2018 - 2019

1.Bundesliga Männer SKC Monsheim 1: Olympia Mörfelden 1 (5688:5736)

Mit der Olympia Mörfelden kam am letzten Spielwochenende der einzige Gegner, der bis dato ungeschlagen gegenüber dem SKC war. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel bis zum Schluss. Für den SKC begannen Pierre Schulz und Daniel Krüger.  Mit Sascha Wetzel und Christian Schneider lieferten sie sich ein Duell auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen bei den Gästen. Gerade Christian Schneider erspielte mit 296 Kegeln auf der zweiten Bahn ein famoses Ergebnis. Daniel Krüger beendete sein Spiel bei 987 Kegeln und Pierre Schulz konnte 948 Kegel zu Fall bringen. Mit einem Minus von 47 Kegeln gingen Benny Völpel und Daniel Strefler auf die Bahn. Benny Völpel lieferte ein solides Spiel ab ohne sonderlich zu überzeugen. Mit 916 Kegeln blieb er unter seinen Möglichkeiten. Daniel Strefler sein schwaches Ergebnis von der Vorwoche vergessen machen und kam auf 947 Kegeln. Gerade seine Startbahn (270) war überzeugend. Die Monsheimer konnten sich ein Plus erspielen, ehe Edeljoker Holger Liebold nach Einwechslung auf der letzten Bahn 271 Kegel erzielte und das Spiel im Alleingang wieder drehte. Trotzdem konnte ein Plus von 9 Kegeln ins Schlusspaar gebracht werden. Aber hier begann Marco Lipka (198) schläfrig und gab 41 Kegel ab. Sebastian Klonner begann mit 285 Kegeln furios. Das Niveau konnte er leider nicht bis zum Ende halten. Mit 973 Kegeln erzielte er trotzdem ein gutes Ergebnis. Marco Lipka konnte mit einer 262er Schlussbahn das Ergebnis noch auf 917 Kegeln hochschrauben. Damit bleibt Mörfelden gegen den SKC weiter ungeschlagen. Die Männer um Mannschaftsführer Sebastian Klonner wollen kommenden Spieltag noch einen Sieg feiern.

1.Bundesliga Frauen KSC Mörfelden 1: SKC Monsheim 1 (2770:2682)

Die Frauen des SKC Monsheim konnten den Abschluss in der ersten Bundesliga trotz einer guten Leistung nicht siegreich gestalten. Im Spiel über sechs Bahnen begannen Jutta Hollstein, Franziska Weil und Daniela Halling. Die SKC Spielerinnen begannen stark und konnten auch eine Führung erspielen. Jutta Hollstein trumpfte mit einer klasse Leistung und insgesamt 492 Kegeln auf. Franziska Weil beendete ihr Spiel bei 466 Kegeln und Daniela Halling schloss sich dem erfolgreichen Trio mit 460 Kegeln an. Damit konnte eine Führung von 57 Kegeln erspielt werden. Leider konnte das Niveau des Starttrios nicht auf das Schlusstrio übertragen werden. Ines Bürkle, Nina Lipka und Sabine Krämer griffen hier zur Kugel. Ines Bürkle wurde nach 50 Wurf und 197 Kegeln gegen Julia Breyvogel (200) ausgetauscht. Nina Lipka kam auf 419 Kegel. Sabine Krämer konnte zwei konstant gute Bahnen zeigen und ihr Spiel mit 448 Kegeln beenden. Die Führung konnte damit nicht verteidigt werden und das letzte Spiel mit 2770:2682 Kegeln abschließen. Nach zwei Jahren in der Eliteliga werden sie im nächsten Jahr in der zweiten Liga starten.

Regionalliga Männer SKC Monsheim 2:KSC Pirmasens 1 (5451:5497)

Das Heimspiel gegen den KSC Pirmasens konnte nicht gewonnen werden. Am Start spielten Andreas Schork (890) und Maximilian Hudel (925). Im Mittelpaar agierten Tobias Kräuter (929) und Elias Hudel (905). Im Schlusspaar versuchten Marco Lipka (901) und Joachim Kadel (901) nochmal alles aber der Rückstand war zu hoch.

Landesliga Männer SKC Monsheim 3: Post SG Kaiserslautern (5268:5431)

Das letzte Spiel des Spieljahres konnte nicht gewonnen werden. Das Startpaar bildeten Christian Schenk (899) und Rüdiger Ringelspacher (872). Im Mittelpaar griffen Dennis Kraus (865) und Gerhard Graf (852) zur Kugel. Gerd Böss erspielte sich mit 963 Kegeln die Tagesbestleistung und Norbert Winkenbach (817) komplettierte das Gesamtergebnis.

Vierer Liga 200 Männer  SKC Gommersheim 1: SKC Monsheim 4 (3441:3261)

Eine gute Gesamtleistung zeigte die vierte Mannschaft in Neustadt. Sebastian Buch (834) und Osto Kleemann (810) machten den Anfang. Ilja Latkovic (803) und Michael Kräuter (814) zeigten ebenfalls ein ansprechendes Spiel. Leider reichte dies nicht für den Sieg.

Regionalliga Frauen KSC Pirmasens 1: SKC Monsheim 2 (2511:2459)

Die zweite Mannschaft verabschiedete sich aus der Saison mit einer guten Leistung. Tanja Schmitt erspielte 363 Kegel. Zusammen mit Ute Maier (397)  gerieten wir ordentlich in Rückstand. Nadine Stumpf (416) und Alexandra Radmacher (433) machten es besser und holten einige Holz auf. Yvonne Schweizer mit 409 Kegeln und Bettina Held erspielte sich die Tagesbestleistung der Monsheimer mit 441 Kegeln aber konnte die Niederlage nicht vermeiden.

Die nächsten Spiele:

Herren,

Samstag, 23.03.2019

10:00 Uhr SKC Monsheim 4: SKK Barbarossa Kaiserslautern 2

14:30 Uhr SKC Monsheim 1: TV Haibach 1

Sonntag, 24.03.2019

 

09:30 SKC Monsheim 2: SG KSG Mainz/GN Essenheim 1


1.Bundesliga Männer BF Damm Aschaffenburg 1: SKC Monsheim 1 (5972:5693)

Für den SKC Monsheim stand am letzten Wochenende das letzte Auswärtsspiel auf dem Programm. BF Damm Aschaffenburg sind die zweitbeste Heimmannschaft der Liga. Für den SKC begannen in diesem Duell Pierre Schulz und Daniel Krüger. Beide starteten stark ins Spiel. Pierre Schulz überzeugte mit gutem Spiel und konnte mit 970 Kegeln seine derzeitige Form bestätigen. Daniel Krüger präsentierte sich hervorragend und katapultierte sich dank einer sehr starken Schlussbahn (282) auf tolle 1036 Kegel. Damit übergab das Startpaar eine kleine Führung von 2 Kegeln. Im Mittelpaar kamen Daniel Strefler und Benny Völpel zum Einsatz. Letzterer zeigte eine aufsteigende Form und konnte ein gutes Ergebnis erzielen. Bei ihm standen am Ende 950 Kegel auf der Anzeigetafel. Daniel Strefler allerdings zeigte keine gute Leistung und mit 866 Kegeln ein absolut katastrophales Endresultat. Damit war dieses Spiel entschieden, denn die Gastgeber konnten diesen Patzer ausnutzen. Mit nun 195 Kegeln Rückstand griffen Frank Breyvogel und Sebastian Klonner zur Kugel. Beide Spieler gingen angeschlagen ins Spiel und zeigten dennoch eine ordentliche Leistung. Sebastian Klonner  konnte nach anfänglichen Problemen gut aufspielen und erreichte 942 Kegel. Frank Breyvogel konnte das eher mäßige Spiel in die Vollen mit tollem Abräumen gut machen. Sein Totalisator zeigte 929 Kegel an. Mit dem Endstand von 5972:5693 Kegeln zugunsten der Heimmannschaft war nicht nur die deutliche Schlappe besiegelt, sondern auch der Abstieg aus der ersten Bundesliga sicher. Somit werden sich die Rheinhessen nach zwei Heimspielen aus der Eliteliga vorerst „verabschieden“.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim 1: FC Laufach 1 (2612:2621)

Beim letzten Spiel auf eigener Bahn sah es lange nach dem zweiten Saisonsieg aus. Doch ein Schlussspurt der Gäste sorgte für eine knappe Niederlage. Das Spiel begannen Jutta Hollstein und Franziska Weil. Beide Spielerinnen zeigten einen ordentlichen Auftritt und hielten die Gäste in Schach. Jutta Hollstein spielte 438 Kegel und konnte 12 Kegel für die Habenseite buchen. Franziska Weil kam am Ende auf 427 Kegel. Sie gab 15 Kegel an die Gegenspielerin ab. Damit war der Rückstand mit 3 Kegeln absolut einholbar. Im Mittelpaar spielten Daniela Halling und Ines Bürkle. Daniela Halling steigerte sich nach mäßiger Startbahn und beendete ihr Spiel bei 432 Kegeln. Ines Bürkle konnte zwei konstant gute Bahnen erspielen und mit 451 Kegeln die beste Monsheimer Leistung zeigen. Das Polster lag nach dem Mittelpaar bei 5 Kegeln. Im Schlusspaar sollten Sabine Krämer und Nina Lipka den leichten Vorsprung über das Ziel bringen. Der Start verlief auch wie gewünscht und die Führung konnte auf 18 Kegel ausgebaut werden. Dennoch schafften es die beiden Monsheimerinnen nicht, aufgrund des schlechteren Räumens auf der Schlussbahn, den Vorsprung zu verteidigen. Mit nur neun Kegeln zogen die Gegnerinnen vorbei und sicherten sich die Punkte. Ein tapferer Kampf wird nicht belohnt. Am kommenden Wochenende haben die Frauen ihren Abschluss beim Gastspiel in Mörfelden.

Regionalliga Männer SKC Komet Rodalben 1: SKC Monsheim 2 (5312:5164)

Beim Tabellenzweiten war für die zweite Herrenmannschaft nichts zu holen. Das Spiel begannen Maximilian Hudel (857) und Sebastian Buch (803). Elias Hudel (857) und Tobias Kräuter mit dem Tagesbestergebnis von 921 Kegeln versuchten nochmal alles. Aber die Hypothek war für Joachim Kadel (860) und Marco Lipka (866) zu hoch.

Landesliga Männer SKK Barbarossa Kaiserslautern 1: SKC Monsheim 3 (5576:5439)

Trotz eines guten Spiels musste sich die dritte Mannschaft den guten Gastgebern beugen. Es begannen Rüdiger Ringelspacher (911), Christian Schenk (971) und Gerhard Graf (891). Gerd Böss (943), Norbert Winkenbach/Ilja Latkovic (754/59) und Dennis Kraus (910) konnten trotz guter Leistungen.

Vierer Liga 200 Männer  SKC Monsheim 4: GW Contwig (0:3362)

Die vierte Mannschaft konnte aufgrund zwei kurzfristiger Ausfälle ihr Heimspiel nicht antreten.

Regionalliga Frauen Fort./VK Zweibrücken 1: SKC Monsheim 2 (2447:2380)

Das Spiel endete zugunsten der Gastgeberinnen dank dem Schlusstrio der Heimmannschaft und den gewöhnungsbedürftigen Bahnen. Den Anfang machten Tanja Schmitt (394), Nadine Stumpf (357) und Ute Maier (410) und gaben 28 Kegel ab. Alexandra Radmacher (383), Yvonne Schweizer (410) und Bettina Held mit dem besten Monsheimer Ergebnis von 426 Kegeln konnten die Niederlage nicht verhindern.

 

 


Trikotsponsor beim SKC!

Bei der Vorstellung des neuen Seat Tarraco im Autohaus Kulzer bedankte sich der 1.SKC Monsheim bei seinen Trikotsponsoren dem Autohaus Kulzer mit Inhaber Jörg Trundt, Zeltverleih Joachim Kadel und der Firma Schmid Systemtechnik mit seinem Geschäftsführer Jochen Balzulath ganz herzlich für die große finanzielle Unterstützung.

 

Ohne diese großzügige Unterstützung wäre es dem SKC nicht möglich seinen aktiven Mitgliedern die Sportkleidung kostenlos zu überlassen. Hierfür nochmals ein großes Dankeschön vom gesamten  SKC Monsheim.

2014 - 2015

Thomas mit Präsentkorb
Thomas mit Präsentkorb
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus

30 Jahre 1. Vorsitzender des SKC Monsheim

 

Thomas Kraus leitet seit nunmehr seit 30 Jahren den Sportkegelverein

1. SKC Monsheim e. V.

Genau am 14. März 1984 löste Thomas Kraus den damaligen Vorsitzenden Robert Schmitt von seinem Amt ab und versprach, immer sein Bestes für den SKC zu geben. Dass daraus eine so lange Zeit wird hat er selbst nicht gedacht. Er übernahm die leitende Position des Vereins mit damals 3 Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft. Die am höchsten spielende Mannschaft befand sich in der Kreisklasse bei noch 100 Würfen. Mittlerweile nennt man den SKC einen Bundesligaverein, der sowohl mit den Herren, als auch mit den Damen eine Mannschaft in der 2. Bundesliga melden kann. Insgesamt hat der Verein heute 4 Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften, 1 Seniorenmannschaft und eine sehr gute Jugendabteilung.

Ein Verein ist immer nur so gut wie seine führende Hand und wenn man sich diesen Werdegang des Vereins in den letzten 30 Jahren betrachtet, dann erübrigt sich jedes extra Lob für Thomas Kraus.

Immer persönlich sehr bescheiden, aber in der leitenden Funktion des Vereins sehr zielstrebig, im Umsetzen von Aufgaben immer hartnäckig und im Umgang des privaten Bereichs seiner Mitglieder immer sehr diskret. So könnte man seine Person gut umschreiben.

Aber nicht nur im sportlichen Bereich hat Thomas Kraus große Akzente setzen können, auch der kulturelle Teil im Vereinsleben ist ihm immer wichtig. 20 Jahre hat der SKC das bekannte Sommernachtsfest betrieben, beim Ausschank des Public Viewing der Fußball WM und am Monsheimer Markt beim traditionellen Umzug und im Weinstand ist der SKC immer zu finden. Auch bei großen Gemeindefesten und dem Weihnachtsmarkt war der SKC schon aktiv. Ebenso bei der IG Monsheimer Kriegsheimer Fastnacht wird regelmäßig geholfen und lange Jahre hat der SKC seinen eigenen Rosenmontagsball organisiert. All diese Aktivitäten des Monsheimer Sportkegelvereins tragen die Handschrift von Thomas Kraus.

Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass er selbst vor einigen Jahren einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten hat und er mit seiner Frau Gabi, die ihm immer zur Seite steht, die schwere Leukämiekrankheit ihres Sohnes Dennis überstehen mussten, dann ist das mehr als eine Hochachtung wert. Wenn man immer noch für „seinen“ Verein die Fäden zieht und sich so lange in den Dienst der Verantwortung stellt, bis sich der geeignete Nachfolger gefunden hat, dann ist das mehr als ein Dankeschön wert.

In einer harmonischen Rundenabschlußfeier, haben alle anwesenden Gäste am letzten Wochenende den ehrenden Worten von Andreas Schork gelauscht  und unseren Thomas zusammen mit seiner Frau Gabi für diese lange Treue mit einem Präsentkorb, etwas Blumenschmuck, Verzehrgutschein sowie einen schönen Glaspokal beschenkt und danach minutenlangen Applaus gespendet.

Auf diesem Wege möchten wir, damit sind alle Mitglieder des SKC gemeint, nochmals unser DANKESCHÖN in der Öffentlichkeit kundtun und hoffen, dass du mit deiner Familie gesund bleibst und den SKC noch lange lenken kannst.

 

   Gez. Andreas Schork