgreich in die neue Runde zu starten.

 

Der jüngste Spieler in den Farben des Vereins war Timo Thielmann (u10 männlich). Mit 2 gleichmäßigen Durchgängen à 50 Wurf in die Vollen konnte Timo eine solide Leistung abrufen. Er erzielte ein Ergebnis von 321 Kegeln. Auch wenn das Ergebnis etwas über seine Leistung hinwegtäuscht konnte er mit dieser hoch zufrieden sein, da er in mehreren Phasen des Spiels tolle Wurfserien hinlegte und nur in den Zwischenzeiträumen mit den Bahnen zu kämpfen hatte.

 

Stefan Schmidt (u18 männlich) ist in dieser Saison in die nächste Altersklasse aufgestiegen. In seinem ersten Spiel mit der „neuen“ großen Kugel startete er mit einem tollen Ergebnis in die Vollen von fast 150 Kegel. Leider konnte er dieses Niveau nicht über die gesamte Spielzeit aufrecht erhalten, sodass das zweite Spiel in die Vollen nicht so erfolgreich verlief. Mit einem soliden Abräumen erspielte er sich ein zufrieden stellendes Ergebnis von 369 Kegeln.

 

Julia Breyvogel (u18 weiblich) startet in die Saison mit einem tollen Ergebnis von 394 Kegel. Damit bestätigte Sie ihre gute Form auch auf den ungeliebten Bahnen in Landstuhl. Besonders hervorzuheben bei Ihrem Auftritt war ein sicheres Abräumspiel mit wenigen Fehlwürfen. Mit Ihrem selbstbewussten Auftreten sind wir auf die kommenden Auftritte gespannt und hoffen auf weitere tolle Ergebnisse.

 

Neu im Team durften wir an diesem Tag Lea Weil (u18 weiblich) begrüßen. Natürlich startete Lea Weil bei ihrem ersten Auftritt in den Vereinsfarben sichtlich nervös in den Wettkampf. Dennoch konnte Sie diese Stück für Stück ablegen und kam im weiteren Verlauf des Wettkampfes immer besser ins Spiel. Am Ende erreichte Sie punktgenau die 300er Marke und konnte mir Ihrer Leistung zufrieden sein.

 

Die SKC Frauen stehen vor Bundesliga Debüt

 

 Der Saisonstart in der DCU Bundesliga rückt für die Frauen des SKC Monsheim immer näher. Am 17.09. starten die Monsheimerinnen mit einem Heimspiel gegen KSC Mörfelden in die neue Saison.

 

Das Abenteuer Bundesliga haben sich die Frauen mit harter Arbeit und tollen Leistungen in der letzten Saison mehr als verdient. Allen voran die Leistung im Relegationsspiel war mehr als beeindruckend. Im Sommer veränderte sich wenig bei den Frauen. Die Sportliche Leitung übernimmt weiter Ute Maier. Im Kader wird sich nicht viel verändern. Es gibt weder ein Zugang noch einen Abgang. Der Kader wird aus Franziska Weil, Dana Klonner, Jutta Hollstein, Sandra Breyvogel, Yvonne Schweizer, Nina Lipka, Nadine Stumpf, Saskia Horr und Daniela Halling bestehen.

 

Die Zielsetzung in der ersten Bundesligasaison ist klar. Als Neuling kann nur der Klassenerhalt das Ziel sein. Dafür ist es nötig gerade in den Heimspielen genauso souverän aufzutreten wie in der vergangen Saison. Die Vorbereitung zeigte auch, dass die Frauen weiterhin in guter Form sind. In Ludwigshafen setzten sie ein erstes Zeichen. Gerade Franziska Weil zeigte sich mit 500 Kegeln in Ludwigshafen von ihrer besten Seite.

 

Die sportliche Leitung ist zuversichtlich, dass die Ziele in der kommenden Saison erreicht werden kann. Und mit viel Selbstbewusstsein und dem Schwung aus der letzten Saison braucht sich die Mannschaft nicht zu verstecken.

 

 


SKC Spieler absolvieren Trainingslager

 

Vom 18.08. - 20.08.17 absolvierten elf Spieler und Spielerinnen ein Trainingslager in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe. Nach der Anreise und einem gemeinsamen Mittagessen begann das Trainingsprogramm. Im Wechsel zwischen Kegelbahn und Turnhalle wurden die Koordination, Kondition und Konzentration verbessert. Zusammen mit Trainingsübungen zur Verbesserung der Muskulatur wurde ein abwechslungsreiches Training absolviert. Nach rund vier Stunden endete der erste Trainingstag.

Am zweiten Trainingstag gab es vor dem Testspiel in Ettlingen nochmals ein Trainingsprogramm. Nach fast zwei Stunden waren auch diese Übungen beendet und die Teilnehmer fuhren zum Testspiel nach Ettlingen. Dort spielten sie gegen die heimische Mannschaft SG Ettlingen (1.Bundesliga), SG Hainhausen (2.Bundesliga) und SG 80/Kurpfalz/NS Plankstadt (Verbandsliga). Dabei kamen alle Spieler und Spielerinnen zum Einsatz. Dabei erreichten Pierre Schulz (1014), Daniel Krüger (997), Franziska Weil (967), Sebastian und Dana Klonner (469/485), Christian Schenk (929), Daniel Weil (896), Tobias Kräuter (878), Rüdiger Ringelspacher und Lea Weil (443/321) und Sebastian Buch (756) den zweiten Platz in der Endabrechnung.

Zum Abschluss des Trainingslagers besuchten die Teilnehmer das Europabad in Karlsruhe. Damit wurde das Wochenende mit einem gemütlichen Teil beendet. Einen großen Dank geht an Sebastian und Dana Klonner für das Erstellen und Durchführen des Trainingsprogrammes.

 

Daniel Krüger, Frank Breyvogel und Franzisa Weil werden Vereinsmeister

 

Am Wochenende des 26/27.8. fanden die Vereinsmeisterschaften des SKC Monsheim statt. Am Ende entschieden tolle Ergebnisse die Vereinsmeisterschaft.

Bei den Damen wurde Franziska Weil mit 915 Kegeln vor Dana Klonner (905) und Nina Lipka (850). Bei den Senioren setzte sich am Ende Frank Breyvogel mit 953 Kegeln vor Andreas Schork (887) und Norbert Winkenbach (880) durch.

Bei den Herren konnte sich dank zweier hervorragender Durchgänge Daniel Krüger mit 1997 Kegeln durchsetzen. Auf dem zweiten Platz landete Gerd Böss (1973). Und Daniel Dietrich (1778) auf dem dritten Platz. Einige Ergebnisse zeigen schon eine tolle Frühform und trotzdem ist bei einigen noch Luft nach oben. Jedoch zeigt sich der SKC Monsheim gut vorbereitet für die neue Saison. Glückwunsch an alle Sieger!

 

Beginn des zweiten Bundesligajahres rückt näher

 

Der Saisonstart in der DCU Bundesliga rückt für die Männer des SKC Monsheim immer näher. Die Vorbereitung auf die neue Saison ist bereits in vollem Gange. Beim Thema Personal müssen die SKC Männer einen „Abgang“ hinnehmen.

Die neue Saison startet am 09.September gleich mit einem Kracher. Am ersten Spieltag treten sie in Gerolsheim zum Derby gegen TUS Gerolsheim an. Das wird gleich im ersten Spiel eine harte Bewährungsprobe. Beim SKC Monsheim gab es in der Sommerpause drei Veränderungen. Zum einen gibt es eine neue Sportliche Leitung. Nach fünf Jahren stellte sich Andreas Schork für das Amt des Sportwartes nicht mehr zur Verfügung. Er wird aber im Amt des Webmasters dem Verein erhalten bleiben. Der Verein bedankte sich schon zum Rundenabschluss für seine Arbeit. Sebastian Buch wird in Zukunft dieses Amt übernehmen. Die erste Mannschaft muss zur kommenden Saison die zweite Veränderung hinnehmen. Jonas Hudel wird dem SKC im Spielbetrieb für das kommende Jahr nicht zur Verfügung stehen. Er macht eine einjährige Pause. Damit verliert die Mannschaft vorerst einen langjährigen Leistungsträger und Spitzenspieler. Die dritte Veränderung ist Benny Völpel. Der Neuzugang des letzten Jahres wird den Kader der ersten Mannschaft erweitern. Damit gewinnt die Mannschaft einen ambitionierten Kegler. Er wird im Verlauf der Saison der Mannschaft in der ersten Bundesliga das ein oder andere Mal helfen können. Weitere Spieler im Kader sind Daniel Krüger, Sebastian Klonner, Gerd Böss, Frank Breyvogel, Pierre Schulz, Daniel Dietrich, Christian Schenk, Daniel Strefler und Joachim Kadel. Der Mannschaftsführer bleibt Gerd Böss. Sein Stellvertreter ist Sebastian Klonner.

In der Vorbereitung zeigten sich die Spieler des SKC Monsheim in einer Topform. Diese Leistungen werden hoffentlich mit in die neue Saison genommen. Dies macht Hoffnung, dass das gesteckte Ziel Klassenerhalt erreicht werden kann. Die Aufgabe wird aber auch in der kommenden Saison nicht einfach werden. Für das Erreichen des Ziels ist die Heimstärke ein Muss. Darauf wollen die Spieler des SKC wieder setzen. Zeigt die Mannschaft ihr Potenzial auf der heimischen Bahn in Großkarlbach wird es für jede Mannschaft schwer werden die Punkte zu entführen.

Der neue Sportwart ist zuversichtlich, dass die erste Mannschaft mit viel Leidenschaft, Kampfgeist und Entschlossenheit ihr Ziel erreichen wird.


SKC Männer zeigen sich in Frühform – SKC Frauen starteten in die Vorbereitung

 

Am 29.7. starteten die Männer des SKC Monsheim in die Vorbereitung auf die neue Saison. Der erste Testspielgegner waren unsere Freunde der Kegelfreunde Sembach. Hierbei zeigten die Spieler des SKC Monsheim schon eine famose Frühform. Das Spiel ging zwar mit 5521:5545 Kegeln verloren. Dennoch zeigte Daniel Krüger mit 1029 Kegeln, sowie Pierre Schulz mit 966 Kegeln und Daniel Strefler mit 971 Kegeln eine sehr gute Leistung.

 

Im zweiten Spiel der Vorbereitung wurde auf den anspruchsvollen Bahnen in Hassloch gegen die TSG Hassloch aus der Regionalliga gespielt. Dies war für die erste Männermannschaft ein erster Test. Hier zeigte die Mannschaft eine tolle Mannschaftsleistung und besiegte die Heimmannschaft mit 5190:5660 Kegeln. Daniel Krüger bewies einmal mehr seine erstaunliche Frühform. Mit 1031 Kegeln spielte er einen inoffiziellen Bahnrekord. Auch Sebastian Klonner mit 958 Kegeln und Gerd Böß mit 950 Kegeln überzeugten mit ihren Leistungen.

 

Der dritte Testspielgegner SG 25 Viernheim /BF Hemsbach kommt aus der zweiten Bundesliga und war am Wiesengrund zu Gast. Mit der Mannschaft von Sportwart Ernst Engel hatten die Rheinhessen eine ambitionierte Mannschaft zu Gast. Auch dieses Testspiel konnte siegreich gestaltet werden. Mit 5507:5242 Kegeln konnte das Spiel gewonnen werden. Hier stach Sebastian Klonner mit einer hervorragenden Leistung von 1006 Kegeln heraus. Auch Daniel Strefler mit 958 Kegeln zeigte eine gute Leistung.

 

Die Frauen des SKC Monsheim spielten im ersten Testspiel am 06.08.2017 bei der Post Ludwigshafen. Sie konnten ebenfalls gleich überzeugen und siegten mit 2672:2558 Kegeln. Vor allem Franziska Weil zeigte mit 500 Kegeln eine hervorragende Leistung.

 

Bevor es mit der Saison wieder los geht absolvieren die SKC Männer und Frauen am kommenden Wochenende vom 18.08.-20.08.2017 ein Trainingslager in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe und die Vereinsmeisterschaften stehen am Wochenende des 26.08.-27.08.2017 auf der Kegelbahn am Wiesengrund statt.

2016 - 2017


Gerd Böss krönt sich zum Deutschen Meister

Am Wochenende stand der letzte Termin des Spieljahres 2016/17 an. Die Senioren und Seniorinnen spielten in Nussloch um die Deutsche Einzelmeisterschaft.

Mit dabei waren Frank Breyvogel und Gerd Böss vom SKC. Frank Breyvogel startete bei den Senioren A und konnte am ersten Tag 462 Kegel erspielen. Leider reichte diese Leistung nicht um sich für den Endlauf am nächsten Tag zu qualifizieren.  Am Ende landete er auf dem 13.Platz. Trotzdem kann er stolz auf den Landesmeistertitel und die Leistung am Wochenende sein.

Gerd Böss startete bei den Senioren B. Am ersten Tag kam er auf 468 Kegel. Damit landete er am Ende des ersten Tages auf Platz 3 und qualifizierte sich für den Endlauf am nächsten Tag. Zum ersten Platz musste er hier 17 Kegel Rückstand aufholen. Jedoch zeigte der Mannschaftsführer der ersten Mannschaft eine tolle Leistung und konnte denkbar knapp mit 476 Kegeln und 3 Kegel Vorsprung den Titel als Deutscher Meister der Senioren holen. Damit krönte er eine absolut grandiose Leistung mit dem verdienten Titel.

 

Ein großartiger und grandioser Erfolg für Gerd Böss und der gesamte Verein ist stolz auf die gezeigte Leistung. 


Tolle Leistung bleibt unbelohnt – SKC Senioren bei den Deutschen Meisterschaften

Am Wochenende des 01.07. und 02.07. fanden in Lampertheim die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren statt. Die Senioren des SKC erreichten dabei den vierten Platz.

Gegen zehn Mannschaften traten die Männer aus Monsheim an um das bestmögliche zu erreichen. Zum Einsatz kamen dabei Edwin Zakostelny (395), Andreas Schork (432), Gottfried Czerny (489), Joachim Kadel (466), Frank Breyvogel (470) und Gerd Böss (469). Am Ende erreichten sie mit 2721 Kegeln einen tollen vierten Platz. Die Mannschaft kann über das Erreichte stolz sein.

 

Deutsche Einzelmeisterschaften der Senioren in Nussloch

Nächste Woche steht dann der letzte Termin des Jahres an. Die Senioren spielen dann bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Mit dabei sind Frank Breyvogel und Gerd Böss. Frank Breyvogel hat sich als Landesmeister für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. In der abgelaufenen Saison konnte er mit seinem Schnitt von 951,28 Kegeln überzeugen.

Gerd Böss hat einen Platz aufgrund seines stark erspielten Auswärtsschnittes in der ersten Bundesliga gesichert. Sein Gesamtschnitt betrug 958,46 Kegeln und landete damit auf Platz 3 der Schnittliste.

Beiden Spielern wünscht der SKC gut Holz!

 


SKC Gastspieler erfolgreich bei den DCC U14 Mannschaftsmeisterschaften

Unsere Jugendspieler Alexander und Stefan Schmidt spielten als Gastspieler beim TUS Gerolsheim bei den DCC U14 Mannschaftsmeisterschaften am 15.06./16.06.17 in Hemsbach mit und landeten am Ende mit der Mannschaft auf Platz 3. Alexander Schmidt steuerte 393 Kegel und Stefan Schmidt 351 Kegel zum Erfolg bei. Komplettiert wurde das Mannschaftsergebnis von Ben Greifenberg mit 416 Kegeln und Marvin Biebinger mit 450 Kegeln.

Ein toller Erfolg für die Jugend!

 

SKC Monsheim bedankt sich für eine schöne Trullo Radwanderung

Am Sonntag den 18.06.2017 fand die alljährliche Trullo Radwanderung statt. Die Besucher wurden vom SKC Monsheim bei bestem Wetter traditionell am Trullo Nr. 9 mit Speisen und Getränken versorgt. Der SKC Monsheim bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helferinnen und Helfern, die mit ihrem tollen Einsatz einen reibungslosen Ablauf ermöglichten. Sowie bei allen zahlreichen Besuchern für einen tollen Nachmittag in den Weinbergen Rheinhessens.

 

SKC Frauen feiern tolle Saison und Aufstieg in die erste Bundesliga

Am Samstag, den 24.06.2017 feierte die Damenmannschaft des SKC Monsheim beim Weingut Heiko Graf ihren Aufstieg in die erste Bundesliga.

Den Abend eröffnete der 1. Vorsitzende Thomas Kraus und beglückwünschte die Mannschaft zu Ihrem tollen Erfolg. Auch der Verbandsbürgermeister der VG Monsheim Ralph Bothe und Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck sprachen der Mannschaft ihre Glückwünsche aus und überreichten der Mannschaft eine Aufmerksamkeit für den tollen Erfolg. Als Vertreter der DCU gratulierte Pierre Schulz den Frauen.

Die offizielle Feier wurde von Thomas Kraus beendet und das Büffet eröffnet. Danach wurde der Erfolg bis in die späten Abendstunden gefeiert.

Der SKC Monsheim und die Frauen Mannschaft bedankt sich bei allen für die Glückwünsche und die überreichten Geschenke an die Mannschaft und auch an das Weingut Heiko Graf für die wieder einmal tolle Ausrichtung eines gelungenen Abends.

 

Tolle Vorstellung bei der Deutschen Einzelmeisterschaft

Das Duo des SKC Monsheim Sebastian Klonner und Sandra Breyvogel traten am Wochenende bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer, Frauen und U23 an.

Sandra Breyvogel kam bei den U 23 weiblich im Vorlauf der Einzelmeisterschaften zum Einsatz. Leider verpasste sie mit 410 Kegeln den Sprung in den Endlauf und beendete die Einzelmeisterschaften auf dem 22.Platz. Trotzdem kann sie für ihre tolle Leistung über die gesamte Saison stolz auf sich sein.

Beim zweiten Starter Sebastian Klonner lief es deutlich besser. Mit einer tollen Leistung im Vorlauf kam er auf 962 Kegel und landete auf dem fünften Platz. Dies bedeutete eine Teilnahme am Endlauf der Deutschen Einzelmeisterschaften. Dort konnte mit erneut guten 937 Kegeln der fünfte Platz nicht gehalten werden. In der Endabrechnung landete er auf einem ganz starken 9.Platz. Eine grandiose Leistung des Spielers vom SKC Monsheim. Glückwunsch zu dieser Leistung.

SB


2014 - 2015

Thomas mit Präsentkorb
Thomas mit Präsentkorb
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus

30 Jahre 1. Vorsitzender des SKC Monsheim

 

Thomas Kraus leitet seit nunmehr seit 30 Jahren den Sportkegelverein

1. SKC Monsheim e. V.

Genau am 14. März 1984 löste Thomas Kraus den damaligen Vorsitzenden Robert Schmitt von seinem Amt ab und versprach, immer sein Bestes für den SKC zu geben. Dass daraus eine so lange Zeit wird hat er selbst nicht gedacht. Er übernahm die leitende Position des Vereins mit damals 3 Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft. Die am höchsten spielende Mannschaft befand sich in der Kreisklasse bei noch 100 Würfen. Mittlerweile nennt man den SKC einen Bundesligaverein, der sowohl mit den Herren, als auch mit den Damen eine Mannschaft in der 2. Bundesliga melden kann. Insgesamt hat der Verein heute 4 Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften, 1 Seniorenmannschaft und eine sehr gute Jugendabteilung.

Ein Verein ist immer nur so gut wie seine führende Hand und wenn man sich diesen Werdegang des Vereins in den letzten 30 Jahren betrachtet, dann erübrigt sich jedes extra Lob für Thomas Kraus.

Immer persönlich sehr bescheiden, aber in der leitenden Funktion des Vereins sehr zielstrebig, im Umsetzen von Aufgaben immer hartnäckig und im Umgang des privaten Bereichs seiner Mitglieder immer sehr diskret. So könnte man seine Person gut umschreiben.

Aber nicht nur im sportlichen Bereich hat Thomas Kraus große Akzente setzen können, auch der kulturelle Teil im Vereinsleben ist ihm immer wichtig. 20 Jahre hat der SKC das bekannte Sommernachtsfest betrieben, beim Ausschank des Public Viewing der Fußball WM und am Monsheimer Markt beim traditionellen Umzug und im Weinstand ist der SKC immer zu finden. Auch bei großen Gemeindefesten und dem Weihnachtsmarkt war der SKC schon aktiv. Ebenso bei der IG Monsheimer Kriegsheimer Fastnacht wird regelmäßig geholfen und lange Jahre hat der SKC seinen eigenen Rosenmontagsball organisiert. All diese Aktivitäten des Monsheimer Sportkegelvereins tragen die Handschrift von Thomas Kraus.

Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass er selbst vor einigen Jahren einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten hat und er mit seiner Frau Gabi, die ihm immer zur Seite steht, die schwere Leukämiekrankheit ihres Sohnes Dennis überstehen mussten, dann ist das mehr als eine Hochachtung wert. Wenn man immer noch für „seinen“ Verein die Fäden zieht und sich so lange in den Dienst der Verantwortung stellt, bis sich der geeignete Nachfolger gefunden hat, dann ist das mehr als ein Dankeschön wert.

In einer harmonischen Rundenabschlußfeier, haben alle anwesenden Gäste am letzten Wochenende den ehrenden Worten von Andreas Schork gelauscht  und unseren Thomas zusammen mit seiner Frau Gabi für diese lange Treue mit einem Präsentkorb, etwas Blumenschmuck, Verzehrgutschein sowie einen schönen Glaspokal beschenkt und danach minutenlangen Applaus gespendet.

Auf diesem Wege möchten wir, damit sind alle Mitglieder des SKC gemeint, nochmals unser DANKESCHÖN in der Öffentlichkeit kundtun und hoffen, dass du mit deiner Familie gesund bleibst und den SKC noch lange lenken kannst.

 

   Gez. Andreas Schork