2022

Kein erfolgreiches Wochenende für den SKC – Daniel Krüger knackt mehrere Rekorde in Haßloch

 

Die zweite Herrenmannschaft DCU fand sich vergangenen Samstag auf unbekanntem Terrain in Waldhof/Sandhofen wieder. Die ersten beiden Paarungen ließen viel Holz liegen und schickten somit die Schlussachse mit einem Rückstand von -120 Kegeln ins Rennen. Frank Breyvogel mit 958 Kegeln und Sebastian Klonner mit 919 Kegeln drehten das Spiel und schlussendlich gewann man mit +74 Kegeln. Das Spiel endete 5190:5116 für den SKC Monsheim. Außerdem spielten: Daniel Strefler 849 Kegel, Illja Latkovic 774 Kegel, Alexander Schmidt 795 Kegel, Jonni Franz Jun 895 Kegel.

Bei den Damen war an diesem Wochenende der Wurm drin, da man durch Verletzte und Kranke lediglich 11 Spielerinnen zur Verfügung hatte. Deshalb musste die 1. DKBC Mannschaft zu fünft nach Eppelheim fahren. Zwar ist ein Sieg zu fünft möglich, jedoch äußerst schwierig. Das Spiel wurde mit 2361:3321 Kegeln und 7:1 MP verloren. Es spielten: Tanja Schmitt 490 Kegel, Christin Gutermuth 471 Kegel, Sigrid Lipka 414 Kegel, Bettina Held 452 Kegel und Ines Bürkle 534 Kegel. Lediglich Ines Bürkle konnte einen Ehrenpunkt für den SKC gewinnen.

Die Damen der 1. DCU Mannschaft konnten aufgrund des Opfers der 1. DKBC Mannschaft zu sechst ins 120 km entfernte Florstadt fahren, da man sich dort größere Chancen auf den Sieg ausrechnete. Auf den anspruchsvollen Bahnen hatten einige der SKC Mädels ihre Schwierigkeiten und es konnte nicht die gewohnte Leistung abgerufen werden. Tagesbeste war Dana Klonner mit 457 Kegeln. Es spielten weiterhin: Nina Lipka 429 Kegel, Nadine Andresen 423 Kegel, Julia Breyvogel 387 Kegel, Sabine Krämer 381 Kegel, Yvonne Schweizer 421 Kegel. Das Spiel endete 2577:2498 Kegel zu Gunsten von Florstadt.

Eine Niederlage mussten ebenfalls beide DKBC Herren Mannschaften einstecken. Es spielten in der 1.Mannschaft: Daniel Krüger mit neuem Bahn-, Auswärts- und Vereinsrekord 658 Kegel (1MP). Rüdiger Ringelspacher (513 Kegel 0MP), Gerd Böß (580 Kegel 1MP), Marco Lipka (566 Kegel 1MP), Tobias Kräuter (584 Kegel 0MP) und Benny Völpel (564 Kegel 0MP). Auch die Ergebnispunkte musste man am Schluss, durch ein stark aufspielendes Gegnerduo abgeben, weshalb das Spiel mit 3484:3465 Kegeln und 5:3 MP zu Gunsten von Haßloch endete.

Bei der 2.DKBC Mannschaft, die gegen Ludwigshafen spielte, konnte lediglich Alexander Schmidt mit 504 Kegeln seinen Mannschaftspunkt erringen. Die weiteren Spieler spielten wie folgt: Heinz Hollstein mit 494 Kegeln, Michael Kräuter 500 Kegel, Norbert Winkenbach 495 Kegel, Marc Hollstein 466 Kegel, Willi Stroh 527 Kegel. Das Spiel endete 3090:2986 und 7:1 MP für die Post SV Ludwigshafen.

 

Julia Breyvogel

Daniel Krüger
Daniel Krüger

SKC Mannschaften starten in die Runde mit 2 Siegen und 2 Mal Unentschieden

 

DKBC Herren 1:

Die 1. Mannschaft begann die Runde mit einem Auswärtssieg gegen den KSV Kuhardt 2. Der SKC schickte zuerst Andreas Schork und Benny Völpel ins Rennen. Andreas (539 Kegel/ 2:2 SP/ 0MP) musste seinen Punkt an den KSV abgeben. Benny (549 Kegel/ 2:2 SP/ 0MP) startete vielversprechend, ließ auf der letzten Bahn allerdings zu viel im Abräumen, vor allem durch riskante Taktik liegen und verlor seinen Punkt ebenfalls an seinen Gegner. Maximilian Hudel und Daniel Krüger hatten nun die Aufgabe, die Monsheimer zurück ins Spiel zu bringen. Maxi (553 Kegel/ 1:3 SP/0MP) verlor seinen Mannschaftspunkt trotz höherem Endergebnis, da er seinen Gegner auf 3 Bahnen nicht zu fassen bekam. Daniel Krüger (608 Kegel/ 4:0 SP/ 1MP) hingegen sicherte den ersten Punkt für die Seite des SKC. Da im Spiel bereits zu viele Mannschaftspunkte verloren wurden, war es nun die Pflicht von Sebastian Klonner und Tobias Kräuter, die beiden ausstehenden Punkte für sich zu gewinnen. Sebastian (621 Kegel/ 3:1 SP/ 1MP) und Tobias (609 Kegel/ 3:1 SP/ 1MP) mussten starke Nerven beweisen, obwohl man schlussendlich mit 200 Kegeln gewann. Trotzdem fuhr das routinierte Schlussduo die letzten beiden Mannschaftspunkte und den damit verbundenen Sieg ein. Das Spiel endete 3479:3290 und mit 5:3 MP zugunsten von Monsheim.

 

DKBC Herren 2:
Die 2. Herrenmannschaft, die bereits letzte Woche mit einem Sieg in die Runde gestartet war, hatte nun die Aufgabe, zu Hause die ersten Punkte einzufahren. Um 9:30 Uhr startete man am Wiesengrund gegen den SKK Rapid Pirmasens 2. Auf monsheimer Seite sollten hier Rüdiger Ringelspacher und Gottfried Czerny für die ersten Punkte sorgen. Rüdiger (538 Kegel/ 0:4 SP/ 0MP) musste sich auf jeder Bahn, wenn auch teilweise sehr knapp, seinem Gegner geschlagen geben. Gottfried (549 Kegel/ 3:1/ 1MP) agierte erfolgreicher und hatte seinen Gegner fast zu jeder Zeit im Griff. Tobias Kräuter (588 Kegel/ 4:0 SP/ 1MP) erspielte den zweiten Mannschaftspunkt für den SKC und war seinem Gegner mehr als 120 Kegel voraus, was maßgeblich zum späteren Unentschieden beitrug. Heinz Hollstein (471 Kegel/ 0:4 SP/ 0MP) konnte allerdings keinen Boden gut machen und musste seinen Punkt abgeben. Den Schluss machten Daniel Strefler (510 Kegel/ 1:3 SP/ 0MP) und Michael Kräuter (497 Kegel/ 0:4 SP/ 0 MP). Schlussendlich reichte es für ein Unentschieden. Das Spiel endete mit 3153:3109 Kegel und 4:4 MP.

 

DCU Damen 1:

Auch unsere 1. Damenmannschaft startete in die Runde mit einem Sieg. Man reiste am vergangenen Sonntag zu den bekannten Bahnen in Landstuhl und zu den Damen des SKC Viktoria Miesau. Mit leicht veränderter Besetzung, durch Urlauber, Verletzte und da auch die SKC Damen ab dieser Saison zweigleisig fahren, startete man motiviert in die Partie. Den Anfang machten Dana Klonner und Maike Ferino. Dana spielte für die anspruchsvollen Bahnen ein starkes Ergebnis von 479 Kegeln und legte damit den Grundstein für einen Sieg. Maike tat sich vor allem auf der ersten Bahn schwer, konnte sich auf der Zweiten steigern und sich schlussendlich mit 391 Kegeln zufrieden geben. Julia Breyvogel und Ines Bürkle sollten den erkämpften Vorsprung von +99 Kegeln nun ausbauen. Ines, die zwei Bahnen sehr konstant spielte, konnte ihrer Gegnerin 26 Kegel abnehmen. Julia, die sich ähnlich wie Maike, auf der ersten Bahn sehr schwer tat, fing sich auf der zweiten Bahn und konnte sich auf 421 Kegel kämpfen. Nach den ersten beiden Paarungen führte man bereits mit 137 Kegeln. Sabine Krämer mit 389 Kegeln und Yvonne Schweizer mit 439 Kegeln vervollständigten das Ergebnis und der Sieg ging mit +90 Kegel nach Monsheim. Das Spiel endete mit 2458:2548 Kegeln. Nachdem das Spiel in Landstuhl beendet war, fuhr man gemeinsam, zu der 1. Damenmannschaft des DKBC, um das Ausswärtsspiel zu einem Heimspiel in Pirmasens zu verwandeln.

 

DKBC Damen 1:

Die Damen der 1. DKBC Mannschaft fuhren am vergangenen Sonntag zum ersten Mal zu einem 120 Wurf Spiel. In der starken Liga ist ein Platz im Mittelfeld Pflicht. Die Grundlage dafür schafften die SKC Damen beim ESV Pirmasens mit einem Unentschieden. In die Spielpremiere startete Monsheim mit Christin Gutermuth (450 Kegel/ 0:4 SP/ 0MP), Dana Klonner (588 Kegel/ 2:2 SP/ 1MP) und Nadine Andresen (530 Kegel/ 2:2 SP / 1MP). Dana und Nadine sicherten sich die Mannschaftspunkte durch höhere Gesamtergebnisse. Das Schlusstrio bestehend aus Franziska Weil (568 Kegel/ 3:1 SP/ 1 MP), Bettina Held (561 Kegel/ 3:1 SP/ 1MP) und Tanja Schmitt (518 Kegel/ 1:3 SP/ 0MP) kamen den ESV Damen kurz vor Schluss noch einmal bis auf 2 Holz nahe, was dem Spiel noch einmal Spannung verlieh. Leider konnte das Niveau auf der letzten Bahn nicht gehalten werden, wodurch der Vorsprung der ESV Damen wieder wuchs. Schlussendlich bedeutete das ein Unentschieden für unsere Damen, womit sie sich keinesfalls verstecken müssen. Das Spiel endete 3271:3215 und 4:4MP.

 

                                                                                                                                    Julia Breyvogel


DKBC Herren 2 starten mit einem Sieg in die Saison 2022/23

Am vergangenen Samstag begann für die Kegler des SKC die Saison 2022/23. Da Monsheimer Markt Wochenende war, konnte man jedoch alle Spiele auf spätere Termine verlegen. Lediglich die 2. Herrenmannschaft startete morgens um 11 Uhr am Wiesengrund gegen Tus Gerolsheim 3 ins Spiel. Da die Heimmannschaft die Aufstellung zuerst festlegt und die Gastmannschaft dagegen stellt, musste man sich nicht um eine Taktik bemühen. Den Anfang machten Rüdiger Ringelspacher (561 Kegel/ 0 MP) und Gottfried Czerny (538 Kegel/ 1 MP). Im Mittelpaar starteten Michael Kräuter (512 Kegel/ 1MP) und Heinz Hollstein (505 Kegel/ 0MP) ins Spiel. Die Schlussachse bildeten Tobias Kräuter mit dem Tagesbestergebnis und neuer PB von 610 Kegeln und 1 MP. Außerdem Willi Stroh (517 Kegel/ 1MP). Da Monsheim das bessere Gesamtergebnis erzielte wurden +2 Mannschaftspunkte addiert. Das Spiel endete daher mit 6:2 Punkten und 3243:3029 Kegeln zu Gunsten von Monsheim.

 

Vorschau:

Samstag 17.9.:

-        1. DKBC Herren: 11:00 Uhr in Kuhardt gegen KSV Kuhardt 2

-        1. DCU Herren: ***Spiel verlegt***

-        2. DCU Herren: ***spielfrei***

Sonntag 18.9.:

-        2. DKBC Herren: 9:30 Uhr in Großkarlbach gegen SKK Rapid Pirmasens 2

-        1. DCU Damen: 13:00 Uhr in Landstuhl gegen SKC Viktoria Miesau 1

-        1. DKBC Damen: 15:30 Uhr in Pirmasens gegen ESV Pirmasens 2


SKC Mixed Pokal

Am vergangenen Samstag fand zum letzten Mal unser traditionelles Mixed Turnier auf den Bahnen in Großkarlbach statt. Das nächste Mixed Turnier wird dann 2023 auf den Bahnen in Monsheim ausgetragen.

Beim Mixed Pokal ist das Besondere, dass immer eine Frau und ein Mann ein Team bilden und sich über 200 Wurf ins Abräumen abwechseln. An diesem Samstag bildeten sich 8 Teams inklusive eines Herrenteams, was außer Konkurrenz spielte.

Den Wanderpokal und damit den 1. Platz sicherten sich in diesem Jahr Julia Breyvogel und Tobias Kräuter. Beide spielten über 3 Bahnen sehr konstant und ergänzten sich im Spiel. Am Ende standen 590 Kegel auf der Anzeige. Nina Lipka und Dennis Kraus kamen den beiden Erstplatzierten zwischenzeitlich sehr nahe, mussten sich jedoch knapp geschlagen geben und belegten mit 572 Kegeln den zweiten Platz. Jutta Hollstein und Sebastian Klonner vervollständigten das Treppchen mit 538 Kegeln. Außer Konkurrenz spielten Marc Hollstein und Daniel Strefler ebenfalls ein gutes Ergebnis mit 555 Kegeln.

 

Der Mixed Pokal ist eine sehr gute Vorbereitung auf die kommende Runde, da ganz besonders hohe Konzentration gefragt ist. Wir sind gespannt, welche Ergebnisse im nächsten Jahr in Monsheim fallen werden.


SKC Meisterschaftsfeier

 

Am vergangenen Wochenende fand im Weingut Heiko Graf, in Monsheim, unsere Meisterschaftsfeier statt. 75 Keglerinnen, Kegler und Freunde des Vereins waren erschienen.

Zu ehren gab es in diesem Jahr viele sportliche Erfolge, angefangen bei den beiden Meistermannschaften, die in der kommenden Runde nun beide in den ersten Bundesligen der DCU spielen werden. Des weiteren gab es sage und schreibe 5 Titel, die auf Deutschen Meisterschaften erzielt wurden zu ehren.

 

Erfolge auf Deutschen Meisterschaften 2022:

3. Platz Seniorinnen A, Jutta Hollstein

3. Platz Senioren B, Gerd Böß

2. Platz U18 weiblich, Julia Jöhnk

Deutscher Meister Senioren A, Frank Breyvogel

Deutscher Meister Herren, Daniel Krüger

 

Wir freuen uns, dass auch der ehemalige Bürgermeister Michael Röhrenbeck ein paar ehrende Worte an unsere SpielerInnen richtete.  Die Ehrungen wurden durch einen kleinen Sketch, den Sebastian Klonner mit seiner Meistermannschaft aufführte unterbrochen. Später am Abend sorgte Nadine Andresen mit einer Spezialausgabe von Blamieren oder Kassieren „SKC Edition“ für den ein oder anderen Lacher. Unser Dank geht auch an die vielen Helfer, die einen reibungslosen Abend möglich machten. Ein ganz besonderes Dankeschön möchten wir an Heiko und Steffi Graf richten, die uns alljährlich ihren Hof zur Verfügung stellen und ihr Bestes geben, um uns einen unvergesslichen Abend zu bereiten.

Wir sind unglaublich Stolz auf unsere Spielerinnen und Spieler und auf die Erfolge, die sie für den SKC erzielt haben. Um eine Stimme des Abends zu zitieren: „Beim SKC ist ja fast jeder Meister.“

 

Julia Breyvogel


30 Jahre 1. Vorsitzender des SKC Monsheim

 

Thomas Kraus leitet seit nunmehr 30 Jahren den 1. Sportkegelverein

Monsheim e. V.

Genau am 14. März 1984 löste Thomas Kraus den damaligen Vorsitzenden Robert Schmitt von seinem Amt ab und versprach, immer sein Bestes für den SKC zu geben. Dass daraus eine so lange Zeit wird hat er selbst nicht gedacht. Er übernahm die leitende Position des Vereins mit damals 3 Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft. Die am höchsten spielende Mannschaft befand sich in der Kreisklasse bei noch 100 Würfen. Mittlerweile nennt man den SKC einen Bundesligaverein, der sowohl mit den Herren, als auch mit den Damen eine Mannschaft in der 2. Bundesliga melden kann. Insgesamt hat der Verein heute 4 Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften, 1 Seniorenmannschaft und eine sehr gute Jugendabteilung.

Ein Verein ist immer nur so gut wie seine führende Hand und wenn man sich diesen Werdegang des Vereins in den letzten 30 Jahren betrachtet, dann erübrigt sich jedes extra Lob für Thomas Kraus.

Immer persönlich sehr bescheiden, aber in der leitenden Funktion des Vereins sehr zielstrebig, im Umsetzen von Aufgaben immer hartnäckig und im Umgang des privaten Bereichs seiner Mitglieder immer sehr diskret. So könnte man seine Person gut umschreiben.

Aber nicht nur im sportlichen Bereich hat Thomas Kraus große Akzente setzen können, auch der kulturelle Teil im Vereinsleben ist ihm immer wichtig. 20 Jahre hat der SKC das bekannte Sommernachtsfest betrieben, beim Ausschank des Public Viewing der Fußball WM und am Monsheimer Markt beim traditionellen Umzug und im Weinstand ist der SKC immer zu finden. Auch bei großen Gemeindefesten und dem Weihnachtsmarkt war der SKC schon aktiv. Ebenso bei der IG Monsheimer Kriegsheimer Fastnacht wird regelmäßig geholfen und lange Jahre hat der SKC seinen eigenen Rosenmontagsball organisiert. All diese Aktivitäten des Monsheimer Sportkegelvereins tragen die Handschrift von Thomas Kraus.

Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass er selbst vor einigen Jahren einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten hat und er mit seiner Frau Gabi, die ihm immer zur Seite steht, die schwere Leukämiekrankheit ihres Sohnes Dennis überstehen mussten, dann ist das mehr als eine Hochachtung wert. Wenn man immer noch für „seinen“ Verein die Fäden zieht und sich so lange in den Dienst der Verantwortung stellt, bis sich der geeignete Nachfolger gefunden hat, dann ist das mehr als ein Dankeschön wert.

In einer harmonischen Rundenabschlußfeier, haben alle anwesenden Gäste am letzten Wochenende den ehrenden Worten von Andreas Schork gelauscht  und unseren Thomas zusammen mit seiner Frau Gabi für diese lange Treue mit einem Präsentkorb, etwas Blumenschmuck, Verzehrgutschein sowie einen schönen Glaspokal beschenkt und danach minutenlangen Applaus gespendet.

Auf diesem Wege möchten wir, damit sind alle Mitglieder des SKC gemeint, nochmals unser DANKESCHÖN in der Öffentlichkeit kundtun und hoffen, dass du mit deiner Familie gesund bleibst und den SKC noch lange lenken kannst.

 

   Gez. Andreas Schork