2018 - 2019

1.Bundesliga Männer Olympia  Mörfelden 1: SKC Monsheim 1 (5947:5695)

Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen konnten die Spieler des SKC Monsheim eine kleine Verbesserung zu den letzten Wochen zeigen. Daniel Krüger knackte erfreulicherweise die Tausendermarke. Der Gastgeber schien keine Lust auf eine Überraschung zu haben und legte gleich los wie die Feuerwehr. Im Spiel über sechs Bahnen begannen für die Monsheimer Daniel Krüger, Daniel Strefler und Marco Lipka. Daniel Strefler bestätigte seine starke Form und zeigte mit 985 Kegeln eine tolle Leistung. Daniel Krüger konnte seit „langer“ Zeit mal wieder seine gewohnte Form zeigen und spielte mit 1011 Kegeln die beste Monsheimer Leistung. Marco Lipka konnte sich verbessert zur Woche zeigen. Mit 913 Kegeln kann er zunächst zufrieden sein auch wenn weiterhin noch Luft nach oben bleibt. Da aber Mörfelden mit den ersten drei Startern 3043 Kegel erspielen konnte, lag der Rückstand bei 134 Kegeln. Im Schlusstrio sollten jetzt Frank Breyvogel, Benny Völpel und Sebastian Klonner das bestmögliche Versuchen. Bei Frank Breyvogel  verhinderte nur seine schwache Schlussbahn (204) ein höheres Ergebnis.  Ansonsten war es eine ordentliche Leistung mit letztendlich 906 Kegeln. Benny Völpel zunächst auf konstant niedrigem Niveau, ehe er auf der Schlussbahn (255) sein Endergebnis noch auf 928 Kegeln hochschraubte. Auch bei Sebastian Klonner zeigt die Formkurve erfreulicherweise wieder nach oben und zeigte mit 952 Kegeln  eine gute Leistung. Der Gastgeber aus Mörfelden gewann schließlich mit 252 Kegeln Differenz deutlich. Dennoch konnte die Mannschaft eine Reaktion zu den schwachen Leistungen der Vorwochen zeigen. Es gibt zwar noch Verbesserungsbedarf aber das Ergebnis und die Leistung können als Lichtblick für die nächsten Spiele betrachtet werden.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim 1: KSC Mörfelden 1 (2561:2683)

Die SKC Frauen konnten in der bedeutenden Partie gegen die Konkurrentinnen aus Mörfelden nicht gewinnen. Somit verpassen sie eine weitere Möglichkeit im Kampf um den Klassenerhalt. Das Spiel auf Seiten der Gastgeberinnen  begannen Daniela Halling und die neu ins Team gerückte Sabine Krämer. Daniela Halling zeigte eine ordentliche Leistung und hielt gegen Gegenspielerin Stefanie Lerner (439) dagegen. Mit 436 Kegeln kann sie zufrieden sein. Sabine Krämer zeigte ein tolles Startdebüt und überzeugte vor allem auf der zweiten Bahn (250). Mit 470 Kegeln konnte sie 34 Kegel herausholen. Damit gingen im Mittelpaar Tanja Schmitt und Alexandra Radmacher mit 31 Kegeln Vorsprung auf die Bahn. Aber beide Spielerinnen erwischten keinen guten Start ins Spiel. Mit 195 und 197 Kegeln gaben sie den kompletten Vorsprung wieder her. Alexandra Radmacher fing sich auf der zweiten Bahn wieder und erzielte 226 Kegeln. Damit blieb ihr Ergebnis bei 421 Kegeln stehen. Tanja Schmitt schüttelte den schwachen Start nicht ab und der Totalisator blieb bei 385 Kegeln stehen. Dies bedeutete für das Schlusspaar einen Rückstand von 43 Kegeln. Immer noch machbar für das Schlusspaar Nina Lipka und Franziska Weil. Allerdings ließ sich ein gutes Gästeschlusspaar das Spiel nicht mehr entreißen und schlussendlich zogen sie mit 122 Kegeln Differenz davon. Nina Lipka hatte bei der zweiten Bahn (197) Schwierigkeiten. Sie kam auf 421 Kegel. Die Kombination Franziska Weil/Nadine Stumpf (231/197) kam auf 428 Kegel. Auch wenn die Leistung im Gesamten besser wird gibt es noch einiges zu tun. Zu oft werden noch Bahnen unter Bundesliganiveau gezeigt. Daran gilt es in den nächsten Trainingseinheiten und Spielen zu arbeiten. Noch ist nicht alles verloren und es liegt noch in der eigenen Hand. Also nicht aufgeben, weiter arbeiten und kämpfen.

Regionalliga Männer KSC Pirmasens 1: SKC Monsheim 2 (5246:5146)

Die zweite Herrenmannschaft musste sich ersatzgeschwächt geschlagen geben. Es begannen Tobias Kräuter (886) und der Tagesbeste Pierre Schulz (928). Mit einem Plus von 17 Kegeln gingen Elias Hudel und Joachim Kadel auf die Bahn. Elias Hudel spielte 846 Kegel und Joachim Kadel 850 Kegel. Mit diesen Ergebnissen übergaben sie dem Schlusspaar ein Plus von 8 Kegeln. Hier versuchten Gerd Böss (889) und Sebastian Buch (747) alles um das Spiel zu gewinnen. Dies gelang ihnen leider nicht.

Landesliga 1 Männer Post SG Kaiserslautern 1: SKC Monsheim 3  (5308:5252)

Die dritte Mannschaft verlor ihr letztes Vorrundenspiel auf den Bahnen in Sembach. Andreas Schork (857) und Gottfried Czerny (866) begannen das Spiel. Dennis Kraus (899) und der beste Monsheimer Gerhard Graf (901) hielten das Spiel weiter spannend.  Jedoch konnten Christian Schenk (887) und Maximilian Hudel (842) das Spiel nicht zu ihren Gunsten drehen.

Vierer Liga 200 Männer SKC Monsheim 4: SKC Gommersheim 1 (3217:3402)

Weiter ohne Sieg bleibt die vierte Mannschaft. Osto Kleemann (774) begann mit Rüdiger Ringelspacher (439) und Thomas Kraus (386) das Spiel. Ersterer konnte erfreulicherweise nach langer Pause wieder spielen. Daniel Weil (765) und Norbert Winkenbach (853) hatten gegen gute Gäste das Nachsehen.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim 1: KSC Pirmasens 1 (2416:2474)

Gegen den KSC Pirmasens machte die Startpaarung Jutta Hollstein mit 435 Kegeln und Julia Breyvogel nach längerer Verletzungspause mit 413 Kegeln insgesamt 44 Kegel gut. Dies setzte sich im Mittelpaar mit Sabrina Schulze (423) und Bettina Held (392) fort. So wurde dem Schlusspaar eine Führung von 62 Kegeln übergeben. Trotz diesem Vorsprung musste sich die Mannschaft mit den Ergebnissen von Ines Bürkle (380) und dem Duo Maike Hollstein und Ute Maier dem guten Schlusspaar der Gäste geschlagen geben und eine Niederlage von 58 Kegeln hinnehmen.

 

Die nächsten Spiele:

Samstag, 24.11.2018

Herren,

15:30 Uhr SKK Barbarossa Kaiserslautern 2: SKC Monsheim 4

14:00 Uhr SG KSG Mainz/GN Essenheim 1: SKC Monsheim 2

12:00 Uhr TV Haibach1: SKC Monsheim 1

 

 

1.Bundesliga Männer SKC Monsheim 1: BF Damm Aschaffenburg  1 (5496:5792)

Mit einer starken Vorstellung konnte der derzeitige Tabellenvierte ohne große Mühe die zwei Punkte aus Großkarlbach entführen. Der Gastgeber hielt lediglich im Startpaar noch mit. Mit einer umgebauten Mannschaft wollten die Rheinhessen dem Negativtrend entgegenwirken. Am Start spielten Daniel Strefler und Marco Lipka. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Gäste das Vollespiel dominierten und der SKC im Räumen die Oberhand behielt. Daniel Strefler zeigte eine gute Leistung und spielte mit 958 Kegeln das beste Monsheimer Ergebnis. Marco Lipka zeigte ein fürchterliches Vollespiel. Dank eines starken Spiel im Abräumen kam er noch 883 Kegel. Mit 31 Kegeln wurde die „neue“ Mittelachse Frank Breyvogel und Daniel Krüger auf die Bahnen geschickt. Daniel Krüger konnte ein ordentliches Spiel zeigen und hielt mit 954 Kegeln seinen Gegner im Griff. Frank Breyvogel kam nicht in Tritt und überzeugte erst auf der letzten Bahn (261). Dadurch standen noch passable 916 Kegel auf der Anzeigetafel. Allerdings gab er mit 40 Kegeln einiges an Gegenspieler Felix Kopp (956) ab. Der Rückstand vor dem Schlusspaar betrug 68 Kegeln. Hier sollten Benny Völpel und Sebastian Klonner versuchen das Spiel zu drehen. Doch die starken Gästespieler Patrick Fischer (997) und Theo Spangenberger (1016) ließen nichts anbrennen und hatten das Schlusspaar vom SKC voll im Griff. Sebastian Klonner (441) wurde gegen Pierre Schulz (430) ausgetauscht. Benny Völpel kam am Ende auf 914 Kegel. Mit 5496 Kegeln war die Heimmannschaft meilenweit von einem Spiel auf Bundesliganiveau entfernt. Auffallend ist hier das äußerst schwache Spiel in die Vollen. Gerade hier sollte im Training angesetzt werden. Das Team steht jetzt vor drei schwierigen Auswärtsspielen, bei dem sie versuchen müssen wieder in die Spur zu kommen.

1.Bundesliga Frauen FC Laufach 1:SKC Monsheim 1 (2577:2499)

Auf dem schweren Geläuf in Laufach gibt es für die Monsheimer Frauen die nächste Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten. Sie konnten das Spiel lange Zeit offen gestalten und mussten sich am Ende doch geschlagen geben. Franziska Weil rückte wieder in die Mannschaft. Dafür konnte Nadine Stumpf nicht mitwirken. Sie begann mit Dana Klonner zusammen im Startpaar. Beide Spielerinnen begannen gut, konnten aber das Niveau nicht auf der zweiten Bahn halten. Franziska Weil kam auf 421 Kegel und Dana Klonner kam auf 412 Kegel. Der Rückstand betrug nach dem Startpaar 16 Kegel. Im Mittelpaar agierten Alexandra Radmacher und Tanja Schmitt. Alexandra Radmacher zeigte eine gute Leistung und überzeugte mit 432 Kegeln Leider konnte ihre Spielpartnerin Tanja Schmitt mit 396 Kegeln nicht an die zuletzt gezeigte Form anknüpfen. Mit 39 Kegeln hielt sich der Rückstand noch in Grenzen. Doch im Schlusspaar konnten Daniela Halling und Nina Lipka nicht genügend Druck aufbauen um die Gastgeberinnen unter Druck zu setzen. Daniela Halling kam auf 397 Kegel und Nina Lipka erspielte mit 435 Kegeln das beste Monsheimer Ergebnis. Das Spiel wurde letztendlich mit 2577:2499 Kegeln verloren. Trotz der Niederlage beträgt der Rückstand zum Relegationsrang nur zwei Punkte und ist immer noch erreichbar. Jetzt muss im nächsten Spiel gegen KSC Mörfelden endlich wieder gepunktet werden.

Regionalliga Männer SKC Monsheim 2: SKC Komet Rodalben 1 (5515:5518)

Die zweite Mannschaft musste sich bei ihrem Heimspiel denkbar knapp geschlagen geben. Für einen guten Start sorgten Andreas Schork (968) und der Tagesbeste Pierre Schulz (985). Auch das Mittelpaar aus Elias Hudel (909) und Joachim Kadel (922) überzeugte weiter. Das Schlusspaar konnte den Vorsprung nicht mehr halten und das Spiel wurde mit 3 Kegeln knapp verloren. Tobias Kräuter erspielte 921 Kegel und Maximilian Hudel kam auf 810 Kegel.

Landesliga 1 Männer SKC Monsheim 3: SKK Barbarossa Kaiserslautern 1 (5364:5313)

Die dritte Mannschaft konnte einen wichtigen Heimsieg feiern. Im Startpaar spielten Gottfried Czerny (909) und Dennis Kraus (885). Gerhard Graf mit 905 Kegeln und Christian Schenk mit 916 Kegeln konnten den Vorsprung ausbauen. Abschließend konnte der wiedergenesene Gerd Böss (906) und die Kombination Norbert Winkenbach/Daniel Weil (538/305) den Sieg nach Hause holen.

Vierer Liga 200 Männer GW Contwig 1: SKC Monsheim 4 (3407:2997)

Auf den schweren Bahnen in Dellfeld war für die Monsheimer Vierte nichts zu holen. Osto Kleemann mit der besten Monsheimer Leistung (802) und Thomas Kraus/Alexander Schmidt (397/334) machten den Anfang. Michael Kräuter (737) und Sebastian Buch (727) mussten sich den starken Gastgebern und den schwierigen Bahnen geschlagen geben.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim 2: Fort./VK Zweibrücken 1(2333:2432)

Am neunten Spieltag wurden von der zweiten Frauenmannschaft zwei Punkte liegen gelassen. Passend zum 11.11. wurden 2333 Kegel gespielt und mit 99 Kegeln verloren. Sigrid Lipka (296) und nach langer Verletzungspause konnte Jutta Hollstein gute 417 Kegel beisteuern. Sabrina Schulze (397) und Ute Maier (403) versuchten den Rückstand zu drehen. Jedoch gelang dies nicht. Mit den 409 Kegeln von Ines Bürkle und den 411 Kegeln von Bettina Held konnte das Spiel aufgrund von einem starken Gästepaar nicht gewonnen werden.

 

Die nächsten Spiele:

Samstag, 17.11.2018

Herren,

14:30 Uhr SKC Monsheim 4: SKC Gommersheim

13:00 Uhr KSC Pirmasens 1: SKC Monsheim 2

12:30 Uhr Olympia Mörfelden 1: SKC Monsheim 1

Sonntag, 18.11.2018

Herren,

10:00 Uhr Post SG Kaiserslautern 1: SKC Monsheim 3

Frauen,

16:00 Uhr SKC Monsheim 2: KSC Pirmasens 1

 

13:00 Uhr SKC Monsheim 1: KSC Mörfelden 1

1.Bundesliga Männer SKC Monsheim 1: KSV Kuhardt 1 (5601:5731)

Unsere Freunde aus Kuhardt konnten ihr Spiel am Wiesengrund gegen den heimischen SKC dank einer dominanten Vorstellung gewinnen. Der SKC verpasst wieder einmal wichtige Punkte. Die erste Bundesliga kann ein hartes Geschäft sein. Jeder Fehler wird von den Gegnern unmittelbar bestraft. So auch im letzten Spiel. Wieder einmal hatte der Gastgeber ein Ergebnis unter 900 Kegeln in den eigenen Reihen. Zu schwach für die erste Bundesliga. Es begann wie gewohnt das Startpaar Daniel Strefler und Daniel Krüger. Daniel Krüger zeigte mit 964 Kegeln ein gutes Spiel. Mit Philipp Braun (1011) hatte er jedoch den stärksten Gästeakteur neben sich. Dieser konnte dem SKC Spitzenspieler einige Kegel abnehmen. Daniel Strefler zeigte in den Vollen einige Schwächen. Dennoch konnte er mit dem besten Räumergebnis an diesem Tag überzeugen. Mit 946 Kegeln konnte er zufrieden sein. Gegen Dominik Mendel (925) hatte er die Nase vorn. Mit 26 Kegeln minus gingen Benny Völpel und Pierre Schulz auf die Bahn. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Benny Völpel ein gutes Spiel zeigen und hievte sein Ergebnis auf gute 957 Kegel. Sein Partner Pierre Schulz konnte diesem guten Beispiel nicht folgen. Nach einer guten ersten Bahn verlor er komplett den Faden. Einem grauenhaften Vollespiel (123) ließ er ein gutes Abräumen (90) folgen. Eher er auf der dritten Bahn wieder einige Schwächen zeigte. Mit 110 Würfen wurde er gegen Tobias Kräuter ausgetauscht. Dieser konnte nach seiner Einwechslung auch  nicht die gewünschte Reaktion zeigen. Der Gegner Nicolai Bastian (977) nutzte die Schwäche aus um sich entscheidend abzusetzen. Die Hypothek stieg auf 84 Kegeln an. Eine immer noch machbare Aufgabe für das SKC Schlusspaar Frank Breyvogel und Sebastian Klonner. Jedoch fand das Schlusspaar nicht so wirklich zu seinem Spiel und die Gäste hatten leichtes Spiel. Zwischenzeitlich wuchs der Rückstand auf über 200 Kegeln an, ehe ein Schlussspurt der SKC Spieler einen noch höheren Rückstand verhinderte. Frank Breyvogel kam dank starker Schlussbahn (268) auf 943 Kegeln und Sebastian Klonner überzeugte ebenfalls nur auf der Schlussbahn (257) und kam auf 919 Kegeln.  Patrick Jochem (933) und Markus Wingerter (975) hatten hier wenig Mühe eine Aufholjagd zu verhindern. Die zweite Niederlage in Folge trägt dazu bei, dass der SKC den Anschluss verliert. Ein Heimsieg wäre in der momentanen Situation wichtig, da gerade die Konkurrenz auch überraschende Punkte holt. Jetzt gilt es schnellstmöglich aus der Lethargie zu kommen und Punkte zu holen.

Regionalliga Männer SKC Monsheim 2: KF Sembach 2 (5542:5405)

Im Spiel gegen die Kegelfreunde aus Sembach konnte die zweite Mannschaft eine tolle Leistung zeigen. Andreas Schork konnte mit dem Tagesbestergebnis von 955 Kegeln seinen Gegenspieler klar distanzieren. Joachim Kadel konnte ebenfalls gute 930 Kegel zeigen. Genauso überzeugend waren die 953 Kegel von Tobias Kräuter und ebenfalls sehr gute 916 Kegel von Elias Hudel. In seinem erst zweiten Spiel für die zweite Mannschaft bewies er seine tolle Form. Marco Lipka (931) und die Kombination Daniel Dietrich/Maximilian Hudel (453/404) ließen nichts mehr anbrennen.

Vierer Liga 200 Männer SG KSG/SG Zweibrücken 2: SKC Monsheim 4 (3381:3210)

Eine ordentliche Leistung zeigte die vierte Mannschaft. Michael Kräuter (789) und der beste Monsheimer Thomas Kraus (826) machten den Anfang. Ilja Latkovic (812) und Sebastian Buch (783) versuchten das Spiel zu drehen. Aber der Gastgeber war zu stark für die Rheinhessen.

Regionalliga Frauen SKC Monsheim 2: SG KSG Mainz/GN Essenheim 1 (2541:2593)

Die zweite Damenmannschaft hatte den Tabellenzweiten zu Gast. Es entwickelte sich ein überraschend spannendes Spiel. Bis zur Schlusspaarung führten die Gastgeber dank einem guten Beginn von Sabrina Schulze (421) und einer gut aufgelegten Alexandra Radmacher (462). Im Mittelpaar trumpfte Sabine Krämer mit hervorragenden 473 Kegeln auf. Die Kombination Bettina Held/Ute Maier (181/195) gab hingegen Kegel ab. Mit 43 Kegeln plus gingen Maike Hollstein (409) und Ines Bürkle (400) auf die Bahn. Sie mussten sich aber dem starken Gästeschlusspaar geschlagen geben. Der Wettkampf wurde mit 2541:2593 Kegeln am Ende verloren.

 

Die nächsten Spiele:

Samstag, 10.11.2018

Herren,

09:30 Uhr SKC Monsheim 3: SKK Barbarossa Kaiserslautern 1

14:30 Uhr SKC Monsheim 1: BF Damm Aschaffenburg 1

 

Sonntag, 11.11.2018

Herren,

09:00 Uhr GW Contwig 1: SKC Monsheim 4

09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Komet Rodalben 1

Frauen,

15:00 Uhr SKC Monsheim 2: Fort./VK Zweibrücken 1

 

13:00 Uhr FC Laufach 1: SKC Monsheim 1

1. Bundesliga Männer PSV Franken Neustadt 1: SKC Monsheim 1 (5670:5529)

Die lange Reise nach Neustadt trat der unveränderte Kader der Vorwoche an. Dabei konnten sie die wichtigen zwei Punkte der Vorwoche nicht veredeln. Den Beginn beim wichtigen Spiel machten Daniel Krüger und Daniel Strefler. Beide konnten die nominell wohl stärksten Spieler des Gastgebers unter Druck setzen und hielten zu jeder Zeit gut mit. Dabei profitierten sie auch vom eher schwachen Auftritt von Michael Lohrer (927). Daniel Krüger konnte neben ihm das beste Monsheimer Ergebnis mit 961 Kegeln erzielen. Daniel Strefler spielte vier konstante Bahnen auf durchwachsenem Niveau und brachte 920 Kegel zu Fall. Er gab gegen Michael Moosburger (956) 36 Kegel ab. Damit wurde dem Mittelpaar Benny Völpel und Pierre Schulz ein überschaubarer Rückstand von 2 Kegeln mitgegeben. Der formstarke Benny Völpel machte es an diesem Tage wie Daniel Strefler im Startpaar und spulte vier konstante Bahnen mit überschaubarem Erfolg ab. Mit 911 Kegeln konnte er die Form der letzten Spiele nicht bestätigen. Pierre Schulz fing sich nach einem schwachen Beginn, aber konnte ebenfalls nur 910 Kegeln erspielen. Das starke Mittelpaar der Heimmannschaft mit Jürgen Bieberbach (944) und Dietmar Gäbelein (971) hatten wenige Mühe und erspielten einen komfortablen Vorsprung von 96 Kegeln heraus. Für Sebastian Klonner und Frank Breyvogel war dies gegen Thorsten Kockmann und Joachen Geiger eine schwierige Aufgabe. Aber auch die zwei zuverlässigen Schlussmänner der Rheinhessen zeigten an diesem Tag nicht ihre beste Leistung. Sebastian Klonner mit 907 Kegeln und Frank Breyvogel mit 920 Kegeln konnten keinen Druck mehr gegen den Aufsteiger aufbauen. So wurde das Spiel mit einem Gesamtergebnis von 5529 Kegeln letztendlich deutlich verloren. Die Mannschaft zeigte eine durchweg kompakte Mannschaftsleistung, allerdings auf einem eher mäßigen Niveau. In der ersten Bundesliga wird es eher schwierig werden Punkte zu entführen. Allerdings stimmt die Moral der Mannschaft und sie wird im nächsten Spiel gegen den Überraschungszweiten Kuhardt ihr Potenzial wieder auf die Bahn bringen.

1. Bundesliga Frauen DSKC FA Leimen 1: SKC Monsheim 1 (2846:2676)

Die Frauen des SKC Monsheim hatten in Nussloch beim Gastgeber DSKC FA Leimen von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Die starken Gastgeber zeigten den Gästen die Grenzen auf. Franziska Weil konnte verletzungsbedingt das Auswärtsspiel nicht antreten. Dafür kam Alexandra Radmacher in die Mannschaft. Sie spielte auch gleich zu Beginn mit Dana Klonner im Startpaar. Beide Spielerinnen mussten schon früh anerkennen, dass der Gastgeber keine Überraschung zulassen wollte. Alexandra Radmacher schlug sich mit 413 Kegeln wacker. Und Dana Klonner konnte mit 443 Kegeln ihr gutes Ergebnis aus dem Ländervergleich nicht bestätigen. Dennoch eine ordentliche Leistung. Die Gastgeberinnen Jennifer Sommer (489) und Celina Mahl (482) holten einen uneinholbaren Vorsprung von 115 Kegeln heraus. Im Mittelpaar agierten Nadine Stumpf und Tanja Schmitt. Auch hier hatten die Gästespielerinnen klar das Nachsehen. Nadine Stumpf kam nach einer schlechten Startbahn (197) auf 421 Kegel. Sabine Baust (451) auf der Gegenseite hatte da wenig Mühe. Tanja Schmitt zeigte zwei konstante Bahnen und ein Endergebnis von 433 Kegeln. Aber auch sie ließ gegen Kira Nießner (465) einige Kegel liegen. Im Schlusspaar griffen Nina Lipka und Daniela Halling zur Kugel. Aufgrund des Rückstandes von 177 Kegeln war das Spiel bereits eindeutig entschieden, also blieb nur noch die Wahl Schadensbegrenzung zu betreiben. Beide Spielerinnen überzeugten auf ganzer Linie. Nina Lipka mit einer ganz starken Startbahn (266) kam auf 494 Kegel. Daniela Halling kam auf tolle 472 Kegel. Die Schlussspielerinnen zeigte eine tolle Moral und Leistung und dennoch wurde das Spiel deutlich verloren. Es gilt die Niederlage abzuhaken und sich aufzurichten. Es wird dennoch langsam an der Zeit Punkte einzufahren sonst droht dem Team den Anschluss zu verlieren.

Regionalliga Männer SKC Monsheim 2: SKC Mundenheim 1 (5520:5364)

Die zweite Herrenmannschaft konnte ihr Heimspiel siegreich gestalten. Den Beginn machten Andreas Schork (937) und Maximilian Hudel (897), der sich im Laufe des Spiels deutlich steigern konnte. Mit 72 Kegeln plus griffen Tobias Kräuter, der gute 944 Kegel erzielte und Elias Hudel (896) zur Kugel. Letzterer überzeugte bei seinem Debüt für die zweite Mannschaft. Im Schlusspaar ließen der Tagesbeste Daniel Dietrich (962) und Joachim Kadel (884) nichts anbrennen.

Landesliga 1 Männer KV Grünstadt 2: SKC Monsheim 3 (5650:5345)

Trotz ordentlicher Leistung musste die dritte Mannschaft eine deutliche Derbyniederlage einstecken. Einen guten Beginn zeigten Dennis Kraus (901), Gottfried Czerny (915) und Christian Schenk mit tollen 951 Kegeln. Das Schlusstrio Norbert Winkenbach (899), Sebastian Buch (874) und Daniel Weil (805) hatten gegen ein starkes Heimtrio keine Chance.

Vierer Liga 200 Männer SKC Monsheim 4: BSG Bornheim 2 (3145:3393)

Die vierte Mannschaft bleibt weiter sieglos. Thomas Kraus mit 804 Kegeln und Michael Kräuter (783) lagen schon früh uneinholbar zurück. Mit 158 Kegeln Minus gingen Ilja Latkovic (818) und Osto Kleemann (740) auf die Bahnen und konnten die Niederlage nicht verhindern.

Regionalliga Frauen KV Grünstadt 1: SKC Monsheim 2 (2664:2480)

Trotz der Niederlage kann die zweite Frauenmannschaft zufrieden sein. Der Wettkampf begann mit Sabrina Schulze (421), Christin Füssel (359) und Ute Maier (411). Das Trio gab 142 Kegel ab. Bettina Held spielte hervorragende 452 Kegel, Maike Hollstein brachte 429 Kegel zu Fall und Ines Bürkle konnte 408 Kegel beisteuern. Trotz 184 Kegeln Differenz war das gesetzte Ziel des Mannschaftsergebnisses erfüllt.

 

Die nächsten Spiele:

 

Samstag, 03.11.2018

Herren,

14:30 Uhr SKC Monsheim 1: KSV Kuhardt 1

 

Sonntag, 04.11.2018

Herren,

09:00 Uhr SG KSG/SG Zweibrücken 2: SKC Monsheim 4

09:30 Uhr SKC Monsheim 2: KF Sembach 2

Frauen,

16:00 Uhr SKC Monsheim 2: SG KSG Mainz/GN Essenheim 1

 

 

1.Bundesliga Männer SKC Monsheim 1: VKC Eppelheim 1 (5686:5659)

 

Der SKC Monsheim meldet sich in der ersten Bundesliga mit einem Paukenschlag zurück. Durch den Sensationssieg können sie den Anschluss ans Mittelfeld halten. Der VKC Eppelheim hatte vor dem Spiel am Wiesengrund eine unglaubliche Siegesserie von 45 Spielen. Es werden auch nicht viele daran geglaubt haben, dass diese Serie ausgerechnet beim gebeutelten SKC ein Ende findet. Diese waren nämlich seit vier Spielen sieglos. Doch es kam wie es kommen musste. Die Eppelheimer Ausnahmekegler hatten einen rabenschwarzen Tag und der SKC Monsheim hat die Chance genutzt. Zu Beginn starteten Daniel Strefler und Daniel Krüger ins Spiel. Der VKC konnte in Person von Daniel Aubelj und Lars Ebert gleich Druck aufbauen und einen Vorsprung für den deutschen Meister erzielen. Erst auf der Schlussbahn ließen sie Federn und der SKC konnte den Rückstand mit 42 Kegeln in Grenzen halten. Daniel Strefler zeigte ein weitestgehend gutes Spiel und hatte nur auf seiner zweiten Bahnen einen Aussetzer. Er kam am Ende auf 926 Kegeln. Daniel Krüger lieferte sich mit Lars Ebert (971) ein spannendes Duell und musste mit 966 Kegeln nur knapp den Kürzeren ziehen. Im Mittelpaar agierten Benny Völpel und Pierre Schulz gegen Tobias Lacher und Robin Loy. Letzterer wurde nach hundert Wurf gegen Adrian Rupp, einem Jugendspieler vom VKC, ausgetauscht. Auch Benny Völpel hatte mit seinem Gegner Tobias Lacher (940) ein enges Duell und konnte erst auf der Schlussbahn eine schwache Bahn vom Gegenspieler ausnutzen und davonziehen. Er agierte nach seiner Rückkehr verlässlich und sicher. Mit 975 Kegeln erzielte er das Tagesbestergebnis. Pierre Schulz hat seine aufsteigende Form der letzten Wochen bestätigt. Mit 942 Kegeln konnte er einige Kegel herausholen. Das Schlusspaar Sebastian Klonner und Frank Breyvogel griffen mit einem Vorsprung von 56 Kegeln zur Kugel. Mit Jan Jacobsen und Gunter Dittkuhn hatten sie allerdings ein starkes Gästepaar gegen sich. Nachdem der Vorsprung nach der ersten Bahn sogar auf 100 Kegeln anwuchs konnten die Gäste im Laufe des Spiels nur wenige Kegel gegen letztendlich souveräne Gastgeber aufholen. Erst auf der Schlussbahn zündeten die Gästespieler den Turbo und so war der Vorsprung vor dem letzten Räumen nur noch 47 Kegeln. Die Aufholjagd der Gäste kam aber zu spät um den Rückstand zu drehen. Der SKC besiegte dank der Leistung von Sebastian Klonner mit 938 Kegeln und Frank Breyvogel mit 940 Kegeln den amtierenden deutschen Meister! Der Verein ist wahnsinnig stolz auf diesen wahren Sensationssieg. Die Mannschaft zeigte nach den schwierigen letzten Wochen und einigen Rückschlägen große Moral. So ein  Sieg ist nur mit dem absoluten Willen und Leidenschaft möglich. Jetzt muss dran geblieben werden um diesen Erfolg veredeln zu können.

1.Bundesliga Frauen SKC Monsheim 1: Alt Heidelberg 1 (2518:2617)

 

Die Frauen des SKC Monsheim haben auch das Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus Heidelberg auf eigener Bahn verloren. Starkes Schlusspaar der Gastmannschaft entscheidet das Spiel. Das Spiel begannen Dana Klonner und Franziska Weil. Beide Spielerinnen lieferten ein ordentliches Spiel und konnten einen leichten Vorsprung herausholen. Franziska Weil spielte 423 Kegel und gab damit 33 Kegel ab. Dana Klonner konnte 440 Kegel erspielen und holte damit 39 Kegel heraus. Damit lag der Vorsprung nach dem Startpaar bei 6 Kegeln. Nadine Stumpf und Tanja Schmitt griffen im Mittelpaar zur Kugel und wollten den Vorsprung ausbauen. Dies gelang ihnen auch da die Gäste auf den schwierigen Bahnen nicht klar kamen. Nadine Stumpf agierte zu fehlerhaft und sie blieb bei 409 Kegeln stehen. Damit gab sie allerdings nur 10 Kegel ab. Tanja Schmitt nutzte die Schwächephase der Gegnerin aus und konnte mit ihren 431 Kegeln ganze 48 Kegel auf die Habenseite buchen. So galt es für Daniela Halling und Nina Lipka den Vorsprung von 44 Kegeln nach Hause zu bringen. Doch die Gastmannschaft zeigte im Schlusspaar ihre ganze Stärke. Da Daniela Halling mit 401 Kegeln und Nina Lipka mit 414 Kegeln ihr Potenzial nicht auf die Bahn brachten wurde das Spiel von Heidelberg gedreht und die Differenz lag bei 99 Kegeln. Damit verloren die Frauen das zweite von drei Heimspielen. Mit dieser Gesamtleistung wird es schwer werden gegen die Gegner aus der ersten Bundesliga zu bestehen. Jetzt gilt es hart daran zu arbeiten um die Schwächen abzustellen. Dann können auch wieder Heimsiege gefeiert werden.

 

Regionalliga Männer TUS Gerolsheim 2: SKC Monsheim 2 (5918:5820)

Trotz neuem Mannschaftsrekord wurde die zweite Mannschaft in einem hochklassigen Spiel besiegt. Andreas Schork (940) und eine tolle Leistung von Gottfried Czerny (988) waren der Anfang. Im Mittelpaar agierten Maximilian Hudel (882) und der Tagesbeste Marco Lipka. Dieser spielte mit 1050 Kegeln eine neue persönliche Bestleistung und ein überragendes Ergebnis. Den Abschluss bildeten Tobias Kräuter (962) und Joachim Kadel (998), der nur knapp den Tausender verpasste.

Landesliga 1 Männer SKC Monsheim 3: TS Rodalben 1 (5230:5079)

Die dritte Mannschaft konnte einen wichtigen Heimsieg feiern. Christian Schenk (908) und Daniel Weil (803) machten den Anfang. Elias Hudel (908) und Dennis Kraus (886) machten gut weiter und konnten einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten. Gerhard Graf (880) und Norbert Winkenbach (845) brachten den Sieg nach Hause.

 

Vierer Liga 200 Männer KF Sembach 3: SKC Monsheim 4 (3664:3359)

Die vierte Mannschaft zeigte ihre beste Saisonleistung. Osto Kleemann (801) und der beste Monsheimer Ilja Latkovic (897) bildeten das Startpaar. Sebastian Buch (823) und Michael Kräuter (838) haben zum Schluss alles versucht aber der Gastgeber war zu stark.

 

Regionalliga Frauen SKC Monsheim 2: KV Grünstadt 2 (2426:2180)

Die zweite Frauenmannschaft siegt weiter. Im Derby gegen Grünstadt begannen Ines Bürkle (329) und Ute Maier (378). Die 30 Kegel Rückstand holten Maike Hollstein (406) und Bettina Held (441) wieder auf. Alexandra Radmacher (441) und Sabine Krämer (431) ließen nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg mit 246 Kegeln Differenz nach Hause.

 

Die nächsten Spiele:

Samstag, 27.10.2018

Herren,

14:30 Uhr SKC Monsheim 4: TSG Hassloch 3

10:30 Uhr KV Grünstadt 2: SKC Monsheim 3

13:00 Uhr PSV Franken Neustadt 1: SKC Monsheim 1

Sonntag, 30.09.2018

Herren,

09:30 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Mundenheim 1

Frauen,

11:00 Uhr KV Grünstadt 1: SKC Monsheim 2

14:00 Uhr DSKC FA Leimen 1: SKC Monsheim 1

2014 - 2015

Thomas mit Präsentkorb
Thomas mit Präsentkorb
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus
Die Frau des Jubilaren Gabi Kraus

30 Jahre 1. Vorsitzender des SKC Monsheim

 

Thomas Kraus leitet seit nunmehr seit 30 Jahren den Sportkegelverein

1. SKC Monsheim e. V.

Genau am 14. März 1984 löste Thomas Kraus den damaligen Vorsitzenden Robert Schmitt von seinem Amt ab und versprach, immer sein Bestes für den SKC zu geben. Dass daraus eine so lange Zeit wird hat er selbst nicht gedacht. Er übernahm die leitende Position des Vereins mit damals 3 Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft. Die am höchsten spielende Mannschaft befand sich in der Kreisklasse bei noch 100 Würfen. Mittlerweile nennt man den SKC einen Bundesligaverein, der sowohl mit den Herren, als auch mit den Damen eine Mannschaft in der 2. Bundesliga melden kann. Insgesamt hat der Verein heute 4 Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften, 1 Seniorenmannschaft und eine sehr gute Jugendabteilung.

Ein Verein ist immer nur so gut wie seine führende Hand und wenn man sich diesen Werdegang des Vereins in den letzten 30 Jahren betrachtet, dann erübrigt sich jedes extra Lob für Thomas Kraus.

Immer persönlich sehr bescheiden, aber in der leitenden Funktion des Vereins sehr zielstrebig, im Umsetzen von Aufgaben immer hartnäckig und im Umgang des privaten Bereichs seiner Mitglieder immer sehr diskret. So könnte man seine Person gut umschreiben.

Aber nicht nur im sportlichen Bereich hat Thomas Kraus große Akzente setzen können, auch der kulturelle Teil im Vereinsleben ist ihm immer wichtig. 20 Jahre hat der SKC das bekannte Sommernachtsfest betrieben, beim Ausschank des Public Viewing der Fußball WM und am Monsheimer Markt beim traditionellen Umzug und im Weinstand ist der SKC immer zu finden. Auch bei großen Gemeindefesten und dem Weihnachtsmarkt war der SKC schon aktiv. Ebenso bei der IG Monsheimer Kriegsheimer Fastnacht wird regelmäßig geholfen und lange Jahre hat der SKC seinen eigenen Rosenmontagsball organisiert. All diese Aktivitäten des Monsheimer Sportkegelvereins tragen die Handschrift von Thomas Kraus.

Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass er selbst vor einigen Jahren einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten hat und er mit seiner Frau Gabi, die ihm immer zur Seite steht, die schwere Leukämiekrankheit ihres Sohnes Dennis überstehen mussten, dann ist das mehr als eine Hochachtung wert. Wenn man immer noch für „seinen“ Verein die Fäden zieht und sich so lange in den Dienst der Verantwortung stellt, bis sich der geeignete Nachfolger gefunden hat, dann ist das mehr als ein Dankeschön wert.

In einer harmonischen Rundenabschlußfeier, haben alle anwesenden Gäste am letzten Wochenende den ehrenden Worten von Andreas Schork gelauscht  und unseren Thomas zusammen mit seiner Frau Gabi für diese lange Treue mit einem Präsentkorb, etwas Blumenschmuck, Verzehrgutschein sowie einen schönen Glaspokal beschenkt und danach minutenlangen Applaus gespendet.

Auf diesem Wege möchten wir, damit sind alle Mitglieder des SKC gemeint, nochmals unser DANKESCHÖN in der Öffentlichkeit kundtun und hoffen, dass du mit deiner Familie gesund bleibst und den SKC noch lange lenken kannst.

 

   Gez. Andreas Schork